Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikschnittstelle: Feature…

Unschön für jetzige Käufer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unschön für jetzige Käufer

    Autor: Schattenwerk 10.03.15 - 16:15

    Wollte mir in der nächsten Zeit eine neue GPU kaufen und hatte eigentlich zu einer AMD-GPU tendiert, da diese unter Linux bei Virtualisierung pass through an die VM erlauben.

    Bislang schreckt mich der hohe Stromverbrauch von AMD noch etwas zurück, jedoch hatte pass through dies noch überwiegen können.

    Wenn ich nun jedoch für eine neue GPU nicht ganz genau die Zukunftssicherheit abschätzen kann, dann gewinnt nvidia leider noch mal einen Pluspunkt.

  2. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: C00kie 10.03.15 - 16:24

    Pauschal höherer Stromverbrauch ist ein Mythos. Die AMD Karten verbrauchen im Schnitt in etwa genauso viel / wenig wie Nvidia Karten. Im Einzelnen hängt es von den Modellen ab. Die dicke 290X ist hungriger als eine 980 GTX. Aber alles darunter ist der Konkurrenz sehr ähnlich, einige Karten schlagen Nvidia auch in dem Punkt. Die einzigen wahnwitzigen Monster sind die Karten, auf denen gleich zwei GPUs verbaut sind. Das ist wie zwei Karten auf einer, und damit ist es auch verständlich, dass da hunderte Watt unter Volllast gezogen werden.

    Alles andere ist sehr modern und die Treiber sind seit Catalyst 14.9 von guter Qualität.

    Übrigens muss man auch sehen, dass man die Karten nicht 24/7 auf Volllast betreibt, im idle sind sie generell recht sparsam. Und wenn man zockt, wird es sicherlich auch nicht immer der grafisch aufwendigste Titel sein. Oft rutscht auch mal ein älteres Spiel dazwischen, das die Karten nicht so sehr beansprucht - etwa ein Diablo 3 oder ähnliches. Sie ziehen also nicht ständig den theoretischen Maximalwert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.15 16:28 durch C00kie.

  3. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: ms (Golem.de) 10.03.15 - 16:27

    Alle Maxwell-Karten sind deutlich sparsamer als ähnlich flotte Radeons.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: C00kie 10.03.15 - 16:33

    Ja, die R9 290 und 290X sind hungriger als eine 970 oder 980. Aber das sind momentan die Highend-Modelle. Geh nur mal eine Stufe tiefer, und dann sieht es schon ganz anders aus. Ich habe ein kleineres Modell der R9 Reihe, die 270. Und die ist sparsamer als die Konkurrenz, ich glaube es war eine 960 oder so? Jedenfalls sind die Unterschiede bei den Mittelklassekarten super gering, und bei einigen gewinnt AMD. Nicht jeder baut sich gleich eine dicke 980 oder 290X in seinen Rechner. Die sind zum einen teuer, und zum anderen braucht nicht jeder so viel Leistung. Ich bin mit der 270 schon sehr zufrieden.

  5. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: Bouncy 10.03.15 - 16:37

    C00kie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pauschal höherer Stromverbrauch ist ein Mythos.
    Na das jetzt nicht, das kann man doch munter nachmessen. Der Mythos ist nur, dass der höhere Stromverbrauch irgendwelche nennenswerten Auswirkungen auf die Stromrechnung hätte, etwa wenn das nVidia-Lager vorrechnet dass die teurere gleichwertige Karte sich nach wenigen Monaten schon amortisiert. Davon sind manche User tatsächlich überzeugt. Mythisch...

    Ansonsten ontopic: so wie ich das sehe kann die Zukunftssicherheit auch bei nVidia schwer abgeschätzt werden, die Wahrscheinlichkeit für die Unterstützung eines Featurelevels, dessen mittelfristige Verbreitung man nicht kennt, ist dort höher.

    Für mich persönlich heißt das mit erstens der Aussicht auf die nächste, offenbar diesmal deutlich leistungsstärkere Generation und zweitens den Anforderungen von VR: eine aktuelle Karte, ganz egal welche, überlebt definitiv nicht lange, Neukauf für 2016 einplanen.
    Damit kann man sich lockerer auf dem aktuellen Grakamarkt bewegen... ;)

  6. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: ms (Golem.de) 10.03.15 - 17:25

    Eine GTX 960 ist rund 25 % schneller als eine R9 270 und gibt sich dennoch mit ein paar Watt weniger zufrieden. Das gilt durch's komplette Lineup: Egal ob GTX 750, GTX 750 Ti, GTX 960, GTX 970 oder GTX 980: Die sind wie gesagt durchweg sparsamer als AMDs Modelle mit ähnlicher Geschwindigkeit, sprich effizienter.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  7. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: leipsfur 10.03.15 - 17:28

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mythos ist nur, dass der höhere Stromverbrauch irgendwelche nennenswerten Auswirkungen auf die Stromrechnung hätte, etwa wenn das nVidia-Lager vorrechnet dass die teurere gleichwertige Karte sich nach wenigen Monaten schon amortisiert. Davon sind manche User tatsächlich überzeugt. Mythisch...

    Das ist aber mal schwer gelogen!

    http://www.tomshardware.de/geforce-gtx-980-gtx-970-maxwell-gpu,testberichte-241646-13.html

    R9 280X vs GTX970 sind 33 Watt unterschied. Die Nvidia-Karte hat sich nach 2 Jahren amortisiert!*

    * Bei 24 Stunden Spielzeit am Tag. Zur Berechenung wurde ein kWh-Preis von 25 Cent verwendet. Alle Angaben ohne Gewehr und Pistole.

  8. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: StopTrolling 10.03.15 - 17:31

    Also was mir bei nVidia als Spieler besser gefällt ist die Software.
    Ich benutze echt gerne Geforce Experience um Einstellungen der Spiele direkt zu optimieren.
    Mein Lieblingsbeispiel: Arma 3 Free Weekend auf Steam. Installiert und Singleplayer gespielt und es war etwas rucklig. Dann mal in Multiplayer gegangen auf einen Altis Life Server und die FPS gingen gar nicht.
    Die Einstellungen von Arma 3 haben zig Schieberegel für alle Details, Sichtweiten usw. Ziemlich aufwendig da gute Einstellungen zu finden, da man für einige das Game sogar neustarten muss. Also einfach Spiel beendet, Geforce Experience gestartet und die Einstellungen vom Tool optimieren lassen und die FPS waren wesentlich besser.

    Den Stromverbrauch unter Last sehe ich schon als Vorteil bei nVidia. Es ist ja nicht nur die Stromrechnung. Weniger Stromverbrauch heißt auch weniger Abwärme, heißt leisere Kühlung da die Lüfter nicht so schnell drehen müssen und auch niedrigere Temperaturen im Gehäuse.

    Was für mich heute für AMD sprechen würde ist der VRAM. Wenn heute AAA Titel 4GB VRAM empfehlen dann will nicht, wenn ich heute ein Topmodell kaufe, schon an dieser Grenze liegen. AMD bietet da ja im Gegensatz zur Konkurrenz heute schon 8GB VRAM Modelle. nVidia hat für Gaming nur eine einzige 780 die es mal mit 6GB gab und die Titan. Der Anteil an Gamern die sich eine Titan leisten dürfte dann aber doch gering ausfallen wegen dem Preis und Quadro fällt erst recht raus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.15 17:33 durch StopTrolling.

  9. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: C00kie 10.03.15 - 17:34

    Die 960.. ich bin mir nicht sicher ob das die direkte Konkurrenzkarte war, auf die AMD mit der 270 abgezielt hat. Ich hab leider das lineup von beiden Herstellern nicht ganz im Kopf. Ehrlich gesagt bin ich auch gerade zu faul, das zu googlen. :D

    @StopTrolling: Arma 3 hat grundsätzlich so seine Probleme mit der Performance, das liegt teilweise an der Optimierung des threadings und der Struktur wie es entwickelt ist. Das Ding ruckelt auch auf highend Biestern unter bestimmten Voraussetzungen im Multiplayer. Etwa wenn viel KI im Einsatz ist oder die Sichtweite zu hoch eingestellt. Die FPS sind da auch irgendwie an die Server Tickrate gekoppelt, wenn ich mich nicht irre. Ganz komisches Zeug. :(

    Ach ja: AMD bietet mit der AMD Gaming Evolved App etwas ähnliches wie Geforce Experience an. Kann man auch die Einstellungen drüber anpassen lassen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.15 17:39 durch C00kie.

  10. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: Schattenwerk 10.03.15 - 17:49

    Persönlich gefällt mir die Politik von nvidia jedoch nicht, auch wenn ich derzeit am meisten noch zu einer GeForce GTX 980 schaue.

    Jedoch möchte ich gerne auf kurz oder lang auch Windows von meinem Desktop aktiv verbannen und nur noch per VM und pass through nutzen. Hier verbietet nvidia dies jedoch, außer man kauft eine Business-Karte.

    AMD ist hier offener. Auch deren Bemühungen im Markt bzgl. neuer Technologien gefällt mir, was ich gerne mit einer Karte honorieren würde.

    Jedoch besitze ich derzeit eine GTX 670 und hier bietet eine R290 zu wenig "Sprung nach vorne" für 300 Euro, wenn es nur um den Linux-Support geht... leider. Dazu dann die Ungewissheit bzgl. DirectX 12.

    Bei einer GTX 980 habe ich ungefähr einen doppelten Leistungssprung - zahle dafür aber auch einiges mehr. Dann hält die GPU jedoch auch problemlos wieder die nächsten Jahre.

  11. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: Schattenwerk 10.03.15 - 17:51

    Leider steht bei mir derzeit genau die GeForce GTX 980 vorne auf Platz 1 der Liste, da ich derzeit eine GTX 670 besitze und eine R290 leider im Verhältnis zum Preis zu wenig Mehrleistung bietet.

    Alles über der R290 ist dann mir jedoch auch im Stromverbrauch zu hoch.

    Beim Stromverbrauch geht es mir jedoch nicht nur um die Stromkosten sondern inzwischen auch verstärkt um Umweltbewusstsein - wenn darüber auch fast jeder lacht.

  12. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: C00kie 10.03.15 - 19:01

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Beim Stromverbrauch geht es mir jedoch nicht nur um die Stromkosten sondern
    > inzwischen auch verstärkt um Umweltbewusstsein - wenn darüber auch fast
    > jeder lacht.

    Ich find das auch völlig in Ordnung und beziehe das in meine Überlegungen mit ein. Aber so wie Nvidia manchmal seine Kunden gängelt und miese Tricks anwendet, um seine Hardware besser aussehen zu lassen, hab ich da irgendwie keine Lust mehr drauf. Da verbaue ich lieber eine etwas schwächere Karte, die aber ausreicht für die Spiele, die ich zocken will - und spare noch Geld dabei. Muss nicht immer das Topmodell sein. Ich komme selbst mit dem kleinsten Modell der R9 Reihe völlig aus. Die riesen Teile braucht man nur für 4k oder mehrere Monitore oder absurdes AntiAliasing bei Grafik-Toptiteln.

  13. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: jownes 10.03.15 - 19:32

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Stromverbrauch geht es mir jedoch nicht nur um die Stromkosten sondern
    > inzwischen auch verstärkt um Umweltbewusstsein - wenn darüber auch fast
    > jeder lacht.

    Wenn du mit umweltfreundlichkeit kommst dann musst du aber auch mit einrechnen wie viel Energie benötigt wird eine Karte herzustellen und zu versenden
    Wenn man das mit eingerechnet schonen die ganzen Nvidia Kunden die sich nur eine minimal schnellere maxwellkarten kaufen nicht die Umwelt auch wenn sie das oft glauben

    Aber wenn du auf die Umwelt achten wolltest dann müsstest du dich erkundigen wer Strom und ressoircensparenser produziert wer effizienter transportiert...
    Aus umweltgründen da einen Hersteller zu nehmen halte ich da doch schon für übertrieben

  14. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: Oi!Olli 10.03.15 - 20:14

    StopTrolling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also was mir bei nVidia als Spieler besser gefällt ist die Software.
    > Ich benutze echt gerne Geforce Experience um Einstellungen der Spiele
    > direkt zu optimieren.


    Guter Witz. Hab das mal getestet. Nicht ein Spiel lief danach optimal.

  15. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: exxo 10.03.15 - 21:02

    jownes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schattenwerk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Beim Stromverbrauch geht es mir jedoch nicht nur um die Stromkosten
    > sondern
    > > inzwischen auch verstärkt um Umweltbewusstsein - wenn darüber auch fast
    > > jeder lacht.

    > Aber wenn du auf die Umwelt achten wolltest dann müsstest du dich
    > erkundigen wer Strom und ressoircensparenser produziert wer effizienter
    > transportiert...
    > Aus umweltgründen da einen Hersteller zu nehmen halte ich da doch schon für
    > übertrieben

    Wenn dich die Umwelt tatsächlich interessieren würde, solltest du dir vielleicht ein Hobby suchen für das du nicht alle 2 bis 3 Jahre eine Grafikkarte kaufst in deren Produktion 20 Tonnen Rohstoffe einfließen ;-)

    BTW bin ich von einer Karte mit 190w TDP auf eine r9 290 mit 250w TDP umgestiegen und das Messgerät zeigt lediglich 20w mehr an. Man merke TDP l= reale Leistungsaufnahme...

  16. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: Gucky 11.03.15 - 12:44

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jownes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schattenwerk schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Beim Stromverbrauch geht es mir jedoch nicht nur um die Stromkosten
    > > sondern
    > > > inzwischen auch verstärkt um Umweltbewusstsein - wenn darüber auch
    > fast
    > > > jeder lacht.
    >
    > > Aber wenn du auf die Umwelt achten wolltest dann müsstest du dich
    > > erkundigen wer Strom und ressoircensparenser produziert wer effizienter
    > > transportiert...
    > > Aus umweltgründen da einen Hersteller zu nehmen halte ich da doch schon
    > für
    > > übertrieben
    >
    > Wenn dich die Umwelt tatsächlich interessieren würde, solltest du dir
    > vielleicht ein Hobby suchen für das du nicht alle 2 bis 3 Jahre eine
    > Grafikkarte kaufst in deren Produktion 20 Tonnen Rohstoffe einfließen ;-)
    >
    > BTW bin ich von einer Karte mit 190w TDP auf eine r9 290 mit 250w TDP
    > umgestiegen und das Messgerät zeigt lediglich 20w mehr an. Man merke TDP l=
    > reale Leistungsaufnahme...

    Dann hat deine neue 20W mehr verbrauch im Leerlauf?
    Schließlich kann man den Verbrauch nicht soo leicht messen, da der Verbrauch jedes einzelnen Teils stets variiert.

    Ich habe seit mehr als 2,5 Jahren eine EVGA GTX 690 und ein 630W Netzteil...
    und die saugt deutlich UNTER der 300W TDP...

  17. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: IrgendeinNutzer 11.03.15 - 13:34

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Persönlich gefällt mir die Politik von nvidia jedoch nicht, auch wenn ich
    > derzeit am meisten noch zu einer GeForce GTX 980 schaue.

    Da stimme ich dir zu. Was man über die Aktionen von Nvidia in letzter Zeit so alles lesen durfte war schon etwas ... krass. Und ich persönlich würde denen auch zutrauen, dass ihre Treiber vielleicht so gemacht sind, das an jedem vergangenen Tag so 0,02% weniger Leistung geliefert wird, also "softwareseitige Obsolenz" oder wie man das nennen kann. Ist zwar womöglich eine Verschwörungstheorie, doch die Geschichte das Nvidia mit einem Treiberupdate mal für schlechtere Performance unter einigen Spielen gesorgt hatte, hat schon einen sehr komischen Nachgeschmack.

    > Jedoch möchte ich gerne auf kurz oder lang auch Windows von meinem Desktop
    > aktiv verbannen und nur noch per VM und pass through nutzen. Hier verbietet
    > nvidia dies jedoch, außer man kauft eine Business-Karte.

    Interessant, Danke dir für dieses Detail.

  18. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: crack_monkey 11.03.15 - 15:54

    Ich war eigentlich auch drauf und dran mir eine AMD aus der 200er Reihe zu holen. Aber seit dem ich von der neuen Generation gehört habe warte ich dann doch ab und wechsel direkt auf die 300er Serie, bis dato wird es dann auch mit DirectX12 sich gefestigt haben und man braucht sich denke ich dann keine Sorgen mehr machen. Also noch bis Mitte des Jahres oder Herbst warten, ich muss zwar eisern bleiben aber irgendwie überlebe ich das schon ^^

  19. Re: Unschön für jetzige Käufer

    Autor: Hotohori 11.03.15 - 17:02

    Oder für VR, wobei selbst dafür sind die Top Modelle zu langsam.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  2. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  3. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  4. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. (-57%) 6,50€
  3. 2,99€
  4. 0,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11