Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hardwarebeschleunigung: Mozilla…

Hardwarebeschleunigung ist schön aber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hardwarebeschleunigung ist schön aber

    Autor: Denkmaschinen@Twitter 11.03.11 - 22:41

    Was nützt mir die tollste Hardwarebeschleunigung, wenn dadurch die Darstellung der Seiten beeinträchtigt wird. Hab Mozilla mit GPU Beschleunigung getestet, danach sahen alle Interneseiten einfach fürchterlich aus, die Darstellung war eine Katastrophe. Frag mich nur ob dieses Problem auch beim IE auftritt. Hoffentlich wird das in Zukunft noch besser, solange die Darstellung nicht wie gewohnt daherkommt werden viele von der Hardwarebeschleunigung Abstand nehmen, ich habe sie nach dem Test wieder deaktiviert. Eigentlich schade, den die Beschleunigung war deutlich spürbar..

  2. Re: Hardwarebeschleunigung ist schön aber

    Autor: bstea 12.03.11 - 00:10

    Benutzt du Linux, dann ist das nichts besonderes.

  3. Re: Hardwarebeschleunigung ist schön aber

    Autor: Oha 12.03.11 - 15:30

    Was ist nichts besonderes? Dass alles fürchterlich aussieht? Da stimme ich zu.

  4. Was sieht den schrecklich aus?

    Autor: Hans Schmucker 12.03.11 - 16:37

    Der einzige Unterschied sollte die Aktivierung von DirectWrite unter Windows7 sein, ansonsten sollte man nix sehen.

    DirectWrite ist Geschmackssache. Für mich ist es ein Segen, da Rundungen in Lettern besser dargestellt werden. Andere beschweren sich, dass eben diese Rundungen die Lettern unleserlicher machen, aber das ist eben Geschmacksache.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evonik Industries AG, Hanau
  2. Evonik Industries AG, Essen
  3. telent GmbH, Teltow, Backnang
  4. Avantgarde Business Solutions GmbH, Neuss

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. (-84%) 5,75€
  3. 3,99€
  4. 2,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

  1. FRK: Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld
    FRK
    Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld

    Ein führender FDP-Vertreter ist gegen mehr staatliche Programme für den Breitbandausbau. Doch wenn es sie gibt, sollten nicht nur die großen Netzbetreiber profitieren.

  2. Brexit: Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg
    Brexit
    Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg

    Der britische Premierminister Boris Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union führen, auch ohne ein Abkommen. Die Automobilbranche befürchtet bei einem ungeregelten Brexit schwere Einbußen.

  3. Innenministerium: Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus
    Innenministerium
    Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus

    Mehr Stellen und mehr Geld: Das Bundesinnenministerium weitet den Sicherheitsapparat immer weiter aus. Seit 2013 wurden mehrere Tausend neue Stellen geschaffen - die Geheimdienste sind darin noch nicht einmal enthalten.


  1. 18:41

  2. 17:29

  3. 17:15

  4. 16:01

  5. 15:35

  6. 15:17

  7. 15:10

  8. 14:52