1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hue Sync im Test: Ambilight zum…

Ambilight für PC

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ambilight für PC

    Autor: Hotohori 31.05.18 - 16:00

    Ich hatte früher mal dieses AmBX oder wie das hieß, das war so ne Box mit 2 Satelliten, alle 3 mit reichlich LEDs versehen. Irgendwann gab es aber keine Software Updates mehr und ab Win8 ging dann gar nichts mehr.

    Jedenfalls hat mir das damals echt gut gefallen, allerdings war das natürlich sehr einfaches Ambilight und zudem mit deutlicher Verzögerung.

    Wegen dem Artikel hab ich dann direkt mal gegoogelt und die PC only Lösung ist praktisch identisch zur TV DIY Lösung, nur das der PC selbst die Farbdaten an den PI weiter gibt und man keinen HDMI Splitter + Gedöns braucht. Was aber den Vorteil hat, dass man dies nachrüsten könnte (wäre für meine PS4 interessant). Bin aber primär PC Spieler.

    Es gibt aber anscheinend zwei Möglichkeiten, entweder mit PI oder Arduino.

    Für die PC Lösung scheint mir der Arduino Nano (wegen Preis) die ideale Lösung zu sein, da die extrem günstig sind. Da wäre ein PI definitiv zu viel des Guten.

  2. Re: Ambilight für PC

    Autor: flow77 31.05.18 - 20:20

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte früher mal dieses AmBX oder wie das hieß, das war so ne Box mit 2
    > Satelliten, alle 3 mit reichlich LEDs versehen. Irgendwann gab es aber
    > keine Software Updates mehr und ab Win8 ging dann gar nichts mehr.
    >
    > Jedenfalls hat mir das damals echt gut gefallen, allerdings war das
    > natürlich sehr einfaches Ambilight und zudem mit deutlicher Verzögerung.
    >
    > Wegen dem Artikel hab ich dann direkt mal gegoogelt und die PC only Lösung
    > ist praktisch identisch zur TV DIY Lösung, nur das der PC selbst die
    > Farbdaten an den PI weiter gibt und man keinen HDMI Splitter + Gedöns
    > braucht. Was aber den Vorteil hat, dass man dies nachrüsten könnte (wäre
    > für meine PS4 interessant). Bin aber primär PC Spieler.
    >
    > Es gibt aber anscheinend zwei Möglichkeiten, entweder mit PI oder Arduino.
    >
    > Für die PC Lösung scheint mir der Arduino Nano (wegen Preis) die ideale
    > Lösung zu sein, da die extrem günstig sind. Da wäre ein PI definitiv zu
    > viel des Guten.

    Ich nutze eine 3. Lösung, ein Lightstrip+ von Philips mit Bridge in Verbindung mit der Software ScreenBloom. Das Lightstrip habe ich hinter dem Monitor montiert. Funktioniert einwandfrei bei mir - die Verzögerungen sind auch kein Problem.
    Einziger aktueller Nachteil: Funktioniert bei Spielen nur im Fenstermodus.

    Edit: Beim Lightstrip kann man natürlich leider die LEDs nicht einzeln ansteuern, insofern nur ein halbes Ambilight. Für mich reicht es aber aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.18 20:23 durch flow77.

