Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hackintosh: Atom-Nutzer bleiben…

Hackintosh: Atom-Nutzer bleiben auf der Strecke

Apple will mit der kommenden Ausgabe von MacOS X einigen Hackintosh-Anwendern den Spaß vermiesen. MacOS X 10.6.2 soll nicht mehr auf Rechnern mit Intels Atom-Prozessor laufen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Warum will man überhaupt OSX installieren? (Seiten: 1 2 37 ) 122

    Fragender | 03.11.09 08:58 09.03.10 20:19

  2. Jemand der den Unterbau von OSX kennt.. 4

    Golemnologe | 05.11.09 09:07 10.11.09 16:51

  3. Das ganze war eine Falschmeldung 1

    Schnitzel | 05.11.09 10:20 05.11.09 10:20

  4. Apple unterstützt... 7

    esr | 03.11.09 20:52 04.11.09 23:16

  5. In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX (Seiten: 1 2 ) 23

    Quark | 03.11.09 20:40 04.11.09 21:45

  6. WOW 8

    ofg | 03.11.09 09:00 04.11.09 14:10

  7. Viel wichtiger wäre, 6

    qwertzztrewq | 03.11.09 15:37 04.11.09 10:45

  8. rechtlich müsste es Apple schwer haben ... 9

    firehorse | 03.11.09 11:33 04.11.09 08:09

  9. OSX ist sehr instabil (Seiten: 1 2 ) 30

    OSX_22 | 03.11.09 09:17 04.11.09 00:48

  10. Warum haben heute einige ein Problem mit Software und Hardware aus einer Hand? 6

    Schnitzel | 03.11.09 20:56 04.11.09 00:46

  11. tja 2

    dänker | 03.11.09 21:22 03.11.09 21:25

  12. Warum wird es im Computerbereich so emotional? 1

    Schnitzel | 03.11.09 21:03 03.11.09 21:03

  13. Stellt euch vor M$ würde sowas machen 8

    Stellt euch vor | 03.11.09 16:16 03.11.09 20:36

  14. Peinlich... 18

    Schnarchnase | 03.11.09 09:09 03.11.09 20:14

  15. Schreibstil von Golem ist albern. Es muss "pflegt nicht weiter" statt "sperrt aus" heissen 6

    MatzeLoCal | 03.11.09 11:01 03.11.09 19:44

  16. Viel wichtiger wäre die Beseitigung... 3

    oni | 03.11.09 14:28 03.11.09 17:14

  17. darwin installieren, dann den aufsatz rüberkopieren 1

    dddsafff | 03.11.09 16:23 03.11.09 16:23

  18. Also gerade auf den Eee PC Modellen läuft es tadellos 2

    IT-Anfänger | 03.11.09 16:15 03.11.09 16:17

  19. Wird ein Patch dagegen geben 2

    Lockerseher | 03.11.09 09:02 03.11.09 16:09

  20. Jetzt mal ehrlich ... 10

    iFist | 03.11.09 14:27 03.11.09 16:09

  21. Geil Apple! Weiter so! 3

    Al Capone | 03.11.09 15:50 03.11.09 16:07

  22. Atom gibts doch in MacMinis 4

    Schlechtes Gedächtniss | 03.11.09 14:44 03.11.09 15:19

  23. Wie weit unterscheidet sich der Atom z.B. vom Core Solo 9

    Blöde Frage | 03.11.09 08:59 03.11.09 14:51

  24. OS X ist sehr unflexibel - Linux ist überlegen (Seiten: 1 2 ) 30

    Big Fragezeichen | 03.11.09 10:29 03.11.09 13:35

  25. Vielleicht sollte Golem erwähnen... 3

    Dirk W. | 03.11.09 11:01 03.11.09 13:22

  26. Schwierigkeit? 1

    DerBeobachter | 03.11.09 10:26 03.11.09 10:26

  27. Vielfalt statt Einfalt 1

    SirRobin | 03.11.09 09:42 03.11.09 09:42

  28. OMG

    applehorst | 03.11.09 10:08 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Viessmann Group, Berlin
  3. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Remseck-Aldingen
  4. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-55%) 44,99€
  3. 4,99€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
    Offene Prozessor-ISA
    Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

    Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.

  2. Titan: Neuer Fido-Stick mit USB-C von Google
    Titan
    Neuer Fido-Stick mit USB-C von Google

    Google wechselt mit seinem neuen Titan-Sicherheitschlüssel zur Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht nur den Anschluss auf USB-C, sondern auch den Hersteller. Die Firmware stammt jedoch weiterhin von Google selbst.

  3. Google: Stadia-Controller spielt anfangs nur mit Chromecast drahtlos
    Google
    Stadia-Controller spielt anfangs nur mit Chromecast drahtlos

    Mit dem Stadia-Controller drahtlos und auf vielen Geräten spielen - das ist zumindest zum Start des Cloud-Gaming-Dienstes Stadia laut Google noch nicht möglich. Das Unternehmen weist in einem Video auf weitere Einschränkungen hin.


  1. 12:00

  2. 11:58

  3. 11:47

  4. 11:15

  5. 10:58

  6. 10:31

  7. 10:12

  8. 08:55