1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ICQ 7.5: Instant Messenger mit…

Jetzt muss nur schnell Miranda nachziehen..

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt muss nur schnell Miranda nachziehen..

    Autor: Merkbefreit 19.04.11 - 16:03

    ..damit man etwas von dern Neuerungen hat.. :)

  2. Re: Jetzt muss nur schnell Miranda nachziehen..

    Autor: 0mega 19.04.11 - 16:13

    Merkbefreit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..damit man etwas von dern Neuerungen hat.. :)


    Klingt wirklich als ob jemand freiwillig noch ICQ nutzt ^^

  3. Re: Jetzt muss nur schnell Miranda nachziehen..

    Autor: Rapmaster 3000 19.04.11 - 16:43

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt wirklich als ob jemand freiwillig noch ICQ nutzt ^^


    Tja wenn da alle meine Kontakte sind bringt mir sogar die technisch tollste Alternative GAR NICHTS. Zur Kommunikations gehören immer zwei Leute.

  4. Re: Jetzt muss nur schnell Miranda nachziehen..

    Autor: Merkbefreit 19.04.11 - 18:01

    So siehts aus.. in Jabber sinds zwar auch ein paar aber der Großteil benutzt seit den 90ern halt ICQ..

  5. Re: Jetzt muss nur schnell Miranda nachziehen..

    Autor: antares 19.04.11 - 18:17

    Rapmaster 3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0mega schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klingt wirklich als ob jemand freiwillig noch ICQ nutzt ^^
    >
    > Tja wenn da alle meine Kontakte sind bringt mir sogar die technisch tollste
    > Alternative GAR NICHTS. Zur Kommunikations gehören immer zwei Leute.


    hmm, soweit ich weiss sind einige moderne ELIZA-Varianten schon halbwegs in der Lage, einen Turingtest (natürlich spezialisiert auf textkommunikation) zu bestehen. Und auch diese Automatic Sales Agents die manche Websites benutzen sind, wenn mans nicht weiss, einigermassen überzeugend. Darum sind nicht wirklich 2 Personen zur Kommunikation notwendig^^

    http://bs.cyty.com/menschen/e-etzold/archiv/science/asking.htm
    hier zb eine modernere version als Flash^^

    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!
    'touch /dev/breasts' macht root zum Sex-Offender
    ******
    macht aus nutzern raubmordhörer ohne klickibuntigui!

  6. Re: Jetzt muss nur schnell Miranda nachziehen..

    Autor: casaper 19.04.11 - 19:07

    Merkbefreit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So siehts aus.. in Jabber sinds zwar auch ein paar aber der Großteil
    > benutzt seit den 90ern halt ICQ..

    Früher (anfang 0er Jahre) war ICQ mal noch fester Bestandteil meiner Kommunikation. Seit aber nur noch 1- max. 2 Freunde auf ICQ waren musste ich ICQ mit alternativsoftware leider aufgeben und durch das noch viel krüppligere und leider nicht durch OS alternativen ersetzbare Skype ersetzen, das nun leider seit Jahren fast jeder verwendet.

    Ich wäre froh könnte ich zurück zu ICQ, oder noch lieber zu Jabber. Google gab da mal einen Jabber-Hoffnungschimmer, der aber leider im Keim erstickt zu sein scheint.

    Gruss

  7. Re: Jetzt muss nur schnell Miranda nachziehen..

    Autor: Perry3D 19.04.11 - 20:28

    Wieso Hoffnungsschimmer? Jeder der ein Android-Handy hat, benutzt das Ding ständig. Und in meinem Freundeskreis werden das immer mehr.
    Oder eine Gmail-Adresse reicht auch schon.

  8. Re: Jetzt muss nur schnell Miranda nachziehen..

    Autor: 0mega 19.04.11 - 21:59

    casaper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Merkbefreit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So siehts aus.. in Jabber sinds zwar auch ein paar aber der Großteil
    > > benutzt seit den 90ern halt ICQ..
    >
    > Früher (anfang 0er Jahre) war ICQ mal noch fester Bestandteil meiner
    > Kommunikation. Seit aber nur noch 1- max. 2 Freunde auf ICQ waren musste
    > ich ICQ mit alternativsoftware leider aufgeben und durch das noch viel
    > krüppligere und leider nicht durch OS alternativen ersetzbare Skype
    > ersetzen, das nun leider seit Jahren fast jeder verwendet.
    >
    > Ich wäre froh könnte ich zurück zu ICQ, oder noch lieber zu Jabber. Google
    > gab da mal einen Jabber-Hoffnungschimmer, der aber leider im Keim erstickt
    > zu sein scheint.
    >
    > Gruss

    Bei skype gibts wenigstens keine spammer, und die mac version ist eigentlich super. öffnen sollten sie ihr protokoll trotzdem, die säcke.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Stadt Köln, Köln
  3. über vietenplus, Großraum Osnabrück
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme