Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hackintosh: Atom-Nutzer bleiben…

Warum will man überhaupt OSX installieren?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum will man überhaupt OSX installieren?

    Autor: Fragender 03.11.09 - 08:58

    Ich meine warum will man sich freiwillig in ein Nischensystem begeben? Das kann ich nicht nachvollziehen.

    Ich arbeite seit Jahren auf beiden Systemen (Win, Apple) und sehe da keine Notwendigkeit.

    Nun unter Win7 ist das arbeiten so komfortabel geworden, dass man auf OSX verzichten kann.

  2. Re: Warum will man überhaupt OSX installieren?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.11.09 - 09:01

    Wenn du auf beiden Systemen arbeitest, muss es doch für dich auch eine Grund geben, Mac OS einzusetzen?

  3. Re: Warum will man überhaupt OSX installieren?

    Autor: t-master 03.11.09 - 09:04

    Ich vermute mal, er hat a) sowieso n Mac, weils früher vielleicht mal komfortabler war
    b) er muss Programme benutzen die es nur unter Mac gibt

  4. Re: Warum will man überhaupt OSX installieren?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.11.09 - 09:04

    Womit zumindest mit Variante b) seine Frage eigentlich schon beantwortet wäre.

  5. Re: Warum will man überhaupt OSX installieren?

    Autor: Debian User 03.11.09 - 09:05

    Es geht nicht um das Mac vs. Windows Bashing.
    Die Leute wollen einfach nur ein Betriebssystem installieren, das _ihnen_ gefällt.
    Da ist jede Diskussion über Mac vs. Windows überflüssig, da es von jedem selber zu entscheiden ist.

  6. Re: Warum will man überhaupt OSX installieren?

    Autor: ( Alternativ: kostenlos registrieren) 03.11.09 - 09:05

    linuxer verstehen nicht wofür man an windows überhaupt anstreifen sollte
    windows nutzer verstehen nicht wie man sich nur auf linux einlassen kann
    OSX user ...
    solaris user
    hp-ux user
    aix user

    blabla bla

    klar soweit?

    Fragender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine warum will man sich freiwillig in ein Nischensystem begeben? Das
    > kann ich nicht nachvollziehen.
    >
    > Ich arbeite seit Jahren auf beiden Systemen (Win, Apple) und sehe da keine
    > Notwendigkeit.
    >
    > Nun unter Win7 ist das arbeiten so komfortabel geworden, dass man auf OSX
    > verzichten kann.

  7. Re: Warum will man überhaupt OSX installieren?

    Autor: Gute Frage 03.11.09 - 09:10

    Ich starte Windows XP, Vista und 7 nur wenn ich was ausprobieren oder etwas nachsehen muss. Meistens eine VM unter VMWare Fusion oder Workstation.
    Meine persönliche Arbeitsumgebung besteht aus einem Macbook, einem Macbook Pro und einer selbstgebauten Linux Büchse.
    Wenn ich mal auf MS SQL Server oder Exchange zurückgreifen muss, gibt es Windows 2003 und 2008 Server im Nebenraum.

    Ich muss allerdings zugeben, ich besitze nicht ein aktuelles Computer Spiel, das letzte war irgendein Starwars Spiel ende der 90er, und auch meine Videosammlung ist stark begrenzt :)

  8. Re: Warum will man überhaupt OSX installieren?

    Autor: Fragender 03.11.09 - 09:12

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du auf beiden Systemen arbeitest, muss es doch für dich auch eine
    > Grund geben, Mac OS einzusetzen?


    Einen Grund nicht. Einen Zwang > Arbeitgeber. Es ist ja nicht so als würde mich das ankotzen, aber ich würde privat nicht so viel Geld aus geben für ein System das keine Vorteile bietet.

  9. Re: Warum will man überhaupt OSX installieren?

    Autor: Juppu 03.11.09 - 09:40

    Ein Grund für Mac OS X (zumindest für mich) sind bspw. die Produkte von Omni (z.B. OmniGraffle).

  10. Re: Warum will man überhaupt OSX installieren?

    Autor: Sebastian76 03.11.09 - 09:49

    Fragender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ... aber ich würde privat nicht so viel Geld aus geben für
    > ein System das keine Vorteile bietet.

    Kannst Du das noch jeden selbst entscheiden lassen, ob es für ihn persönlich Vorteile bringt oder nicht?

    Mir persönlich bringt es den Vorteil einer Arbeitsumgebung aus einem Guss, die ich mit einem iPhone und MobileMe-Account perfekt ergänzt habe! Noch dazu nutze ich Teile des Unix-Unterbaus und freu mich über eine relative Unangreifbarkeit durch Viren und Spyware.

