Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hackintosh: Atom-Nutzer bleiben…

Warum haben heute einige ein Problem mit Software und Hardware aus einer Hand?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum haben heute einige ein Problem mit Software und Hardware aus einer Hand?

    Autor: Schnitzel 03.11.09 - 20:56

    Warum haben einige ein Problem mit Software und Hardware aus einer Hand?

    In den 80igern war das doch Normalität? Commodore C64, Commodore Amiga, Atari usw.

  2. Re: Warum haben heute einige ein Problem mit Software und Hardware aus einer Hand?

    Autor: blub 03.11.09 - 20:57

    ganz genau, und heute ist 2009


    Schnitzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum haben einige ein Problem mit Software und Hardware aus einer Hand?
    >
    > In den 80igern war das doch Normalität? Commodore C64, Commodore Amiga,
    > Atari usw.

  3. Re: Warum haben heute einige ein Problem mit Software und Hardware aus einer Hand?

    Autor: Schnitzel 03.11.09 - 21:00

    blub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ganz genau, und heute ist 2009
    >

    Das ist keine Antwort.

  4. Re: Warum haben heute einige ein Problem mit Software und Hardware aus einer Hand?

    Autor: QDOS 03.11.09 - 21:34

    doch ist es, nur weil es damals so war, heißt das weder dass es gut war, noch dass es eine Situation ist, wie sie jeder heute haben will.
    Aber bitte ich stell mir das geil vor, wenn jede Firma auf die Idee kommt ihre Software an Hardware zu bündeln - kostet Photoshop halt dann gleich nochmal 3000 - 5000 € wegen Hardware...

  5. Re: Warum haben heute einige ein Problem mit Software und Hardware aus einer Hand?

    Autor: Atari HD5870 04.11.09 - 00:45

    Schnitzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum haben einige ein Problem mit Software und Hardware aus einer Hand?
    >
    > In den 80igern war das doch Normalität? Commodore C64, Commodore Amiga,
    > Atari usw.

    Ja, jede Firma machte ihr eigenes System mit eigener Software und alles zu nix kompatibel. Und alle paar Jahre verschwand irgendein System oder die ganze Firma. Ja, das war schon ne tolle Zeit.

  6. Re: Warum haben heute einige ein Problem mit Software und Hardware aus einer Hand?

    Autor: QDOS 04.11.09 - 00:46

    stimmt! die guten alten Zeiten, als du zu deinem Nachbar gehen konntest und dir sicher sein konntest, dass das System komplett anders und zu allen deinen Progs inkompatibel ist - die goldenen Zeiten der Informatik^^

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  2. Rexel Germany GmbH & Co. KG, München
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)
  2. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  3. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)
  4. 9,90€ (Release am 22. Juli)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
    3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
    Zulassung autonomer Autos
    Der Mensch fährt besser als gedacht

    Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
    Von Friedhelm Greis

    1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
    2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
    3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

    1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
      US-Blacklist
      Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

      Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

    2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
      Onlinehandel
      Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

      Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

    3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
      Premium Alexa Skills
      Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

      Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


    1. 00:03

    2. 12:12

    3. 11:53

    4. 11:35

    5. 14:56

    6. 13:54

    7. 12:41

    8. 16:15