Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hardwarebeschleunigung: Mozilla…

Das hat Mozilla (noch) nicht nötig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das hat Mozilla (noch) nicht nötig

    Autor: GeroflterCopter 11.03.11 - 09:44

    Über seine Konkurenz herzuziehen hat Mozilla echt nicht nötig. Die sollen sich lieber auf ihren Ar*** setzen, leise sein und was dagegen tun dass andere Browser dem Firefox den Rang ablaufen. Firefox 4 hört sich schon gut an, aber er ist eben noch nicht als "fertiges Produkt" verfügbar... bis dahin gibts das Ding für mich nicht (ich mag keine Beta, von daher^^)

  2. Re: Das hat Mozilla (noch) nicht nötig

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 11.03.11 - 09:53

    GeroflterCopter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (ich mag keine Beta, von daher^^)

    Aber der FF4 ist doch gar nicht mehr beta ;-)

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  3. Re: Das hat Mozilla (noch) nicht nötig

    Autor: GeroflterCopter 11.03.11 - 10:09

    Tatsache^^ kommt davon wenn man sich a paar Wochen nicht auf dem laufenden hält -.- naja ne RC is schon schön und gut, fällt aber in meinen "Beta-Bereich" noch mit rein^^

  4. Re: Das hat Mozilla (noch) nicht nötig

    Autor: Prypjat 11.03.11 - 11:29

    Ich habe die Beta seit erscheinen auf meinem Rechner zu laufen und hatte bisher erst einen Absturz. Das einzige was mich immer genervt hat, war die Blase mit den Feedback Hinweis. ;)

  5. Re: Das hat Mozilla (noch) nicht nötig

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 11.03.11 - 11:37

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das einzige was mich immer genervt hat, war die Blase mit den Feedback
    > Hinweis. ;)

    Die hätte man ja leicht deaktivieren können :)

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  6. Re: Das hat Mozilla (noch) nicht nötig

    Autor: Prypjat 11.03.11 - 12:38

    Och nöö Du ... da bin ich im Privaten Bereich doch zu Faul zu. Die Blase hat auch Ihre Daseinsberechtigung und hat ja nur nach dem Start genervt.

  7. Re: Das hat Mozilla (noch) nicht nötig

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 11.03.11 - 12:49

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Och nöö Du ... da bin ich im Privaten Bereich doch zu Faul zu. Die Blase
    > hat auch Ihre Daseinsberechtigung und hat ja nur nach dem Start genervt.

    Zu faul ein drei Mausklicks? Aber Dich selber anziehen tust Du schon noch, oder? ;-)

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis!)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49