1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Guillemot gewinnt: Ubisoft wehrt…

Wertsteigerung

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wertsteigerung

    Autor: mnementh 21.03.18 - 14:50

    "Wie Vivendi in seiner offiziellen Pressemitteilung verlautbaren lässt, wird das Unternehmen die Anteile für zwei Milliarden Euro verkaufen. In sie investiert hat Vivendi in den vergangenen drei Jahren gerade einmal 794 Millionen Euro."
    Wow, das ist ja eine Wertsteigerung. Hat Ubisoft in der Zeit so sehr zugelegt, oder erfolgt der Verkauf mit Spezialverträgen, so dass die neuen Aktionäre über dem Börsenwert für diese Aktien zahlen?

  2. Re: Wertsteigerung

    Autor: Jürgen Troll 21.03.18 - 15:08

    Google Suche nach "ubisoft aktie"
    Klick auf "5 Jahre"
    Frage beantwortet

  3. Re: Wertsteigerung

    Autor: Hotohori 21.03.18 - 15:20

    Hm, sieht fast so aus als hätte Vivendi die Aktion sogar unter Wert verkauft. Zumindest stimmt das Verhältnis von Aktien Wert damals und heute und dem was sie damals gezahlt und heute bekommen haben nicht.

    So oder so, nur Gewinner bei dem Ganzen.

  4. Re: Wertsteigerung

    Autor: trolling3r 21.03.18 - 15:22

    Eigentlich alle großen Publisher haben in den letzten Jahren ordentlich zugelegt.
    Mit DLCs, Lootboxen etc lässt sich halt gut Geld verdienen.

  5. Re: Wertsteigerung

    Autor: MrAnderson 21.03.18 - 15:42

    Ich glaub die Lootboxen machen bei den "richtigen" Games nur minimales aus. DLC ok ...

    In der aktuellen Brand Eins wird die Bilanz von Blizzard/Activision zerlegt. Ein großer, signifikanter Teil kommt da mittlerweile über Lizenen (E-Sport und vorallem Merchandise) rein.

    In der Overwatch-Facebook Gruppe hat vor kurzem einer sein "endlich aus USA angekommen"-Merch Paket gepostet. Da standen gut 1.000 ¤ (wie er auch bestätigt hat).
    Und der ist nicht alleine. Was da Merch-Klamotten und Gimmiks gekauft werde, verblüfft mich teilweise sehr.

  6. Re: Wertsteigerung

    Autor: mnementh 21.03.18 - 15:45

    Jürgen Troll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google Suche nach "ubisoft aktie"
    > Klick auf "5 Jahre"
    > Frage beantwortet
    Interessant. Ubisoft hat sich also tatsächlich mehr als verdreifacht. Das ist immens.

  7. Re: Wertsteigerung

    Autor: 946ben 21.03.18 - 23:47

    So überraschend ist das eigentlich gar nicht. Erstens legt die Branche natürlich generell massiv zu, andererseits ist die Wertsteigerung aber letztlich auch Vivendi zu verdanken. Die haben ja in den letzten Jahren wirklich auf aggressivste Art und Weise jedes noch so kleine Fitzelchen von Ubisoft gekauft, das sie finden konnten. Der Wert der Aktien richtet sich ja aber letztlich wir alles in der Wirtschaft auch vor allem nach Angebot und Nachfrage. Nun hat Vivendi aber dafür gesorgt, dass es praktisch kein Angebot gibt. Denn sobald mal was auf den Markt kam, haben die es direkt wieder weg gekauft. Dadurch können sie jetzt im Endeffekt den Preis einfach bestimmen. Entweder sie verkaufen zu dem Preis, den sie haben wollen, oder sie machen halt weiter wie bisher. Die anderen potentiellen Investoren haben also überhaupt keine andere Möglichkeit, den Preis zu zahlen.

  8. Re: Wertsteigerung

    Autor: mnementh 22.03.18 - 11:13

    946ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So überraschend ist das eigentlich gar nicht. Erstens legt die Branche
    > natürlich generell massiv zu, andererseits ist die Wertsteigerung aber
    > letztlich auch Vivendi zu verdanken. Die haben ja in den letzten Jahren
    > wirklich auf aggressivste Art und Weise jedes noch so kleine Fitzelchen von
    > Ubisoft gekauft, das sie finden konnten. Der Wert der Aktien richtet sich
    > ja aber letztlich wir alles in der Wirtschaft auch vor allem nach Angebot
    > und Nachfrage. Nun hat Vivendi aber dafür gesorgt, dass es praktisch kein
    > Angebot gibt. Denn sobald mal was auf den Markt kam, haben die es direkt
    > wieder weg gekauft. Dadurch können sie jetzt im Endeffekt den Preis einfach
    > bestimmen. Entweder sie verkaufen zu dem Preis, den sie haben wollen, oder
    > sie machen halt weiter wie bisher. Die anderen potentiellen Investoren
    > haben also überhaupt keine andere Möglichkeit, den Preis zu zahlen.
    Ah, das macht natürlich Sinn. Danke für die Erklärung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamm, Münster, Gelsenkirchen
  3. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 77€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 3D 2TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED65CX9LA für 1.829,00€, Trust Trino...
  3. 29,99€ (Vergleichspreis ca. 45€)
  4. (u. a. Far Cry 5 für 11€, Greedfall für 17,99€, Dishonored 2 für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

    1. HP Envy 14 im Test: Eine gelungene Alternative zum Lenovo Thinkpad
      HP Envy 14 im Test
      Eine gelungene Alternative zum Lenovo Thinkpad

      Das HP Envy 14 ist mit Tiger-Lake-SoC und Nvidia-GPU schnell und ausdauernd. Es fällt schwer, an der guten Kombination etwas zu bemängeln.

    2. Elektroautos: Autoverbände fordern schnelleren Ausbau von EU-Ladenetz
      Elektroautos
      Autoverbände fordern schnelleren Ausbau von EU-Ladenetz

      Der Verband der Automobilindustrie fordert von der EU-Kommission, beim europäischen Ladenetz für E-Autos endlich zu liefern.

    3. MBOS: Daimler plant eigenes Betriebssystem
      MBOS
      Daimler plant eigenes Betriebssystem

      In Sindelfingen entsteht ein Software-Entwicklungszentrum für Daimlers Betriebssystem MBOS. 1.000 Software-Entwickler sollen dort agil tätig werden.


    1. 09:00

    2. 07:50

    3. 07:38

    4. 07:24

    5. 07:00

    6. 17:32

    7. 16:36

    8. 12:17