1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hintergrundaktualisierung…

iOS 13.6

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iOS 13.6

    Autor: for.darling 25.07.20 - 16:26

    Das Problem scheint erst ab dieser Version zu bestehen.
    Fragen wären:
    - Hätte man die App nicht gründlicher gegen die 13.6 in der Beta Phase testen können?
    - Wenn man den Fehler gefunden hätte, wäre Apple bereit gewesen, den Fehler zu fixen, bevor sie die 13.6 freigeben?
    - Wenn nicht, was hätten die App Betreiber machen können?

  2. Re: iOS 13.6

    Autor: nightmar17 25.07.20 - 20:53

    for.darling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem scheint erst ab dieser Version zu bestehen.
    > Fragen wären:
    > - Hätte man die App nicht gründlicher gegen die 13.6 in der Beta Phase
    > testen können?
    > - Wenn man den Fehler gefunden hätte, wäre Apple bereit gewesen, den Fehler
    > zu fixen, bevor sie die 13.6 freigeben?
    > - Wenn nicht, was hätten die App Betreiber machen können?
    Diese Fragen zu beantworten und Lösungen anzubieten, kosten wohl nochmal 20 mio.

  3. Re: iOS 13.6

    Autor: Oekotex 25.07.20 - 22:08

    for.darling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem scheint erst ab dieser Version zu bestehen.
    > Fragen wären:
    > - Hätte man die App nicht gründlicher gegen die 13.6 in der Beta Phase
    > testen können?
    Dazu müsste man erst einmal wissen, ob sie überhaupt getestet wurde.

    > - Wenn man den Fehler gefunden hätte, wäre Apple bereit gewesen, den Fehler
    > zu fixen, bevor sie die 13.6 freigeben?
    Wird man vermutlich nie genau sagen können. Mutmaßlich hätte es dann auch eine 13.6.1 geben können. Auf ein Update mehr oder weniger kommts bei iOS 13 doch auch wirklich nicht mehr an.

    > - Wenn nicht, was hätten die App Betreiber machen können?
    Nix, außer feststellen, dass es vielleicht doch problematisch ist, wenn 100% des Mobiltelefonmarktes in den Händen von Firmen auf anderen Kontinenten sind ...

  4. Re: iOS 13.6

    Autor: Peter V. 25.07.20 - 23:26

    for.darling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem scheint erst ab dieser Version zu bestehen.
    > Fragen wären:
    > - Hätte man die App nicht gründlicher gegen die 13.6 in der Beta Phase
    > testen können?
    > - Wenn man den Fehler gefunden hätte, wäre Apple bereit gewesen, den Fehler
    > zu fixen, bevor sie die 13.6 freigeben?
    > - Wenn nicht, was hätten die App Betreiber machen können?
    Der Fehler liegt offensichtlich klar bei Apple. Apple sollte also zur Abwechslung mal seine Software testen. Gerade bei so wichtigen Apps.

  5. Re: iOS 13.6

    Autor: for.darling 25.07.20 - 23:41

    Jetzt ist eine neue Version 1.1.2 der App frei gegeben, die das Problem gefixt haben soll. Ich verstehe das nicht.

  6. Re: iOS 13.6

    Autor: marcel151 26.07.20 - 17:39

    Siehe Artikel zu dem Thema auf Heise. Da wird es erklärt:
    "Ursache der Probleme unter iOS ist laut dem Bericht ein Bug im Scheduler, über den die Corona-Warn-App einmal täglich im Hintergrund Daten vom Server lädt. Da der Scheduler mitunter fehlerhaft arbeite, unterbleibe manchmal dieser Datenabruf. Die Entwickler hätten Apple über das Problem informiert und das Unternehmen habe den Fehler inzwischen auch eingeräumt und arbeite an einer Behebung.

    Das Entwicklerteam habe am Samstag einen Weg gefunden, die betriebssystembedingten Einschränkungen zu umgehen, bis Apple das Systemproblem selbst gelöst habe, heißt es in der Mitteilung. Dazu müssen die Anwender ein Update auf die Version 1.1.2. vornehmen. Für die vollständige Aktivierung des Updates müssten die Anwender dann die App einmal aufrufen. "Dies gilt auch dann, wenn ein Smartphone über längere Zeit ausgeschaltet war." Für Android-Anwender steht schon seit einigen Tagen ein Update der Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts bereit."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg-Waldmössingen
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Rail Power Systems GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19€ (Bestpreis!)
  2. 11€
  3. 6,99€
  4. 18,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

  1. CD Projekt Red: Cyberpunk 2077 erscheint etwas später
    CD Projekt Red
    Cyberpunk 2077 erscheint etwas später

    Die Entwickler schaffen es doch nicht zum versprochenen Termin: CD Projekt Red verschiebt den Start von Cyberpunk 2077 auf Dezember 2020.

  2. VATM Virtuell: Streit um Einjahresverträge im Mobilfunk eskaliert
    VATM Virtuell
    Streit um Einjahresverträge im Mobilfunk eskaliert

    Eine Staatssekretärin legt den Streit um kürzere Verträge innerhalb der Bundesregierung offen. Der VATM will daran festhalten, dass die Kunden jedes Jahr ein neues Handy bekommen, mit langen Vertragslaufzeiten.

  3. Quartalszahlen: AMD macht Rekordumsatz
    Quartalszahlen
    AMD macht Rekordumsatz

    Die CPU-Sparte zieht weiter an und die Next-Gen-Konsolen machen sich bemerkbar, einzig das Grafikkartengeschäft schwächelt - noch.


  1. 19:17

  2. 19:08

  3. 18:43

  4. 18:15

  5. 17:45

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00