Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Windows 8 - Microsofts…

Performance

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Performance

    Autor: cc68 10.02.12 - 12:42

    Das Ganze zeigt doch wie weit weg Microsoft sich von einem performanten Betriebssystem bewegt hat.

    Dieser ganze Registry-Schrott und der enorme Ressourcenverbrauch. Zuerst Vista nach endlosen Jahren Entwicklung. Dann die schwersten Probleme beseitigt und es Win 7 genannt.

    Aber nur eine radikale Abkehr macht es möglich das System halbwegs zu entfetten. Sprich neues UI (mit Metro das keiner will und wie Vista versucht wird durchzudrücken) und der neuen API.

    Das hätte nicht so kommen müssen. Aber es scheint so wie wenn Microsoft immer ungeheuren Druck braucht um sich zu bewegen. Siehe Netbooks, jetzt die Tablets und Smartphones. Siehe wie halsstarrig Vista durchgedrückt wurde oder .net. Plötzlich wirbt Microsoft wieder massiv in den Entwicklerforen für native Entwicklung mit C++.

    Insbesondere für Unternehmensapplikationen macht es keinen Sinn mehr sich darauf nochmal einzulassen. Die gehören in den Webbrowser und gut ist. Egal ob Windows, Android oder iOS.

    PS.: jetzt soll Metro durchgedrückt werden gut. Das Problem ist nur für Finger ist es ausgelegt aber für eine Maus sind die Wege viel zu lang und umständlich.

    Abgesehen davon finde ich es gut dass es von Microsoft endlich mal was neues gibt. Wird interessant sein zu sehen wie der Ressourcenverbrauch am Ende dann tatsächlich aussieht. Also wie schnell muss der Prozessor für vernünftiges arbeiten sein, wie groß das RAM etc.

    Es ist aber klasse, dass MS sich endlich mal um Aufweckzeiten aus dem Standby kümmert. Siehe WLAN/TCP/IP-Stack Optimierung und anderes. Davon profitieren wir alle die Windows nutzen.

    Schon erstaunlich wie nötig es MS aber hat, so schon zu trommeln, dass möglichst keiner sich jetzt für ein Android oder Apple Tablet entscheidet...

  2. Re: Performance

    Autor: TTX 10.02.12 - 12:56

    Ich weis gar nicht wie oft man noch sagen muss das Metro auf den Desktop-Systemen gar nicht läuft und extra aktiviert werden muss...moah

  3. Re: Performance

    Autor: anonfag 10.02.12 - 13:04

    bei der developer preview ist es standardmäßig aktiviert.

    Habe das selbst getestet und es kotzt mich wirklich an.
    Wenn man Metro dann deaktiviert, sind auch die Änderungen am Explorer wieder weg und es sieht aus wie normales Windows 7.

  4. Re: Performance

    Autor: awgher 10.02.12 - 13:30

    cc68 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ganze zeigt doch wie weit weg Microsoft sich von einem performanten
    > Betriebssystem bewegt hat.
    Na da bin ich mal gespannt.
    >
    > Dieser ganze Registry-Schrott und der enorme Ressourcenverbrauch. Zuerst
    > Vista nach endlosen Jahren Entwicklung. Dann die schwersten Probleme
    > beseitigt und es Win 7 genannt.
    Was ist denn an Registry ein enormer Ressourcenverbrauch? Welche alternative schlägst du vor? Einstellungen in Text-Dateien speichern anstatt in einer Datenbank?
    Selbst WinPhone7 hat eine Registry, und ist wohl zur Zeit das schnellste System am Markt.
    >
    > Aber nur eine radikale Abkehr macht es möglich das System halbwegs zu
    > entfetten. Sprich neues UI (mit Metro das keiner will und wie Vista
    > versucht wird durchzudrücken) und der neuen API.
    Metro ist sehr gut geeignet für TouchOberflächen, und nein du brauchst es nicht zu verwenden auf dem Desktop. Wenn du ein WindowsTablet haben willst ohne Metro und mit allen Anwendungen? das gibts schon seit über 10 Jahren, nennt sich Windows XP Tablet Edition. und wie schon im Beitrag geschrieben wurde, kann das nicht funktionieren.
    >
    > Das hätte nicht so kommen müssen. Aber es scheint so wie wenn Microsoft
    > immer ungeheuren Druck braucht um sich zu bewegen. Siehe Netbooks, jetzt
    > die Tablets und Smartphones. Siehe wie halsstarrig Vista durchgedrückt
    > wurde oder .net. Plötzlich wirbt Microsoft wieder massiv in den
    > Entwicklerforen für native Entwicklung mit C++.
    Nativ und Managed Code haben beide ihren Sinn, und es wird nie eins das andere komplett verdrängen. MS hat das auch nie behauptet.

