1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hue Sync im Test: Ambilight zum…

Braucht das wirklich jemand?

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Braucht das wirklich jemand?

    Autor: as112 31.05.18 - 12:37

    Die Frage ist ernst gemeint. Wirkt auf mich wirklich albern. Ein ähnlicher Trend wie die tollen Lavalampen, die einst jeder Hipster haben musste und ziemlich schnell auf dem Müll landeten.

  2. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: Peter Glaser 31.05.18 - 12:40

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist ernst gemeint. Wirkt auf mich wirklich albern. Ein ähnlicher
    > Trend wie die tollen Lavalampen, die einst jeder Hipster haben musste und
    > ziemlich schnell auf dem Müll landeten.

    Brauchen? Nein. Aber was braucht man schon zum Leben?

    --
    Nur echt mit HHvA

  3. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: Anonymouse 31.05.18 - 12:41

    Hast du denn nur Dinge, die du wirklich brauchst?

  4. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: Conqi 31.05.18 - 12:44

    Ich fand den Ambilight-Effekt jedenfalls so gut, dass ich mir für daheim selbst eins gebastelt habe mit Arduino und einer LED-Kette. Es erweitert das Bild optisch und macht meiner Meinung nach das Filme schauen einfach noch etwas entspannter, da der Kontrast zum Hintergrund geringer ist, gerade im abgedunkelten Raum.

    Diese Fertiglösung mit zwei, drei Lampen ist zwar simpler als das selbst bauen, aber vom Effekt her auch deutlich langweiliger finde ich. Dann lieber gleich nen TV mit Ambilight kaufen.

  5. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: nmSteven 31.05.18 - 12:44

    Licht kann sich sehr stark auf den Menschen auswirken. Lichtdesign umgibt uns im Alltag sehr stark. In Kaufhäusern und Supermärkten wird mit Licht sehr erfolgreich daran gearbeitet das wir uns wohler fühlen und mehr kaufen.

    Öffentliche Verkehrsbetriebe z.B. in Hannover setzen Lichtkonzepte ein um mit unterschiedlichen Licht Farben die Stimmung der Fahrgäste zu beeinflussen z.B. Blaues Licht an heißen Sommertage, Warmes Licht an kalten Wintertagen oder grünes Licht bei sehr vollen Zügen oder Verspätungen.

    Es ist nur ein logischerschritt das man sowas auch zuhause hat. Es grenzt etwas an Luxus, um die Fragen zu beantworten: Brauchen tut man es nicht. Es ist aber auch nicht völlig sinnlos.

  6. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: trapperjohn 31.05.18 - 12:44

    Ist doch eigentlich nur "nett", wenn man eh schon Hue Lampen daheim hat.

    Ansonsten erreicht man mit Kodi, Raspberry und WS28xx Streifen doch viel viel viel bessere Ambilight Ergebnisse ...

    Wenn man noch die HDMI -> Analog -> USB Kette zwischenschaltet, sogar für jedes HDMI Bild.

  7. Ich brauchs nicht.

    Autor: McWiesel 31.05.18 - 12:47

    ich mag ja auch tolle Wohnraumbeleuchtung, aber Kinderdiscobeleuchtung um den Fernseher rum empfand ich als sehr nervig.

    Film schauen ---> Zimmer total dunkel für beste Immersion
    normal TV schauen ---> Irgendwo in der Ecke eine gedimmte Lichtquelle

    Aber ja, ist Geschmackssache.

  8. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: Tommy-L 31.05.18 - 12:47

    Ich bin nicht ausreichend in der Materie, um sowas zu bauen.
    Ambilight finde ich super und hätte sehr gerne, Sony allerdings nicht, wenn Fernseher dann nur Panasonic für mich.
    Gibt es irgendwo eine fertige Lösung oder zumindest eine Anleitung mit Links...?

  9. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: aLpenbog 31.05.18 - 12:54

    Was spricht gegen eine Kombination? Habe WS2801 am Raspberry mit Kodi und ebenfalls HUEs Zuhause. Die HTTP Schnittstelle ist leider deutlich zu langsam. Die fertige Lösung so ist dann eben vor allem für Leute die nicht groß technikaffin sind. Kodi einrichten mit Hyperion ggf. selbst löten usw. ist schon ein wenig Aufwand, wenn auch das Ergebnis besser ist.

    Frage für mich ist wie konfigurierbar ist das am Ende mit Hyperion rein kriege. Hätte gerne die normale Beleuchtung drin ala wenn das ganze Bild oder 90% eine intensive Farbe hat, Ansicht vom Himmel, Feuer/Hölle oder grüne Wiese usw. Sonst würden mich meine normalen Lampen eher stören, aufgrund von Helligkeit und Position.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.18 12:56 durch aLpenbog.

  10. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: s1ou 31.05.18 - 12:56

    Ich habe auch überlegt mir sowas zu bauen, leider scheint es aber so das in den Tutorials immer Kodi o.Ä. benötigt wird. Da ich aber über keine umfangreiche 'Sicherungskopie'sammlung verfüge brauche ich kein Kodi sondern Streame meine Filme direkt über Netflix, Amazon, ÖR Mediatheken.

    Gibt es da eine Möglichkeit das auch mit legalen Quellen zu realisieren wenn die Bildquelle und der Bilschirm das gleiche Gerät sind (HDMI Capture fällt also raus, wäre eh schwierig da ich in 4k Streame und die Capture Cards meist nur 1080p können)

  11. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: Manto82 31.05.18 - 13:13

    Tommy-L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin nicht ausreichend in der Materie, um sowas zu bauen.
    > Ambilight finde ich super und hätte sehr gerne, Sony allerdings nicht, wenn
    > Fernseher dann nur Panasonic für mich.
    > Gibt es irgendwo eine fertige Lösung oder zumindest eine Anleitung mit
    > Links...?

    Ich habe mich vor einiger Zeit mal mit dem Thema beschäftigt und bin auf Lightberry gestoßen.
    https://lightberry.eu/

    Fand ich sehr interessant.

  12. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: badman76 31.05.18 - 13:25

    Diese "Bastellösungen" und teils fertige Sets sind nur interessant, wenn man kein echtes 4K UHD (mit HDR/Dolby Vision) Signal zum TV schickt. Da würde die Box, wenn überhaupt, dann nur noch FHD weiterleiten.

    Anderes "Problem" sind Smart TVs mit Apps wie Netflix oder Amazon Video oder andere Streaming-Dienste. Die Videoquelle ist dann ja intern, Audio geht über HDMI ARC zurück an den AVR aber wenn man so ne "pseudo" Ambilight-Lösung hat, dann wird da nix leuchten.

  13. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: Manto82 31.05.18 - 13:29

    badman76 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese "Bastellösungen" und teils fertige Sets sind nur interessant, wenn
    > man kein echtes 4K UHD (mit HDR/Dolby Vision) Signal zum TV schickt. Da
    > würde die Box, wenn überhaupt, dann nur noch FHD weiterleiten.
    >
    > Anderes "Problem" sind Smart TVs mit Apps wie Netflix oder Amazon Video
    > oder andere Streaming-Dienste. Die Videoquelle ist dann ja intern, Audio
    > geht über HDMI ARC zurück an den AVR aber wenn man so ne "pseudo"
    > Ambilight-Lösung hat, dann wird da nix leuchten.

    Das wäre für mich persönlich kein K.O. Kriterium, da ich die Smart TV Apps von Amazon und Netflix grottenschlecht finde. Jedenfalls auf Sony und Panasonic was ich bisher getestet hab.
    Das bleibt bei mir auf dem Fire TV.

  14. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: Anonymer Nutzer 31.05.18 - 13:57

    Conqi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fand den Ambilight-Effekt jedenfalls so gut, dass ich mir für daheim
    > selbst eins gebastelt habe mit Arduino und einer LED-Kette. Es erweitert
    > das Bild optisch und macht meiner Meinung nach das Filme schauen einfach
    > noch etwas entspannter, da der Kontrast zum Hintergrund geringer ist,
    > gerade im abgedunkelten Raum.

    4k und AVR fähig?
    Setup?

