Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hackintosh: Atom-Nutzer bleiben…

In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: Quark 03.11.09 - 20:40

    ... da nutzen auch die arroganten Spots seitens Apple nicht viel.

    Anstatt viel Kohle in Werbung auszugeben hätte Apple mal die Zeit nutzen sollen und Ihr OS gründlcih überarbeiten sollen. Gerade diese Hardwarearroganz wird dazu führen dass das Image Apples leidet.

    Apple hat es nicht verstanden Vorteile aus der Windows Vista Misere zu ziehen.

    Nun ist WIN 7 da und der Slow Leopard wird recht angestaubt.

    Ich habe mir Win 7 angeschaut und werde zurückmigrieren. Nicht weil Win 7 ein Überflieger ist, nein die Features sind nett. ABER: Ich bin wieder frei und komme mit mehr Leistung und einem WESENTLICH günstigerem Preis davon.

  2. Re: In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: EiBuck 03.11.09 - 22:59

    Quark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... da nutzen auch die arroganten Spots seitens Apple nicht viel.
    >
    > Anstatt viel Kohle in Werbung auszugeben hätte Apple mal die Zeit nutzen
    > sollen und Ihr OS gründlcih überarbeiten sollen. Gerade diese
    > Hardwarearroganz wird dazu führen dass das Image Apples leidet.
    >
    > Apple hat es nicht verstanden Vorteile aus der Windows Vista Misere zu
    > ziehen.
    > Ich habe mir Win 7 angeschaut und werde zurückmigrieren. Nicht weil Win 7
    > ein Überflieger ist, nein die Features sind nett. ABER: Ich bin wieder frei
    > und komme mit mehr Leistung und einem WESENTLICH günstigerem Preis davon.
    >
    Ja, da hat man schon die Qual der Wahl, bei den geilen Features von W7. Vorallem sind bei der Home Edition, die so günstig ist, sau geile Sachen dabei. Paint ist einer meiner favorits. Die Ersten Viren und Würmer sind auch schon da. Windows 7 ist der Hammer.

    > Nun ist WIN 7 da und der Slow Leopard wird recht angestaubt.

    Endlich hat Windows 64Bit.

  3. Re: In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: QDOS 03.11.09 - 23:17

    EiBuck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Ersten Viren und Würmer sind auch schon da. Windows 7 ist der Hammer.
    Echt? Noch garnicht gemerkt, muss ich gleich mal runterladen und durchtesten, ob die auch was taugen, oder noch ein paar Monate Nachbearbeitung brauchen...

    > Endlich hat Windows 64Bit.
    Windows ist schon lange 64bit... Da wusste Apple noch nicht mal, dass es sowas gibt...

  4. Re: In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: humppa 03.11.09 - 23:32

    Quark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... da nutzen auch die arroganten Spots seitens Apple nicht viel.
    >
    > Anstatt viel Kohle in Werbung auszugeben hätte Apple mal die Zeit nutzen
    > sollen und Ihr OS gründlcih überarbeiten sollen. Gerade diese
    > Hardwarearroganz wird dazu führen dass das Image Apples leidet.
    >
    > Apple hat es nicht verstanden Vorteile aus der Windows Vista Misere zu
    > ziehen.
    >
    > Nun ist WIN 7 da und der Slow Leopard wird recht angestaubt.
    >
    > Ich habe mir Win 7 angeschaut und werde zurückmigrieren. Nicht weil Win 7
    > ein Überflieger ist, nein die Features sind nett. ABER: Ich bin wieder frei
    > und komme mit mehr Leistung und einem WESENTLICH günstigerem Preis davon.

    Du verstehst schon was du da schreibst? Apple hat mit Snow Leopard das System gründlich überarbeitet, indem 90% des Systems in Cocoa NEU geschrieben worden sind. Dazu kommen Technologien wie Grand Central und OpenCL die in der Zukunft ihr volles Potenzial ausspielen werden, wenn die Drittanbieterentwickler ihre Programme umstellen.
    Apples Marktanteil ist gerade durch Vista in den letzten Jahren signifikant gestiegen, daran solls also nicht gelegen haben.
    Zu guter letzt. Es geht bei Apple gar nicht so sehr um die Marktanteile auf dem Betriebssystemmarkt, da Apple mit dem Hardware/Software Bundle sein Geld verdient. Das rechnet sich, was ich u.a. im weitaus hören Börsenwert Apples gegenüber Microsoft zeigt sowie Rekordquartale am Stück. Du musst das nicht mögen, aber wirtschaftlich macht Apples vieles sehr richtig.

