1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Das Stealth-Genre lauert…

Sehr schöner Artikel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr schöner Artikel

    Autor: twothe 05.03.14 - 15:33

    Bei dem Kommentar "Spieler möchten heutzutage lieber Amokläufer sein" musste ich grinsend zustimmen. Wer heute irgendwelche MMOs mit auch nur annäherndem Gehirn-Faktor spielt sieht das tagtäglich: Spieler rennen ohne irgendwelchen Plan oder Konzept in die Gegner und beschweren sich danach im Forum das das Spiel ja unschaffbar schwer sein. Blizzards LFR ist hier ein unglücklich leuchtendes Beispiel dafür, was die Mehrheit der Spieler heutzutage will: Gewinnen, belohnt werden, und das bitte ohne jeglichen Aufwand oder Einsatz.

    Andererseits gewinnen Schleichspiele ihren Reiz auch von der Bedrohung die vom Entdeckt werden ausgeht, und die ist spätestens dann hin, wenn man einfach den letzten Spielstand von vor 3 Sekunden laden kann. Dark Souls ist zwar kein Schleichspiel, zeigt aber wie viel Spaß durch Verlieren erzeugt wird. DayZ bzw. Derivate zeigen wie mans richtig macht: wird man erwischt, verliert man in einem Bruchteil einer Sekunde alles.

    Ich bezweifle aber stark , dass so ein Reiz heutzutage noch von einem Single-Player ausgehen kann. Und das dürfte auch einer der Fallstricke für Thief gewesen sein: wenn man solo durch irgendwelche künstlichen Abenteuer stolpert, hat man irgendwie das Gefühl, dass man seine Zeit verschwendet. So sinnlos das auch sein mag, ich halte reine offline Genres genau deswegen für tot.

  2. Re: Sehr schöner Artikel

    Autor: SirFartALot 05.03.14 - 16:41

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bezweifle aber stark , dass so ein Reiz heutzutage noch von einem
    > Single-Player ausgehen kann. Und das dürfte auch einer der Fallstricke für
    > Thief gewesen sein: wenn man solo durch irgendwelche künstlichen Abenteuer
    > stolpert, hat man irgendwie das Gefühl, dass man seine Zeit verschwendet.
    > So sinnlos das auch sein mag, ich halte reine offline Genres genau deswegen
    > für tot.

    Dann solltest du mal gute SP Spiele spielen, dann wuerdest so vermutlich anders denken. Oder du gehoerst zu denen, die sich fuer nichts begeistern koennen? Oder SP games sind generell nichts fuer dich, und daher tot. In meinem Universum ist das genau anders rum. Ich hasse Online Gankfeste, und spiel lieber solo Online oder gleich Offline. Das schont meine Nerven ungemein. Ausserdem liebe ich es, mich einer guten/spannenden/whatever Story hinzugeben.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  3. Re: Sehr schöner Artikel

    Autor: Anonymouse 05.03.14 - 16:49

    Mich nervt der Onlinetrend eigentlich auch.
    Also ich zocke gerne online, keine Frage. Aber dann muss das Spiel auch dazu passen.
    Heute habe ich aber das Gefühl, dass in jedes Spiel zwanghaft ein Multiplayer reingequätscht wird.

  4. Re: Sehr schöner Artikel

    Autor: twothe 05.03.14 - 17:06

    Es interessiert für die Spiele-Entwicklung ja nicht was ich denke. Ich spiele sogar gerne mal einen guten SP. Aber verkaufen tut sich so was halt inzwischen sehr schwer, denn die Spieler wollen mit bzw. gegen ihre Freunde spielen. Was wäre Mario Kart ohne Split-Screen?

    Natürlich muss ein Multiplayer Sinn machen und ins Spiel passen, und muss auch nicht der haupt-Aspekt sein. Minecraft beispielsweise macht hier sehr schön vor, wie man SP und MP kombinieren kann: ich kann das komplette Spiel SP spielen, aber wenn ich will auch mit Freunden. Hätte Thief beispielsweise die Option die Szenarien auch zusammen mit Freunden zu spielen, hätte sich das bestimmt sehr positiv auf die Wertung ausgewirkt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  2. nexnet GmbH, Flensburg, Berlin, Bonn, Hamburg, Mainz
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. CeMM, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D 500GB SATA-SSD für 62,90€, Lenovo Smart Display 10" für 88€ statt 224...
  2. (u. a. Dark Souls 3 Deluxe Edition für 12,50€, Moonlighter für 6,66€, Assassin's Creed...
  3. 38,99€
  4. (u. a. Forza Horizon 4 für 29,99€, Gears 5 für 29,99€, Halo 5: Guardians für 10,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars The Clone Wars: Das beste Star Wars seit der Ur-Trilogie
Star Wars The Clone Wars
Das beste Star Wars seit der Ur-Trilogie

Die Animationsserie Star Wars: The Clone Wars schafft es, selbst größte Prequel-Hasser zu berühren - mit tollen neuen Charakteren.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Star Wars Darth Vader und mehr Machtspiele
  2. Star Wars Taika Waititi für nächsten Star-Wars-Film verantwortlich
  3. Star Wars Disney erntet veritablen Shitstorm mit Star-Wars-Hashtag

Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
Zhaoxin KX-U6780A im Test
Das kann Chinas x86-Prozessor

Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen

LG Gram 14Z90N im Test: Die Feder ist mächtiger als das Schwert
LG Gram 14Z90N im Test
Die Feder ist mächtiger als das Schwert

Das Gram 14 ist das Deutschlanddebüt von LG. Es wiegt knapp 1 kg und kann durch lange Akkulaufzeit statt roher Leistung punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Probook 445/455 G7 Business-Notebooks mit Renoir leuchten effizient hell
  2. Dynabook Das Tecra X-50 hat eine alte CPU, aber viele neue Anschlüsse