    Und ja, ich habe Win7 inner VM im Einsatz, finde es gut, verzichte aber trotzdem darauf, weil ich wie gesagt die Gesamtheit der Apple-Lösung überzeugend und für's Arbeiten wie auch Freizeit entspannend finde (da null administrativer Aufwand). Generell ist es aber amüsant zu lesen, dass Mac OS gegenüber Win7 ja keine Vorteile mehr bieten soll. Das OS ist knapp zwei Wochen offiziell erhältlich. Was hast Du denn vorher benutzt? ;-)

    Ich habe außerdem beruflich genügend mit Windows zu tun und bin froh, wenn ich zu Hause keinen Start-Button sehen muss...

  11. Re: Warum will man überhaupt OSX installieren?

    Autor: ElseKlong 03.11.09 - 10:19

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Womit zumindest mit Variante b) seine Frage eigentlich schon beantwortet
    > wäre.

    Und was sind das für wichtige Programme? Inzwischen sind doch schon alle wichtigen auch unter win zu haben.

  12. Re: Warum will man überhaupt OSX installieren?

    Autor: usp 03.11.09 - 10:27

    z.B. Logic Pro, Final Cut, iPhone SDK um nur mal ein Paar zu nennen...

  13. Re: Warum will man überhaupt OSX installieren?

    Autor: apfeljünger 03.11.09 - 10:28

    Sebastian76 schrieb:

    > Noch
    > dazu nutze ich Teile des Unix-Unterbaus und freu mich über eine relative
    > Unangreifbarkeit durch Viren und Spyware.

    Wie kommst du bitte darauf, dass es "Unangreifbar" gegen Viren und Spyware ist? Davon abgesehen interessieren unter Windows auch keine Viren mehr sondern vor allem Trojaner, bzw. Spyware weil das ein Markt ist.
    Das einzige was OSX "Unangreifbar" macht ist der aktuelle Marktanteil. Entsprechend lohnt sich entsprechende Schadsoftware nicht wirklich.

    > da null
    > administrativer Aufwand).

    Was hast du denn für einen administrativen Aufwand unter Windows?
    Updates und ggf. Malware-Scanner laufen transparent im Hintergrund und sonst musst du auch nicht mehr machen als unter OS X. (Es sei denn du WILLST frickeln, das kannst du unter OS X aber auch...)

    > Generell ist es aber amüsant zu lesen, dass Mac
    > OS gegenüber Win7 ja keine Vorteile mehr bieten soll.

    Wieso auch nicht? Viele waren auf dem Stand von XP oder hatten schlechte Pre-SP1-Erfahrungen mit Vista. Gerade XP ist ja in vielerlei Hinsicht veraltet und stressig (besonders bei der Installation, wegen fehlender Treiber).
    Zudem bietet 7 (bzw. auch schon Vista) ein paar nette Desktop-Effekte die das Arbeiten angenehmer machen (also das was OS X schon ewig macht).

    > Das OS ist knapp zwei
    > Wochen offiziell erhältlich. Was hast Du denn vorher benutzt? ;-)

    Also ich benutze die Windows 7 Beta schon fast ein Jahr.

    > Ich habe außerdem beruflich genügend mit Windows zu tun und bin froh, wenn
    > ich zu Hause keinen Start-Button sehen muss...

    Unter Windows 7 musst du den doch auch fast gar nicht mehr betätigen (und "Start" steht schon seit Vista nicht mehr drauf). Unter OS X hast du dafür den Apfel in der Ecke...

  14. Re: Warum will man überhaupt OSX installieren?

    Autor: oldmcdonald 03.11.09 - 10:37

    Dem habe ich noch mehr Fragen hinzuzufügen:

    Läuft OSX auf anderer Hardware als Apple überhaupt zuverlässig?
    Ist Treiberunterstützung für Chipsätze und Controller, die nicht von Apple selber verwendet werden, überhaupt vorhanden?

    Dann ist die Frage, warum man sich OSX auf einem gewöhnlichen PC installieren will, gar nicht mal so blöd...

  15. Re: Warum will man überhaupt OSX installieren?

    Autor: allesschongemacht 03.11.09 - 11:21

    oldmcdonald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem habe ich noch mehr Fragen hinzuzufügen:
    >
    > Läuft OSX auf anderer Hardware als Apple überhaupt zuverlässig?

    Ja.

    > Ist Treiberunterstützung für Chipsätze und Controller, die nicht von Apple
    > selber verwendet werden, überhaupt vorhanden?
    Eher selten, vieles ist aber kompatibel.
    Die größten Probleme hat man bei Geräten die ich mal vorsichtig als "billige Intelalternative" bezeichnen möchte :)
    WLan und Soundkarten ganz vorne weg dicht gefolgt von Grafikkarten die kein von Apple genutztes Äquivalent haben.

    Such mal nach osx86 +hcl, dann findest du einiges. Man kann sich wirklich einen eigenen Rechner zusammenstellen der überwiegend problemlos mit OS X läuft. Aber wirklich billig wird der nicht. Allerdings kann man so Lücken im Apple Programm füllen, wenn der Mac Mini zu klein und der Mac Pro zu groß und der iMac zu All in One ist.

    >
    > Dann ist die Frage, warum man sich OSX auf einem gewöhnlichen PC
    > installieren will, gar nicht mal so blöd...

    Nö, schon aus reinem Spaß an der Freude.

    "Warum sind sie auf den Berg gestiegen?" "Weil ich's kann."

  16. Re: Nischensysteme....

    Autor: firehorse 03.11.09 - 11:40

    Wenn Du, so wie ich auch, über mehrere System verfügen tust und dann auch noch damit arbeites, dan solltest Du aber auch Wissen das OSX kein Nischensystem ist.

    Ob nun Windows, Linux oder Mac OSX. Alle erfüllen gesellschaftlich und geschäftlich ihren nutzen. Als Nischensystem kannst Du BeOS, ReactOS oder QNX bezeichnen. Diese werden sich kaum normale User installieren. Bis auf QNX erhalten diese im geschäftlichen Bereich auch keinen Einzug.

  17. Re: Nischensysteme....

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.11.09 - 11:42

    Du nennst BeOS NIE! WIEDER! ein Nischensystem!



    :-D

  18. Re: Nischensysteme....

    Autor: firehorse 03.11.09 - 11:50

    Nischensystem.... Nischensystem... :DD

    Eigentlich war es ein geiles System. Noch besser als Windows und OSX und seiner Zeit weit voraus. Schade...

  19. Re: Warum will man überhaupt OSX installieren?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.11.09 - 12:18

    > Ich meine warum will man sich freiwillig in ein Nischensystem begeben? Das
    > kann ich nicht nachvollziehen.
    Bessere Bedienung, weniger Angriffsfläche, Backup-Konzept (Time Machine), keine eweige Spielerei mit Treibern, dlls, Regeistry Zumüllung, usw.
    Was genau könnte Windows im Privatgebrauch besser um diese Nachteile auszugleichen?

    > Nun unter Win7 ist das arbeiten so komfortabel geworden, dass man auf OSX
    > verzichten kann.
    Win 7 ist endlich mal besser geworden - und trotzdem würde ich privat nie auf dieses System wechseln. Dann kann ich wieder anfangen mit irgendwelche Kaufsoftware Backups zu erstellen oder manuell suchen, welche Dateien neu sind - nur um am Schluss festzustellen, dass ich doch nicht an alles gedacht hatte ... ne Danke.

  20. Re: Nischensysteme....

    Autor: johnny 03.11.09 - 12:40

    Kann OS X eigentlich auch 8 Videos gleichzeitig abspielen, so wie es ZETA kann?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Aurich, Aurich
  2. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  3. JOB AG Industrial Service GmbH, Nürnberg (Home-Office)
  4. JOB AG Industrial Service GmbH, Anklam (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Thermaltake RGB Tower für 49,99€, Bundle AMD Ryzen 7 2700X + Corsair WaKü für...
  2. 149,90€
  3. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  4. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. BGP-Routing: Verizon verursacht Internet-Schluckauf
    BGP-Routing
    Verizon verursacht Internet-Schluckauf

    Viele Internetseiten waren gestern aufgrund eines BGP-Routingproblems nicht erreichbar. Cloudflare wirft dem US-Provider Verizon Inkompetenz vor und schreibt, dass sie acht Stunden niemanden erreicht hätten, um das Problem zu beheben.

  2. Niederlande: Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus
    Niederlande
    Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

    In den Niederlanden war es für einige Stunden nicht möglich, den Euronotruf zu erreichen. Die 112 wie auch andere Telefonnummern konnten nicht genutzt werden. Als Notfallmaßnahme wurden die Streifen verstärkt.

  3. Build-Architektur: Ubuntu will vorerst weiter 32-Bit-x86-Pakete bauen
    Build-Architektur
    Ubuntu will vorerst weiter 32-Bit-x86-Pakete bauen

    Kehrtwende bei Ubuntu: Das Team will doch 32-Bit-Pakete der x86-Architektur für die kommenden Versionen anbieten - allerdings nur ausgewählte. Und das Ende der Architektur wird nur verschoben.


  1. 10:18

  2. 09:58

  3. 09:43

  4. 08:58

  5. 08:15

  6. 08:03

  7. 07:56

  8. 23:55