  5. Re: In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: EiBuck 03.11.09 - 23:33

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EiBuck schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Ersten Viren und Würmer sind auch schon da. Windows 7 ist der Hammer.
    >
    > Echt? Noch garnicht gemerkt, muss ich gleich mal runterladen und
    > durchtesten, ob die auch was taugen, oder noch ein paar Monate
    > Nachbearbeitung brauchen...

    Ahwas, die gehn gleich. Hallo(?) das is Windows und hat noch nicht mal ein Service Pack. :)

    > > Endlich hat Windows 64Bit.
    > Windows ist schon lange 64bit... Da wusste Apple noch nicht mal, dass es
    > sowas gibt...

    In der PowerPC-Architektur wurde – im Gegensatz zu x86 – die Erweiterung auf 64-Bit von Anfang an vorgesehen, da diese CPU ursprünglich aus dem Bereich der Großrechner stammt. - Wir erinnern uns PPC u.a. = Mac. - Ätsch. ;P

  6. Re: In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: QDOS 03.11.09 - 23:37

    EiBuck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ahwas, die gehn gleich. Hallo(?) das is Windows und hat noch nicht mal ein
    > Service Pack. :)
    Nachdem Windows7 sowieso vorgeworfen wird ein ServicePack zu sein, versteh ich dein Argument nicht ganz...

    > In der PowerPC-Architektur wurde – im Gegensatz zu x86 – die Erweiterung
    > auf 64-Bit von Anfang an vorgesehen, da diese CPU ursprünglich aus dem
    > Bereich der Großrechner stammt. - Wir erinnern uns PPC u.a. = Mac. - Ätsch.
    > ;P
    Ähm ich will dir die gute Laune ja nicht vermiesen aber: Windows NT 3.1 lieft schon auf PPC… das war 1993, wann kam nochmal das erste 64bit-OS von Apple?

  7. Re: In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: EiBuck 03.11.09 - 23:53

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EiBuck schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ahwas, die gehn gleich. Hallo(?) das is Windows und hat noch nicht mal
    > ein
    > > Service Pack. :)
    > Nachdem Windows7 sowieso vorgeworfen wird ein ServicePack zu sein, versteh
    > ich dein Argument nicht ganz...

    Wie auch immer. Windows bleibt anfällig dafür, weil am häufigsten verwendet.

    > > In der PowerPC-Architektur wurde – im Gegensatz zu x86 – die Erweiterung
    > > auf 64-Bit von Anfang an vorgesehen, da diese CPU ursprünglich aus dem
    > > Bereich der Großrechner stammt. - Wir erinnern uns PPC u.a. = Mac. -
    > Ätsch.
    > > ;P
    > Ähm ich will dir die gute Laune ja nicht vermiesen aber: Windows NT 3.1
    > lieft schon auf PPC… das war 1993, wann kam nochmal das erste 64bit-OS von
    > Apple?
    Erzähl doch keinen Müll. NT 3.1 war ein 16bit System! WindowsXP war, wenn überhaupt, das ersten 64bittige. Die erste 64bit Architektur gab es bereits 1961 aber nicht mit Windows.

  8. Windows 7 und die Konkurrenz

    Autor: chris109 04.11.09 - 00:01

    - Apple verkauft immer noch die elegantesten Desktop Computer und Notebooks auf dem Planeten.
    - Mac OS X ist auf dem Desktop immer noch führend, was Komfort, Funktionsumfang und Eleganz angeht.

    - Die Linux-Gemeinde holt kräftig auf und Übertrifft an einigen Stellen schon die Konkurrenz. Upstart, Devicekit und Kernel Based Mode Setting machen unter der Haube mächtig Dampf. KDE 4.3 und das Kommende Gnome 3.0 liefern beeindruckende Fortschritte auf dem Desktop.

    - Die Windows Nutzer aber freuen sich, das Windows Vista SE, also wirklich Windows 6.1, das aber als Windows 7 verkauft wird endlich wieder so gut benutzbar ist, wie das alte Windows XP (5.1) und feiern es als den Mega-Fortschritt.

    Naja, was solls? - Windows ist nun mal und bleibt der Gameloader Number 1. ;-)

  9. Re: In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: Erklärbär 04.11.09 - 00:04

    humppa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quark schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... da nutzen auch die arroganten Spots seitens Apple nicht viel.
    > >
    > > Anstatt viel Kohle in Werbung auszugeben hätte Apple mal die Zeit nutzen
    > > sollen und Ihr OS gründlcih überarbeiten sollen. Gerade diese
    > > Hardwarearroganz wird dazu führen dass das Image Apples leidet.
    > >
    > > Apple hat es nicht verstanden Vorteile aus der Windows Vista Misere zu
    > > ziehen.
    > >
    > > Nun ist WIN 7 da und der Slow Leopard wird recht angestaubt.
    > >
    > > Ich habe mir Win 7 angeschaut und werde zurückmigrieren. Nicht weil Win
    > 7
    > > ein Überflieger ist, nein die Features sind nett. ABER: Ich bin wieder
    > frei
    > > und komme mit mehr Leistung und einem WESENTLICH günstigerem Preis
    > davon.
    >
    > Du verstehst schon was du da schreibst? Apple hat mit Snow Leopard das
    > System gründlich überarbeitet, indem 90% des Systems in Cocoa NEU
    > geschrieben worden sind. Dazu kommen Technologien wie Grand Central und
    > OpenCL die in der Zukunft ihr volles Potenzial ausspielen werden, wenn die
    > Drittanbieterentwickler ihre Programme umstellen.
    > Apples Marktanteil ist gerade durch Vista in den letzten Jahren signifikant
    > gestiegen, daran solls also nicht gelegen haben.
    > Zu guter letzt. Es geht bei Apple gar nicht so sehr um die Marktanteile auf
    > dem Betriebssystemmarkt, da Apple mit dem Hardware/Software Bundle sein
    > Geld verdient. Das rechnet sich, was ich u.a. im weitaus hören Börsenwert
    > Apples gegenüber Microsoft zeigt sowie Rekordquartale am Stück. Du musst
    > das nicht mögen, aber wirtschaftlich macht Apples vieles sehr richtig.


    Vor allem im Marketing. Das ist richtig.

  10. Re: Windows 7 und die Konkurrenz

    Autor: wurgs 04.11.09 - 00:11

    chris109 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > - Die Windows Nutzer aber freuen sich, das Windows Vista SE, also wirklich
    > Windows 6.1, das aber als Windows 7 verkauft wird endlich wieder so gut
    > benutzbar ist, wie das alte Windows XP

    Was war denn an XP so toll "benutzbar"?
    Ich brech mir auf der Arbeit immer noch einen ab, weil ich da XP nutzen muss und die tolle Usability von 2001 (zu 80% eher die von Win95, auf dem die XP-GUI noch basiert) spüren muss.

  11. Re: Windows 7 und die Konkurrenz

    Autor: QDOS 04.11.09 - 00:29

    wurgs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was war denn an XP so toll "benutzbar"?
    > Ich brech mir auf der Arbeit immer noch einen ab, weil ich da XP nutzen
    > muss und die tolle Usability von 2001 (zu 80% eher die von Win95, auf dem
    > die XP-GUI noch basiert) spüren muss.
    Vollste Zustimmung, ich krieg bei XP heute das Kotzen, die Bedienung war schon unter Vista besser und 7 hat nochmal neue Impulse rein gebracht (zB Ribbon als eigenes Framework)

  12. Re: In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: QDOS 04.11.09 - 00:41

    EiBuck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erzähl doch keinen Müll. NT 3.1 war ein 16bit System!
    Red du mal keinen Müll! NT3.1 - nicht Windows 3.1! - war das Windows welches die Win32-API ausgeliefert hat! 16bit war bei NT3.1 ein Kompatibilitätsfeature (WoW) - nicht ein Hauptbestandteil!

    >WindowsXP war, wenn überhaupt, das ersten 64bittige.
    Und selbst wenn du WinXP (2001) als erstes 64bit-Windows anerkennst: Das erste 64bit OS X war: Leopard (2007) Aber so war das ja schon öfter bei Apple, ich erinnere nur mal an die Zeit die es gedauert hat, bis sie Multitasking mal richtig implementiert (also nicht kooperativ) hatten... [Windows ab NT(1993), Mac OS ab X (Beta 2000)]

    >Die erste 64bit Architektur gab es bereits 1961 aber nicht mit Windows.
    Wir reden hier von einem OS, nicht von einer Architektur! Ich weiß der Unterschied ist oft schwer vermittelbar!