  15. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: march 31.05.18 - 15:11

    trapperjohn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch eigentlich nur "nett", wenn man eh schon Hue Lampen daheim hat.
    >
    > Ansonsten erreicht man mit Kodi, Raspberry und WS28xx Streifen doch viel
    > viel viel bessere Ambilight Ergebnisse ...
    >
    Habe mir das auch gebaut mit nem WS28xx Streifen. Allerdings bin ich mit der Lösung alles andere als zufrieden . Bei mir flimmert der WS28er so stark dass ich diesen wieder abgebaut habe. Das bekommt Phillips deutlich besser hin.

    > Wenn man noch die HDMI -> Analog -> USB Kette zwischenschaltet, sogar für
    > jedes HDMI Bild.

  16. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: march 31.05.18 - 15:18

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe auch überlegt mir sowas zu bauen, leider scheint es aber so das in
    > den Tutorials immer Kodi o.Ä. benötigt wird.

    Gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten.
    Mit Raspi und Hyperion ohne Kodi gibt das hier eine Anleitung
    http://powerpi.de/ambilight-fuer-jedes-hdmi-geraet-die-ultimative-schritt-fuer-schritt-anleitung/

  17. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: Hotohori 31.05.18 - 16:03

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist ernst gemeint. Wirkt auf mich wirklich albern. Ein ähnlicher
    > Trend wie die tollen Lavalampen, die einst jeder Hipster haben musste und
    > ziemlich schnell auf dem Müll landeten.

    Brauchen tut man das sicherlich nicht, aber Ambilight kann schon noch mal einiges zum Film/Spielerlebnis hinzu fügen bzw. die Atmosphäre unterstützen.

  18. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: s1ou 31.05.18 - 16:12

    Ich habe ja keine HDMI Quelle. Mein Fernseher ist die Quelle. Entweder per DVB-S2 Signal oder halt über eine Mediathek. Ich streame hauptsächlich in 4k, da kommt ein HDMI Splitter und ein Converter nicht mit.

  19. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: theFiend 31.05.18 - 18:53

    Manto82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > badman76 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese "Bastellösungen" und teils fertige Sets sind nur interessant, wenn
    > > man kein echtes 4K UHD (mit HDR/Dolby Vision) Signal zum TV schickt. Da
    > > würde die Box, wenn überhaupt, dann nur noch FHD weiterleiten.
    > >
    > > Anderes "Problem" sind Smart TVs mit Apps wie Netflix oder Amazon Video
    > > oder andere Streaming-Dienste. Die Videoquelle ist dann ja intern, Audio
    > > geht über HDMI ARC zurück an den AVR aber wenn man so ne "pseudo"
    > > Ambilight-Lösung hat, dann wird da nix leuchten.
    >
    > Das wäre für mich persönlich kein K.O. Kriterium, da ich die Smart TV Apps
    > von Amazon und Netflix grottenschlecht finde. Jedenfalls auf Sony und
    > Panasonic was ich bisher getestet hab.
    > Das bleibt bei mir auf dem Fire TV.

    Ist so pauschal natürlich auch quark. Sony setzt bei den neueren Geräten auf Android TV, also erhälst du da zu 100% die gleiche Appe wie bei deinem Fire TV... wie es bei Panasonic ist wiess ich ned.

    Diese Ambilight feature würde mich interessieren, aber wirklich praktikabel wird das ganze eben auch erst dann wenn es als App für Smart TV´s (anroid TV) verfügbar ist. Das ganze wieder (wie früher) über einen Rechner zu machen, ist mir deutlich zu unkomfortabel...

  20. Re: Braucht das wirklich jemand?

    Autor: Keridalspidialose 31.05.18 - 19:26

    Im Haus gegenüber hängt ne Glotze mit Ambilight in einer Wohnung. Wenn ich am Fenster eine rauche sehe ich schon dass das ein wenig atmosphärischer ist als ohne.

    Würde ich vielleicht mitnehmen wenns bei einem Fernseher ohne zu hohen Aufpreis dabei ist.

    ___________________________________________________________

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Mannheim
  2. DACHSER Group SE & Co. KG, Kempten
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  3. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash

Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter