Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikschnittstelle: Kein…

Dieser Zwang war zu erwarten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dieser Zwang war zu erwarten

    Autor: Wallbreaker 14.11.14 - 11:37

    Kaum verwunderlich das die Masse der Gamer, hier wieder für Zwecke missbraucht wird, um ein neues Betriebssystem zu fördern. Wir eh und je, haben die Leute keine Wahl, und müssen sich als Gamer einer unsinnigen Diktatur fügen.
    Man wird gezwungen, dass so gesehen bis dato gereifte Betriebssystem zu verlassen, wenn man weiterhin spielen will.
    Und das Schlimmste dabei ist, dass genau auf Gamer abzielt wird, welche die Haupttriebfeder für dieses Betriebssystem sind.
    Wäre ich ein Windows 7 Nutzer, würde ich mir diese Spielchen nicht länger gefallen lassen, immer zu etwas Neuem gezwungen zu werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.14 11:40 durch Wallbreaker.

  2. Re: Dieser Zwang war zu erwarten

    Autor: awgher 14.11.14 - 11:47

    Eigentlich ist es eher so, das Spiele die rauskommen mehrere DirectX-Versionen unterstützen. Selbst DX9 wird noch von fast allen unterstützt.
    Früher war es sogar üblich noch einen SoftwareRenderer mitzuliefern, falls kein 3d-Beschleuniger im System war, das ist aber schon länger her.

  3. Re: Dieser Zwang war zu erwarten

    Autor: lubu 14.11.14 - 12:06

    naja gezwungen wirst du zu nichts.^^

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaum verwunderlich das die Masse der Gamer, hier wieder für Zwecke
    > missbraucht wird, um ein neues Betriebssystem zu fördern. Wir eh und je,
    > haben die Leute keine Wahl, und müssen sich als Gamer einer unsinnigen
    > Diktatur fügen.
    > Man wird gezwungen, dass so gesehen bis dato gereifte Betriebssystem zu
    > verlassen, wenn man weiterhin spielen will.
    > Und das Schlimmste dabei ist, dass genau auf Gamer abzielt wird, welche die
    > Haupttriebfeder für dieses Betriebssystem sind.
    > Wäre ich ein Windows 7 Nutzer, würde ich mir diese Spielchen nicht länger
    > gefallen lassen, immer zu etwas Neuem gezwungen zu werden.

  4. Re: Dieser Zwang war zu erwarten

    Autor: Dwalinn 14.11.14 - 12:42

    Das erste reine DirectX 10 spiel kam im März 2009 raus..... WinVista gab es bereits seit dem 30. Januar 2007.

    Bei DirectX 11 fällt mir gerade nur Tropico 5 aus Mai 2014 ein. Win7 gibt es seit Oktober 2009...

    Oh ja das Pöse Pöse Microsoft, zwingt die alle paar Jahre zu einen neuen OS für den halben Preis eines Vollpreisspiels.

    Mir ist klar das es auch Games gibt wie Battlefield 3 (2011 erschienen) die nur 10 und 11 unterstützen wobei man 10 fast vernachlässigen kann da es kaum Leute mit WinVista gibt..... da limitiert eher die zu alte Grafikkarte (mit eh zu wenig Power)

  5. Re: Dieser Zwang war zu erwarten

    Autor: Hotohori 14.11.14 - 13:34

    Für Spieler ist von der Performance her eh Win8.1 besser. Und wenn die allgemeine Performance nicht gerade wieder schlechter wurde, sollte das auch generell für Win10 zu Win7 gültig sein.

    Ich hoffe vor allem, dass in DirectX12 auch einige Optimierungen für VR mit rein wandern.

  6. Re: Dieser Zwang war zu erwarten

    Autor: IrgendeinNutzer 14.11.14 - 17:13

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Spieler ist von der Performance her eh Win8.1 besser.

    Ich denke das ist eine Verallgemeinerung. Nur Spiele die explizit auf Besserungen in Windows 8.1 zugreifen, können von profitieren. Ich habe sehr viele Spiele dort mal benutzt, auch neuere, und ich konnte gar keinen FPS Boost feststellen. Die Frames per Second Zahlen waren allermeist sogar niedriger als bei Windows 7. Das hatte mich überrascht, da jeder das doch sehr anpreist. Manche Websites die da selber Benchmarks gemacht haben, fanden ebenfalls keinen wirklichen Unterschied heraus. Ich halte es deswegen (zumindest Momentan) her für ein Mythos. Und bei Battlefield (>EA<) weiß man ja schlecht, ob die nicht absichtlich Windows 7 schlecht dastehen lassen wollen. Macht Ubisoft AMD gegenüber sowieso.

    > Und wenn die
    > allgemeine Performance nicht gerade wieder schlechter wurde, sollte das
    > auch generell für Win10 zu Win7 gültig sein.

    Ich fand einen Benchmark mit zum Beispiel Just Cause 2 lustig. Zwei mal im Fenstermodus, bei Windows 8.1 und Windows 7. Windows 7 hat 2 FPS mehr gehabt, und nachdem ich Aero deaktiviert hatte, waren es 3. Da hätte man die tolle Transparenz echt da lassen können.

    Ich hoffe, AMD wird mit seinem Mantle weiterhin Erfolgreich Druck ausüben können. Wenn ja, wie schnell DirectX 12 für Windows 7 mit Glück dann kommen könnte?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.14 17:14 durch IrgendeinNutzer.

  7. Re: Dieser Zwang war zu erwarten

    Autor: divStar 14.11.14 - 18:32

    Naja Mantel nutzt überwiegend nur AMD - und ist somit für nVidia Kunden nur bedingt von Interesse. Ich würde auch kaum eine Diktatur durch eine andere ersetzen wollen. Mir persönlich wäre es lieber OpenGL käme mehr zum Einsatz - aber da reicht eben die Lobby nicht aus.

  8. Re: Dieser Zwang war zu erwarten

    Autor: IrgendeinNutzer 14.11.14 - 20:30

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja Mantel nutzt überwiegend nur AMD - und ist somit für nVidia Kunden nur
    > bedingt von Interesse. Ich würde auch kaum eine Diktatur durch eine andere
    > ersetzen wollen.

    Da gebe ich dir Recht, bei AMD habe ich nur mehr Hoffnung, dass sie Nvidia Nutzer nicht komplett ausschließen werden. Aber natürlich erstmal abwarten, die sind schließlich auch nur eine Profitfirma. Von Nvidia kann man das leider nicht erwarten, dass sie versuchen würden einen offeneren Standard einzuführen. Siehe Physx mit ihrem Gameworks, was effektiv AMD Nutzer aussperren kann und / oder für viel schlechtere Performance dort sorgt, weil komplett closed Source, und für diese Aussage dass Nvidia es AMD angeboten hätte und die angeblich "Nein" gesagt hätten, gibt es keine Quelle. Wurde durch andere Personen hier weit zuvor mal angesprochen.

    Allerdings fand ich diesen Effekt wirklich beeindruckend, wie Microsoft sich zum Zugzwang durch Mantle sah. So eine Konkurrenz macht sich damit schon bemerkbar, das DirectX 12 plötzlich weniger CPU Leistung beanspruchen soll (und wie lustig, dass Microsoft dies mit Intel Prozessoren vorgeführt hatte! Was ein Mittelfinger zurück). Wenn Mantle dann wirklich richtig Open Source wird, kann es eigentlich nur noch gut werden.

    > Mir persönlich wäre es lieber OpenGL käme mehr zum Einsatz
    > - aber da reicht eben die Lobby nicht aus.

    Das ist es leider...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  2. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  3. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Siegburg
  4. Gemeinde Burgkirchen a.d.Alz, Burgkirchen a.d. Alz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 34,99€
  3. 4,31€
  4. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
      Wirtschaftsförderung
      Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

      Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

    2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
      UPC
      Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

      Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

    3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
      Intel-Prozessor
      Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

      Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


    1. 18:11

    2. 17:51

    3. 15:54

    4. 15:37

    5. 15:08

    6. 15:00

    7. 14:53

    8. 14:40