  13. Re: In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: EiBuck 04.11.09 - 01:34

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EiBuck schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > >WindowsXP war, wenn überhaupt, das ersten 64bittige.
    > Und selbst wenn du WinXP (2001) als erstes 64bit-Windows anerkennst: Das
    > erste 64bit OS X war: Leopard (2007)

    jepp und es gab UNMENGEN an Treiber und Unterstützung dafür... Deswegen arbeiten auch schon alle User seit 2001 mit Windows XP 64bit Betriebssystemen!
    Bei Windows 7 (2009) wird man es vermutlich zum erstmal wieder hören, daß es vermehrt Leute gibt, die 64Bit einsetzen werden.
    Wer braucht hier lange?

    > Aber so war das ja schon öfter bei
    > Apple, ich erinnere nur mal an die Zeit die es gedauert hat, bis sie
    > Multitasking mal richtig implementiert (also nicht kooperativ) hatten...
    >
    sondern Präemptibles? Magst jetzt Haare spalten? Was warten wir nicht alle schon Jahre darauf, daß Windows endlich mal funktioniert und tut was es soll, ohne gleich mit Fehlermeldungen und abschließenden Bluescreen abzukacken?

    Kuck Dir einfach mal im Zeitschriftenladen um die Ecke die Überschriften in Bezug auf Windows gängiger PC Magazine an. Vielleicht verstehst Du dann was ich mein...

  14. Re: In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: QDOS 04.11.09 - 02:13

    EiBuck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jepp und es gab UNMENGEN an Treiber und Unterstützung dafür... Deswegen
    > arbeiten auch schon alle User seit 2001 mit Windows XP 64bit
    > Betriebssystemen!
    Ich zitieren mal schnell meine Prof aus der Vorlesung heute am 3.11.2009: "64bit hat für Privatanwender keinen Vorteil und führt wegen der höheren Anzahl von Bit für Zeiger bei unter 6-8GB RAM zu einem unverhältnismäßig großen Verlust von Effizienz!"

    > Wer braucht hier lange?
    Ach darum läuft die Desktopversion von OS X 10.6 standardmäßig im 32bt-Mode, weil sie ihren Vorsprung nicht brauchen...

    > sondern Präemptibles? Magst jetzt Haare spalten?
    es heißt "präemptive" und wer den Unterschied zwischen präemptive und kooperativ nicht kennt, hat echt nen riesen Bildungslücke!

    > Was warten wir nicht alle schon Jahre darauf, daß Windows endlich mal funktioniert und tut was es soll, ohne gleich mit Fehlermeldungen und abschließenden Bluescreen abzukacken?
    Das letzte mal dass ich nen Bluescreen hatte war n Hardware-Problem in Kombination mit nem fehlerhaften Treiber! Alle anderen Gründe die es heute noch für nen Bluescreen gibt sind eindeutig "Tunerein" - Verweis an weiter unten - an Windows, die das System instabil machen, kombiniert mit nem Layer8-Problem...
    Und Fehlermeldung? Daran kann ich mir gar nicht mehr erinnern, wann ich zuletzt eine Windows-Fehlermeldung gekriegt habe - öfter mal vl eine von ner schlecht programmierten Software von 3.-Herstellern...

    > Kuck Dir einfach mal im Zeitschriftenladen um die Ecke die Überschriften in
    > Bezug auf Windows gängiger PC Magazine an. Vielleicht verstehst Du dann was
    > ich mein...
    Ohja, du bist ein Profi, als nächstes kommst du noch mit der Computerbild um die Ecke und glaubst, was da drinnen steht...

  15. Re: In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: EiBuck 04.11.09 - 11:21

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EiBuck schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jepp und es gab UNMENGEN an Treiber und Unterstützung dafür... Deswegen
    > > arbeiten auch schon alle User seit 2001 mit Windows XP 64bit
    > > Betriebssystemen!
    > Ich zitieren mal schnell meine Prof aus der Vorlesung heute am 3.11.2009:
    > "64bit hat für Privatanwender keinen Vorteil und führt wegen der höheren
    > Anzahl von Bit für Zeiger bei unter 6-8GB RAM zu einem unverhältnismäßig
    > großen Verlust von Effizienz!"

    Ja, die guten alten Zeiten. Am besten stehen bleiben in der Vergangenheit schwelgen und sich nicht weiter entwickeln. Der "Ah, früher war alles besser" Schwachsinn. Dein Prof is´n nutzt Windows95 auf nem 486er. Speicherkapazität von Festplatten war vor einiger Zeit auch noch bei wenigen MB und wo sind wir jetzt?
    Wenn Software entsprechend darauf zugeschnitten ist, wird sich 64bit so oder so auch unter Windows 7 (2009)endlich durchsetzten.

    Ressourcenschonend, war Windows seit XP nicht mehr! Effizenz spielt daher keine Rolle.

    > > Wer braucht hier lange?
    > Ach darum läuft die Desktopversion von OS X 10.6 standardmäßig im
    > 32bt-Mode, weil sie ihren Vorsprung nicht brauchen...

    Is das bei Windows anders?

    > > sondern Präemptibles? Magst jetzt Haare spalten?
    > es heißt "präemptive" und wer den Unterschied zwischen präemptive und
    > kooperativ nicht kennt, hat echt nen riesen Bildungslücke!

    Es heißt ´ne nicht nen.

    > Und Fehlermeldung? Daran kann ich mir gar nicht mehr erinnern, wann ich
    > zuletzt eine Windows-Fehlermeldung gekriegt habe - öfter mal vl eine von
    > ner schlecht programmierten Software von 3.-Herstellern...

    Also doch nicht so lange her. ;)

    > > Kuck Dir einfach mal im Zeitschriftenladen um die Ecke die Überschriften
    > in
    > > Bezug auf Windows gängiger PC Magazine an. Vielleicht verstehst Du dann
    > was
    > > ich mein...
    > Ohja, du bist ein Profi, als nächstes kommst du noch mit der Computerbild
    > um die Ecke und glaubst, was da drinnen steht...

    "10 Tipps, wie sie ihr Windows schneller machen" ; "So entrümpeln sie Windows" ; "100 Tools zum Windows-Tuning" bla bla blubb. Seit Jahren immer(!) das Gleiche!

    Sicher, Zeitschriften mit solchen Auflagen, bilden sich bestimmt alles ein, ne?!
    Nun würde mich noch interessieren, welche Systeme Du zu welchem Zweck nutzt?

  16. Re: In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: QDOS 04.11.09 - 11:33

    EiBuck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die guten alten Zeiten. Am besten stehen bleiben in der Vergangenheit
    > schwelgen und sich nicht weiter entwickeln. Der "Ah, früher war alles
    > besser" Schwachsinn. Dein Prof is´n nutzt Windows95 auf nem 486er.
    Sofern er Windows nutzt - persönlich ist mir das sowas von egal -, dann wird er wohl eher ein NT verwenden und nicht nen DOS-Aufbau...

    > Speicherkapazität von Festplatten war vor einiger Zeit auch noch bei
    > wenigen MB und wo sind wir jetzt?
    Dann erklär mir mal wo er unrecht hat! Wofür braucht der Durchschnittsuser - von dem er gesprochen hat - mehr als 4 GB RAM? Du willst mir doch nicht etwa erzählen, dass Email, Browser und n wenig Office mehr als 4GB RAM brauchen dürfen!
    Das Problem in der Informatik ist heute eher - in meinen Augen - dass wegen der stark gestiegenen Kapazitäten jeder Programmierer glaubt, dass er sich eine Scheiß um Speichereffizienz kümmern muss...

    > Also doch nicht so lange her. ;)
    Stimmt ist natürlich die Schuld von Windows/Microsoft, dass es Creatve einfach nicht auf die Reihe kriegt nen Treiber ordentlich zu schreiben... Beim Mac hab ich nicht mal die Wahl ne richtige Soundkarte anstatt diesen miesen Onboardchips zu verwenden...

    > "10 Tipps, wie sie ihr Windows schneller machen" ; "So entrümpeln sie
    > Windows" ; "100 Tools zum Windows-Tuning" bla bla blubb. Seit Jahren
    > immer(!) das Gleiche!
    >
    > Sicher, Zeitschriften mit solchen Auflagen, bilden sich bestimmt alles ein,
    > ne?!
    Ne die machen das weil es sich verkauft, nicht weil es gut ist! Und nacher fängt das Geflenne an: "Mein Windows funktioniert nicht! Dabei hab ichs doch nur schneller machen wollen!"

    > Nun würde mich noch interessieren, welche Systeme Du zu welchem Zweck
    > nutzt?
    (Projekt-)Server: Unixoid
    Desktop: Windows

  17. Re: In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: Simbl 04.11.09 - 11:54

    EiBuck hat verloren...

  18. Re: In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: Entwickler 04.11.09 - 15:20

    OSX ist doch eh nur Prestigeobjekt aus alten Zeiten für Apple

    Apple2009=ipodtunesphone

  19. Re: In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: EiBuck 04.11.09 - 15:48

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Speicherkapazität von Festplatten war vor einiger Zeit auch noch bei
    > > wenigen MB und wo sind wir jetzt?

    > Dann erklär mir mal wo er unrecht hat! Wofür braucht der Durchschnittsuser
    > - von dem er gesprochen hat - mehr als 4 GB RAM? Du willst mir doch nicht
    > etwa erzählen, dass Email, Browser und n wenig Office mehr als 4GB RAM
    > brauchen dürfen!

    Weil es schon beim Betriebsystem anfängt und z.B. Vista bereits ohne weitere Software 2GB RAM verschlingt. Jetz spiel noch ein aktuelles Spiel und bearbeite Bilder oder einen Film. et voila - 4GB voll. *BATZ*

    Ein Durchschnittsuser ist mit aktueller Hardware völlig "überqulifiziert". Das steht außer Frage. Tja, die wollen halt immer das Neueste.



    > Das Problem in der Informatik ist heute eher - in meinen Augen - dass wegen
    > der stark gestiegenen Kapazitäten jeder Programmierer glaubt, dass er sich
    > eine Scheiß um Speichereffizienz kümmern muss...

    Das stimmt leider... So etwas wie u.a. Farbrausch, kann nicht jeder.
    Ändert aber nichts and er Tatsache, daß es sich weiterentwickelt, wenn auch nicht gerade nach dem Vorbild der alten Schule.


    > > "10 Tipps, wie sie ihr Windows schneller machen" ; "So entrümpeln sie
    > > Windows" ; "100 Tools zum Windows-Tuning" bla bla blubb. Seit Jahren
    > > immer(!) das Gleiche!
    > >
    > > Sicher, Zeitschriften mit solchen Auflagen, bilden sich bestimmt alles
    > ein,
    > > ne?!

    > Ne die machen das weil es sich verkauft, nicht weil es gut ist! Und nacher
    > fängt das Geflenne an: "Mein Windows funktioniert nicht! Dabei hab ichs
    > doch nur schneller machen wollen!"

    Meinste nicht, daß es eher die Nachfrage ist?Also ist man doch mit der Grundausstattung irgendwie unzufrieden, wenn man sich ständig solche Zeitschriften, immer und immer wieder reinzieht. Man möchts gern schöner, besser, anders haben...


    > > Nun würde mich noch interessieren, welche Systeme Du zu welchem Zweck
    > > nutzt?
    > (Projekt-)Server: Unixoid
    > Desktop: Windows

    *BÄM* - Oh mann, Zu welchem Zweck verwendest Du bitte Windows - zur Selbstkasteiung? ;)

  20. Re: In spätestens 2 Monaten überholt Win 7 OSX

    Autor: Bommel 04.11.09 - 15:56

    Entwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OSX ist doch eh nur Prestigeobjekt aus alten Zeiten für Apple
    >
    > Apple2009=ipodtunesphone


    Deswegen wird ja auch von Redmond seit Jahren fleißig kopiert aber sie kommen halt einfach nicht dran. ;)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)
  2. 229,99€
  3. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  4. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
    Days Gone angespielt
    Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

    Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
    Von Peter Steinlechner


      1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
        Guillaume Faury
        Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

        Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

      2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
        CIA-Vorwürfe
        Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

        Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

      3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
        SpaceX
        Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

        Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


      1. 12:55

      2. 11:14

      3. 10:58

      4. 16:00

      5. 15:18

      6. 13:42

      7. 15:00

      8. 14:30