  3. Re: Ambilight für PC

    Autor: Hotohori 01.06.18 - 07:23

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hatte früher mal dieses AmBX oder wie das hieß, das war so ne Box mit
    > 2
    > > Satelliten, alle 3 mit reichlich LEDs versehen. Irgendwann gab es aber
    > > keine Software Updates mehr und ab Win8 ging dann gar nichts mehr.
    > >
    > > Jedenfalls hat mir das damals echt gut gefallen, allerdings war das
    > > natürlich sehr einfaches Ambilight und zudem mit deutlicher Verzögerung.
    > >
    > > Wegen dem Artikel hab ich dann direkt mal gegoogelt und die PC only
    > Lösung
    > > ist praktisch identisch zur TV DIY Lösung, nur das der PC selbst die
    > > Farbdaten an den PI weiter gibt und man keinen HDMI Splitter + Gedöns
    > > braucht. Was aber den Vorteil hat, dass man dies nachrüsten könnte (wäre
    > > für meine PS4 interessant). Bin aber primär PC Spieler.
    > >
    > > Es gibt aber anscheinend zwei Möglichkeiten, entweder mit PI oder
    > Arduino.
    > >
    > > Für die PC Lösung scheint mir der Arduino Nano (wegen Preis) die ideale
    > > Lösung zu sein, da die extrem günstig sind. Da wäre ein PI definitiv zu
    > > viel des Guten.
    >
    > Ich nutze eine 3. Lösung, ein Lightstrip+ von Philips mit Bridge in
    > Verbindung mit der Software ScreenBloom. Das Lightstrip habe ich hinter dem
    > Monitor montiert. Funktioniert einwandfrei bei mir - die Verzögerungen sind
    > auch kein Problem.
    > Einziger aktueller Nachteil: Funktioniert bei Spielen nur im Fenstermodus.
    >
    > Edit: Beim Lightstrip kann man natürlich leider die LEDs nicht einzeln
    > ansteuern, insofern nur ein halbes Ambilight. Für mich reicht es aber aus.

    Klingt nach weniger basteln. Ich wollte, wenn ich schon etwas bastle, gleich was "richtiges", also mit ordentlichem Effekt.

    Ich hab mir nun ein Arduino Nano bestellt + 2m WS2812B Strips mit 60 LEDs pro Meter. Dürfte bei meinem Monitor so bei ~100 LEDs (=5V 6A) raus kommen. Freie Software gibt es da scheinbar auch gleich mehrere, mal sehen welche am Besten für mich arbeitet.

  4. Re: Ambilight für PC

    Autor: Pixel5 01.06.18 - 08:19

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mir nun ein Arduino Nano bestellt + 2m WS2812B Strips mit 60 LEDs
    > pro Meter. Dürfte bei meinem Monitor so bei ~100 LEDs (=5V 6A) raus kommen.
    > Freie Software gibt es da scheinbar auch gleich mehrere, mal sehen welche
    > am Besten für mich arbeitet.

    wirst deutlich unter 6A raus kommen, ich habe mehrere Rollen dieser LED´s zuhause, jeweils 5m mit 60 LED´s pro meter, selbst wenn alle an sind und irgendwas darstellen bin ich nie über 3A gekommen.

    der einzige Weg das zu schaffen war alle LED´s mit voller power Weiß leuchten zu lassen aber auch dann war man noch von den 60mA pro LED entfernt von denen man immer wieder hört.

  5. Re: Ambilight für PC

    Autor: Hotohori 01.06.18 - 15:59

    Pixel5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab mir nun ein Arduino Nano bestellt + 2m WS2812B Strips mit 60
    > LEDs
    > > pro Meter. Dürfte bei meinem Monitor so bei ~100 LEDs (=5V 6A) raus
    > kommen.
    > > Freie Software gibt es da scheinbar auch gleich mehrere, mal sehen
    > welche
    > > am Besten für mich arbeitet.
    >
    > wirst deutlich unter 6A raus kommen, ich habe mehrere Rollen dieser
    > LED´s zuhause, jeweils 5m mit 60 LED´s pro meter, selbst wenn
    > alle an sind und irgendwas darstellen bin ich nie über 3A gekommen.
    >
    > der einzige Weg das zu schaffen war alle LED´s mit voller power Weiß
    > leuchten zu lassen aber auch dann war man noch von den 60mA pro LED
    > entfernt von denen man immer wieder hört.

    Dennoch ist es halt ein guter Richtwert für ein Netzteil, wenn die Rechnung sagt 6A ist man mit einem 6A Netzteil bereits auf sicherer Seite, egal was man damit anstellt.

    Das die LEDs nur bei voller Helligkeit und weiß am meisten verbrauchen ist ja auch nur logisch.

    Ich bin jedenfalls erst mal gespannt wie gut das Ganze am Ende funktioniert und wie viel es bringt. In Videos auf YouTube sieht das schon ziemlich cool aus.

  6. Re: Ambilight für PC

    Autor: divStar 01.06.18 - 16:21

    Wird auch ein HDCP 2.2+ Passthrough unterstützt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Topics GmbH, Freiburg
  2. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Glessen (Nähe Köln)
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. Landkreis Potsdam-Mittelmark, Teltow

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  3. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro