Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iA Writer: Ein Gegenvorschlag zu…

Die Anwendung entwickle ich in meiner Freizeit in 3-4 Wochenenden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Anwendung entwickle ich in meiner Freizeit in 3-4 Wochenenden...

    Autor: AnotherVoice 28.05.11 - 20:42

    Mal ehrlich,

    Mit leistungsfähigen, frei verfügbaren GUI/Editor Toolkits .. In C++ und für 3 Plattformen.

    Scintilla dürfte fast reichen, evlt Qt's eingebaute Klasse .. Kein Problem.

    Es gibt sicher Demo Coder, die in Intros so ne Engine komplett zum Spass mal entwickelt haben, in paar hundert Zeilen ASM -> 1-2kb Binary. Und sowas war vielleicht zu 16bit Zeiten mal geil... Für nen Screen inner Demo.

    Heutzutage, selbst wenn man Gott und die Welt statisch mithineinlinkt ... das Binary für Windows ist dann vielleicht 500kb groß.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.11 20:44 durch AnotherVoice.

  2. Re: Die Anwendung entwickle ich in meiner Freizeit in 3-4 Wochenenden...

    Autor: zilti 28.05.11 - 21:58

    Ich würde sogar sagen dass du (bzw. irgend ein anderer Programmierer) das an einem einzigen Nachmittag hinbekommst.

  3. Re: Die Anwendung entwickle ich in meiner Freizeit in 3-4 Wochenenden...

    Autor: dumdidum 28.05.11 - 22:42

    Zumindest wenn man nur eine Vorlage nach programmiert, ist das kein Problem.
    Die Überlegungen dahinter und das Konzept sind deutlich mehr Wert. Das der Ersteller dieses Themas das nicht erkennt, deutet sehr wenig Erfahrung an ;-). Programmieren kann den Kram dann letztendlich ein Inder in Asien.

    Im Übrigen, folgendes passt hier sehr gut:
    http://entwickler.com/itr/news/psecom,id,57241,nodeid,82.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.11 22:42 durch dumdidum.

  4. Re: Die Anwendung entwickle ich in meiner Freizeit in 3-4 Wochenenden...

    Autor: zilti 28.05.11 - 23:16

    "Nachbildungen" von Schreibmaschinen, simple GUI-lose Texteditoren mit Tastaturkommandos - das gibt es seit Jahrzehnten. Schlicht und einfach weil es damals gar nicht anders ging.
    Die Idee blieb immer am Leben, minimalistische Editoren aller Art und jeden Alters findet man im Internet im Dutzend.

  5. Re: Die Anwendung entwickle ich in meiner Freizeit in 3-4 Wochenenden...

    Autor: zilti 28.05.11 - 23:16

    "Nachbildungen" von Schreibmaschinen, simple GUI-lose Texteditoren mit Tastaturkommandos - das gibt es seit Jahrzehnten. Schlicht und einfach weil es damals gar nicht anders ging.
    Die Idee blieb immer am Leben, minimalistische Editoren aller Art und jeden Alters findet man im Internet im Dutzend.

  6. Re: Die Anwendung entwickle ich in meiner Freizeit in 3-4 Wochenenden...

    Autor: chorn 01.06.11 - 16:01

    > Zumindest wenn man nur eine Vorlage nach programmiert, ist das kein
    > Problem.

    Aufgabe: Konzipieren und Programmieren einer Schreibmaschine für iOS.

    > Die Überlegungen dahinter und das Konzept sind deutlich mehr Wert. Das der
    > Ersteller dieses Themas das nicht erkennt, deutet sehr wenig Erfahrung an
    > ;-). Programmieren kann den Kram dann letztendlich ein Inder in Asien.

    Hat der Typ ja Glück gehabt, dass die Patente auf Schreibmaschinen über 100 Jahre alt sind. Nimmste einen Typographen und einen Programmierer. Wenn die mehr als einen Arbeitstag pP und 120k¤ für das Projekt brauchen, kannst du denen ja mal was von Erfahrung erzählen.

    > Im Übrigen, folgendes passt hier sehr gut:
    > entwickler.com

    Punkt 4 könnte sich der Autor des Artikels mal selber zu Herzen nehmen. Ansonsten passt hier einfach garnichts, weder zum Artikel, noch zum Thema.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. 1.299,00€
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
Lift Aircraft
Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
  2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
  3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

  1. Implosion Fabrication: MIT-Forscher schrumpfen Objekte
    Implosion Fabrication
    MIT-Forscher schrumpfen Objekte

    Und plötzlich hat das Ding nur noch ein Tausendstel seines vorherigen Volumen: Forscher am MIT haben eine Technik entwickelt, um Strukturen in größerem Maßstab zu bauen und dann auf die Nanogröße zu verkleinern. Das geht aber nur mit bestimmten Materialien.

  2. Bionic Beaver: Ubuntu 18.04 bekommt OpenSSL 1.1.1 und TLS 1.3 als Update
    Bionic Beaver
    Ubuntu 18.04 bekommt OpenSSL 1.1.1 und TLS 1.3 als Update

    Die aktuelle Ubuntu-Version 18.04 mit Langzeitsupport bekommt demnächst die aktuelle OpenSSL-Version 1.1.1 und damit Langzeitsupport der Hauptentwickler für die wichtige Krypto-Bibliothek. Damit kann auch TLS 1.3 genutzt werden. Pakete wie Apache sollen ebenfalls angepasst werden.

  3. Konsolen: Neue Xbox-Konsolen heißen offenbar Anaconda und Lockhart
    Konsolen
    Neue Xbox-Konsolen heißen offenbar Anaconda und Lockhart

    Die nächste Generation der Xbox entsteht derzeit in zwei Varianten. Laut einem Medienbericht handelt es sich um ein leistungsfähiges Modell namens Anaconda und um ein Basisgerät mit der Bezeichnung Lockhart. Außerdem soll Anfang 2019 eine vierte Xbox One erscheinen - ein Detail klingt allerdings eher unglaubwürdig.


  1. 14:21

  2. 14:06

  3. 12:52

  4. 12:27

  5. 12:02

  6. 11:43

  7. 11:27

  8. 11:05