1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grove.io: Gehostete IRC…

hahaha.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hahaha.

    Autor: Heidel 18.11.11 - 09:37

    Das ist doch ein Witz oder? 20 User 25$ im Monat? Da können die Unternehmen bei mir anrufen... ich machs für 24 :-P

  2. Re: hahaha.

    Autor: LH 18.11.11 - 10:09

    Heidel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch ein Witz oder? 20 User 25$ im Monat? Da können die Unternehmen
    > bei mir anrufen... ich machs für 24 :-P

    Die Preise sind völlig unrealistisch.

  3. Re: hahaha.

    Autor: H4ndy 18.11.11 - 10:30

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Preise sind völlig unrealistisch.

    Für einen Managed Service im Unternehmensbereich aber auch nicht wirklich.

  4. Re: hahaha.

    Autor: Heidel 18.11.11 - 10:33

    Aber auch doch, wenn man den Einrichtungs- und Verwaltungsaufwand von nem IRC Server betrachtet. Das ist ganz klare Geldmacherei. Und ich wage fast schon zu behaupten, dass die Meldung nichts anderes als ne fette Werbung ist. Mir fällt sonst auch wirklich gar nichts ein was dieser Beitrag mit IT-News für "Profis" zu tun hat. Von "Relax" Chat ganz zu schweigen...

  5. Re: hahaha.

    Autor: dabbes 18.11.11 - 12:28

    Und was kostet die Einrichtung und Betrieb eines IRC Servers ?

    Schlüssle mir das mal bitte nach einmaligen und monatlichen Kosten auf.

    Ich hab keinen Plan davon, aber rein "Betriebswirtschaftlich" gesehen glaube ich nicht, dass du unter 20 Euro pro Monat bleibst.... es sei denn du kalkulierst mit günstigen chinesischen Programmieren / Administratorn.

  6. Re: hahaha.

    Autor: Heidel 18.11.11 - 12:37

    Für einen oder mehrere IRC Server, die das bieten, was hier angeworben wird, braucht man weder Programmierer noch Administratoren. IRC Server die wirklich spielend leicht, auf jedem, auch leistungs- und anbindungsschwachen Servern betrieben werden können gibt es zu genug. (bsp. Unreal). Die "tollen" Services wie Logging und Useradministration übernimmt so gut wie jeder (kostenlose) Bot oder sie sind, wie bei Unreal, durch Nickserv, Chanserv etc. bereits integriert. Google hilft jedem DAU so einen Server in 10 Minuten aufzusetzen und günstige VServer oder gar echte Server gibts schon für weniger als die 5 User Variante. Auf so einem kann man dann natürlich, weil wenig Traffic und Last, gleich mehrere solcher Server aufsetzen. Ganz abgesehen davon ist dieses Prinzip nichts neues.

    PS. Über nen Dynamic DNS Service kann man sogar gut ein paar IRC-Server von zuhause aus betreiben, nicht zu reden vom Firmennetzwerk...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.11 12:40 durch Heidel.

  7. Re: hahaha.

    Autor: dabbes 18.11.11 - 12:43

    Und wenn es Probleme gibt, wer hilft dann ? Muss ich dann wieder selber gucken und bei google suchen ? Wer aktualisiert eigentlich meinen Server ?

    Versteht mich nicht falsch, das alles kostet Zeit und Zeit ist gleich Geld und wir reden hier von Unternehmen und nicht von privaten Spassprojekten die man nebenbei macht.

    In einem Unternehmen mit ein paar Mitarbeitern sind 20 Euro im Monat absolut lächerlich. Ein kleines Unternehmen (2 bis 3 Mitarbeiter) hat Kosten von weit über 10.000 Euro pro Monat, warum sollte man sich also für 20 Euro "unter Umständen" Arbeit aufhalsen die einen vom Geldverdienen abhalten ?

    Ich finde die Aussgabe "boah, is zu teuer" relativ, man muss einfach mal den Blickwinkel ändern. Privat würde ich dafür auch keinen Cent bezahlen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.11 12:44 durch dabbes.

  8. Re: hahaha.

    Autor: Heidel 18.11.11 - 12:47

    Das sehe ich etwas anders. Es handelt sich hier nicht um einen Domainserver oder ähnliches. IRC Server waren meines Wissens nach schon immer frei verfügbar. Alles was man benötigt ist einen Zugang zum Internet.

    Kann man sicherlich anders sehen, aber in meinen Augen ist das nichts anderes als nen Openofficedownload für 9,99 im Monat zu verscherbeln. Und da ich immer noch bei Golem das "It News für Profis" sehe, finde ich solche Meldungen eher unangebracht. Das wäre wohl eher etwas für Computerbild Online.

  9. Re: hahaha.

    Autor: MarcelW90 18.11.11 - 16:23

    Ich muss Heidel recht geben, das ist wirklich nur Geldmacherei.
    IRC Server sind wie gesagt in 10 Minuten eingerichtet, keine Sache!
    Und den Server aktuell zu halten ist bei Linux auch nicht gerade so schwer.

    Und ja, Computerbild Online ist passender.

    Zudem meine ich das das IRC-Protokoll eh am aussterben ist.
    Vor 10 Jahren hätte das besser geklappt ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Spezialist Identity Management (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Embedded-Softwareentwickler*- in (w/m/d) Linux Kernel / Bootloader
    Guntermann & Drunck GmbH, Siegen
  3. Fulfillment Experte / Projektleiter Operations Prozesse/E-Commerce Warehouse (mobiles Arbeiten) ... (m/w/d)
    DPD Deutschland GmbH, Raum Frankfurt am Main, München, Dortmund (Home-Office)
  4. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung (w/m/d) im Referat ... (m/w/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,70€ (Vergleichspreis 339,98€ sofort lieferbar und 319,81€ auf Vorbestellung)
  2. 499€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis 557,15€)
  3. 253,64€ (Vergleichspreis ca. 333€)
  4. 109,90€ (Vergleichspreis 130€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
    Nach Datenleck
    Hausdurchsuchung statt Dankeschön

    Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
    Von Moritz Tremmel

    1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
    2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
    3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt

    Kaufberatung: Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?
    Kaufberatung
    Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?

    Apple macht es Kunden nicht leicht, das richtige Macbook zu finden. Wir geben Entscheidungshilfe.
    Von Andreas Donath

    1. Apple Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
    2. Apple Macbook Pro mit M1X soll 16 GByte Speicher erhalten
    3. Apple Warnung vor Display-Rissen bei Macbook Air und Pro