Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Healthkit: Immer mehr…

in Deutschland ? undenkbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. in Deutschland ? undenkbar

    Autor: pk_erchner 05.02.15 - 16:31

    im Land der Bedenkenträger und Zauderer ?

    kann ich mir nicht vorstellen


    da ist ja schon die Gesundheitskarte ein Fiasko


    und warum ist das so ?

  2. Re: in Deutschland ? undenkbar

    Autor: gandalf 05.02.15 - 16:32

    Nicht undenkbar. Gibt es schon. Nur eben nicht umbedingt für Kassenpatienten ;-)

  3. Re: in Deutschland ? undenkbar

    Autor: Anonymer Nutzer 05.02.15 - 16:38

    Warum?
    Es könnte sein, dass einige Menschen - du scheinbar ja nicht - Gefahren im Zusammenhang mit der zunehmenden Digitalisierung sehen.

  4. Re: in Deutschland ? undenkbar

    Autor: Replay 05.02.15 - 17:03

    Datenschutz? Das ist was, was in den USA keine Rolle spielt. Und wie die Leute hier mit sensiblen Daten umgehen, auch in Deutschland bald kein Thema mehr. Also wird das auch hier kommen.

    Aber ohne mich. Ich bin grundsätzlich für Neuerungen offen, sofern es einen wirklichen Vorteil bringt oder dieser Vorteil nicht durch einen Nachteil zunichtegemacht wird. Und genau Letzteres ist hier der Fall. Health ist an sich keine schlechte Idee, daß die Gesundheitsdaten indes in einer Cloud landen, ist der Punkt, wo ich ablehne.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: in Deutschland ? undenkbar

    Autor: pk_erchner 06.02.15 - 07:56

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Datenschutz? Das ist was, was in den USA keine Rolle spielt. Und wie die
    > Leute hier mit sensiblen Daten umgehen, auch in Deutschland bald kein Thema
    > mehr. Also wird das auch hier kommen.

    Ich sag doch

    Lande der Bedenkenträger

    Datenschutz ?

    wen in aller Welt interessiert meinen Blutdruck ?

    genau gar keinen

    warum denken hier alle immer an den total unwahrscheinlichen Missbrauchsfall?

    ich will meinen Blutdruck im Griff haben und senken

    was wollen denn andere Leute mit meinen Blutdruckdaten ?

    >
    > Aber ohne mich. Ich bin grundsätzlich für Neuerungen offen, sofern es einen
    > wirklichen Vorteil bringt oder dieser Vorteil nicht durch einen Nachteil
    > zunichtegemacht wird.

    wie wird denn alles zunichte gemacht ?

    Durch Deine vorweg genommenen Bedenken ?

    > Und genau Letzteres ist hier der Fall. Health ist an
    > sich keine schlechte Idee, daß die Gesundheitsdaten indes in einer Cloud
    > landen, ist der Punkt, wo ich ablehne.

    so ... erzähle mir doch mal welche Daten ich in meiner Cloud hab ?

    wenn das so einfach ist da ran zukommen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.15 07:57 durch pk_erchner.

  6. Re: in Deutschland ? undenkbar

    Autor: Palerider 06.02.15 - 08:08

    >> was wollen denn andere Leute mit meinen Blutdruckdaten ?

    Versicherungen, Banken, potenzielle Arbeitgeber, momentaner Arbeitgeber... Gesundheitsdaten sind so mit das interessanteste an Daten, was es gibt.
    OK, solange Du kerngesund bist, interessiert es keinen - aber sonst:
    Bluthochdruck? Ohh, nicht stressresistent, nichts für unsere Firma.
    Ständig krank gemeldet? Erst recht nicht...
    Welche Krankheit hat(te) der/die? Lieber keine Lebensversicherung/ keinen Kredit...

    Und das sind nur die Sachen, die mir spontan eingefallen sind...

  7. Re: in Deutschland ? undenkbar

    Autor: JanZmus 06.02.15 - 09:17

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wen in aller Welt interessiert meinen Blutdruck ?

    Pharmaunternehmen, potentielle Arbeitgeber, Versicherungen...

    > genau gar keinen

    Einfach mal ein bisschen Fantasy walten lassen.

    > warum denken hier alle immer an den total unwahrscheinlichen
    > Missbrauchsfall?

    Warum schnalle ich mich an im Auto für den total unwahrscheinlichen Fall eines Unfalls?

  8. Re: in Deutschland ? undenkbar

    Autor: Replay 06.02.15 - 10:10

    Alles, was an Daten über dich irgendwo gesammelt wird, kann gegen dich verwendet werden. Und das wird in der Zukunft so sein, das garantiere ich (ist schon heute teilweise so). So einfach ist das.

    Was heute optimal ist, wird vermutlich mittelfristig zur Pflicht werden. Heute Fitneßarmband am Arm und Blackbox im Auto optional für einen vergünstigten Versicherungstarif, morgen Pflicht für alle. Nein danke.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.15 10:11 durch Replay.

  9. Re: in Deutschland ? undenkbar

    Autor: Tamashii 06.02.15 - 11:56

    Ich finde es sehr gut, dass wir in Deutschland teilweise noch eine Denkweise haben, die erstmal beobachtet und nicht einfach gleich alles mitmacht. Darin sehe ich einen unserer Vorteile.

    Ich finde es eher schade, dass wir (in Europa/Deutschland) es nicht hinbekommen, eigene Betriebssysteme auf die Beine zu stellen, um uns von Standards und Vorgängen unabhängig zu machen, die wir nicht wirklich durchschauen können (NSA & Co...).

    Was mich aber an dem Thema wirklich mal wieder erstaunt:
    Offenbar gehen KH, die diese Apple-Technik nutzen, sogar lieber das Risiko schlechter bzw. falscher Werte ein, als bestehende Systeme zu nutzen, die wahrscheinlich kein bißchen vernetzt und furchtbar umständlich zu bediehen sind. Die Firmen, die sich schon seit Jahrzehnten mit Medizintechnik beschäftigen, haben da offenbar ALLES verpennt... Schade, auch so eine vertane Chance...

  10. Re: in Deutschland ? undenkbar

    Autor: Captain 06.02.15 - 12:08

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sag doch
    >
    > Lande der Bedenkenträger
    >
    > Datenschutz ?
    >
    > wen in aller Welt interessiert meinen Blutdruck ?
    >
    > genau gar keinen
    >

    Denkfehler... z.B. Versicherungen, die wissen wollen, ob du eine Versicherung bekommst, oder ob sie im Schadensfalle zahlen müssen...

    > warum denken hier alle immer an den total unwahrscheinlichen
    > Missbrauchsfall?
    >

    Weil genau dieser Fall eintritt, sobald monitäre Interessen da sind, sei es vom Staat oder Firmen...

    > ich will meinen Blutdruck im Griff haben und senken
    >

    Dazu brauchts keine App, ich weiss wovon ich rede...

    > was wollen denn andere Leute mit meinen Blutdruckdaten ?
    >
    siehe oben...

    > wie wird denn alles zunichte gemacht ?
    >
    > Durch Deine vorweg genommenen Bedenken ?
    >
    > > Und genau Letzteres ist hier der Fall. Health ist an
    > > sich keine schlechte Idee, daß die Gesundheitsdaten indes in einer Cloud
    > > landen, ist der Punkt, wo ich ablehne.
    >
    > so ... erzähle mir doch mal welche Daten ich in meiner Cloud hab ?
    >
    > wenn das so einfach ist da ran zukommen

    Nacktbilder und Apple Cloud noch im Gedächtnis? Wenn nein, dann schleunigst nachlesen...

  11. Re: in Deutschland ? undenkbar

    Autor: Captain 06.02.15 - 12:09

    +1

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. hkk Krankenkasse, Bremen
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  2. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)
  3. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  4. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45