Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Neues Google Earth…

Statt Google Earth mit 64 Bit und größerem Cache zu bringen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Statt Google Earth mit 64 Bit und größerem Cache zu bringen...

    Autor: JouMxyzptlk 18.04.17 - 18:37

    ...wird es in einen beschissenen Browser verschoben.

    Die 32 Bit Google Earth Variante nimmt sich leider nur 2 GB RAM, und auf den Platten lässt sich maximal 2 GB cache konfigurieren.
    Damit habe ich Google Earth schon hart an die Grenze (und etwas darüber) gebracht. http://joumxyzptlk.de/google_earth.html
    Und nun werde ich zu dem Browser gezwungen den ich mir nicht antun will, und ohne zu wissen ob diese Limits endlich Schnee von gestern sind. Wenn dann endlich mal mehr als nur 2 GB Cache und mehr Details bei diesen Extremauflösungen gehen würden, aber ich bezweifle das.

    Dabei sollten die bei Chrome vielleicht endlich mal fixen dass die Benutzereinstellungen per default nicht mehr in %appdata%\local sind sondern in %appdata%\Roaming damit es mit Roaming profilen endlich gut funktioniert, haben sie aber nicht. Man muss immer noch via GPO in der Registry rumpfuschen.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  2. Re: Statt Google Earth mit 64 Bit und größerem Cache zu bringen...

    Autor: McWiesel 18.04.17 - 18:46

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wird es in einen beschissenen Browser verschoben.
    >

    Nein, sondern in die Zukunft bzw. Gegenwart. Vielleicht hast Du schon festgestellt, dass die klassisch installierbare Software schon seit mehreren Jahren auf dem Rückzug ist. Heutzutage verwendet man sehr gerne eine UI im Browser oder maximal eine App.

    Und das ist auch gut so .... Plattformunabhhängigkeit, Sicherheit, Updates, etc...

  3. Re: Statt Google Earth mit 64 Bit und größerem Cache zu bringen...

    Autor: JouMxyzptlk 18.04.17 - 18:57

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eine UI im Browser

    "im Browser" ersetzen durch "Das ressourcenhungrige Monster das mir Google aufzwingt", ich bekomme da keine Auswahl. Werde das bald mit der x64 Version von Chrome das austesten (igitt, pfui Spinne...), und ich gehe davon aus dass es nicht mal mit der 32 Bit Google Earth Version mithalten kann was die Limits betrifft bei vielfach größerem Hunger.

  4. Re: Statt Google Earth mit 64 Bit und größerem Cache zu bringen...

    Autor: Muhaha 18.04.17 - 19:01

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und das ist auch gut so .... Plattformunabhhängigkeit, Sicherheit, Updates,
    > etc...

    Das ist ziemlich schlecht ... keine Kontrolle mehr über Software, Nutzerverhalten wird durch Dritte gesteuert, Software kann einfach "entfernt" werden, Nutzerbedürfnisse werden komplett ignoriert.

    Aber gut, Hauptsache die Gitterstäbe sind schön bunt :)

  5. Re: Statt Google Earth mit 64 Bit und größerem Cache zu bringen...

    Autor: Faksimile 18.04.17 - 19:06

    Das ist nur ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Dauerschuldverhältniss. Haben sich die User erst einmal auf diese Art von SW gewöhnt, wird sie dann nutzungsabhängig zu bezahlen sein ...

  6. Re: Statt Google Earth mit 64 Bit und größerem Cache zu bringen...

    Autor: körner 18.04.17 - 20:44

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JouMxyzptlk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...wird es in einen beschissenen Browser verschoben.
    > >
    >
    > Nein, sondern in die Zukunft bzw. Gegenwart. Vielleicht hast Du schon
    > festgestellt, dass die klassisch installierbare Software schon seit
    > mehreren Jahren auf dem Rückzug ist. Heutzutage verwendet man sehr gerne
    > eine UI im Browser oder maximal eine App.
    >
    > Und das ist auch gut so .... Plattformunabhhängigkeit, Sicherheit, Updates,
    > etc...

    Und immer weniger Features. Ja, ganz toll. Das neue Google Earth kann so gut wie nix.

    Und Panoramio unterstützt es auch nicht mehr. Großartig.

  7. Re: Statt Google Earth mit 64 Bit und größerem Cache zu bringen...

    Autor: Rolf Schreiter 19.04.17 - 01:28

    Auch kein Rücklauf auf vorherige/ältere/historische Luftbilder mehr möglich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont
  2. Kratzer EDV GmbH, München
  3. über experteer GmbH, München, Erfurt
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

  1. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

  2. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abgeschreibung
    IT-Konsolidierung des Bundes
    Beschaffter Hardware droht vollständige Abgeschreibung

    Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.

  3. 1 bis 4 MBit/s: Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau
    1 bis 4 MBit/s
    Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau

    Einige Dörfer in Niedersachsen machen es ähnlich wie früher Google Fiberhoods. Sie schließen sich zusammen, um eine bessere Versorgung durchzusetzen: Von 1 MBit/s auf 1 GBit/s, nur mit der Deutschen Glasfaser.


  1. 19:00

  2. 18:30

  3. 17:55

  4. 16:56

  5. 16:50

  6. 16:00

  7. 15:46

  8. 14:58