    > Insbesondere für Unternehmensapplikationen macht es keinen Sinn mehr sich
    > darauf nochmal einzulassen. Die gehören in den Webbrowser und gut ist. Egal
    > ob Windows, Android oder iOS.
    So so, Unternehmensapplikationen also alle in den Webbrowser? Na dann mal viel Spaß beim portieren. Übrigens lässt sich auch mit Javascript und html5 für Metro Apps schreiben, aber das wusstest du sicher.

    > PS.: jetzt soll Metro durchgedrückt werden gut. Das Problem ist nur für
    > Finger ist es ausgelegt aber für eine Maus sind die Wege viel zu lang und
    > umständlich.
    Richtig, Metro ist für Finger ausgelegt.

    > Abgesehen davon finde ich es gut dass es von Microsoft endlich mal was
    > neues gibt. Wird interessant sein zu sehen wie der Ressourcenverbrauch am
    > Ende dann tatsächlich aussieht. Also wie schnell muss der Prozessor für
    > vernünftiges arbeiten sein, wie groß das RAM etc.
    Gerade wegen dem Resourcenverbrauch geht Microsoft die Kompromisse ein, die es tut. Ein Smartphone-OS auf Tablets portieren kann ja jeder, siehe iPad und Android. Aber ein vollwertiges OS auch für Tablets fits zu machen, ist eine andere Herausforderung. Wird aber einige Vorteile bieten.

    > Es ist aber klasse, dass MS sich endlich mal um Aufweckzeiten aus dem
    > Standby kümmert. Siehe WLAN/TCP/IP-Stack Optimierung und anderes. Davon
    > profitieren wir alle die Windows nutzen.
    Ja, die anderen werden sowas wie Connected Standby auch haben wollen.

    > Schon erstaunlich wie nötig es MS aber hat, so schon zu trommeln, dass
    > möglichst keiner sich jetzt für ein Android oder Apple Tablet
    > entscheidet...
    MS hat es genauso nötig wie Google oder Apple für ihr System werbung zu machen. Was ist daran falsch?

  5. Re: Performance

    Autor: Rapmaster 3000 10.02.12 - 13:51

    cc68 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieser ganze Registry-Schrott und der enorme Ressourcenverbrauch.


    Die Registry ist an sich nix schlimmes, schlimm sind nur die Hersteller von Programmen, die ihre Einträge nicht löschen wenn man deinstalliert. Aber da kann ja MS nix zu.

    Und dass die Registry (also eine Datenbank) den Rechner ausbremst, nur weil da ein paar ungenutzte Einträge drinstehen ist auch eher nur ein Mythos.

  6. Re: Performance

    Autor: TTX 10.02.12 - 14:27

    Wenn man die falschen Einträge deaktiviert ja, zudem ist das eine Developer-Preview die Metro zeigen soll, logisch das es da angeschalten ist oder?

  7. Re: Performance

    Autor: BasAn 10.02.12 - 14:41

    > Aber es scheint so wie wenn Microsoft immer ungeheuren Druck braucht um sich zu bewegen. Siehe Netbooks ...

    Was haben sie denn gemacht? Um den Markt nicht zu verlieren sind sie in den Keller gegangen und haben ein altes OS ausgegraben und den Herstellern für lau gegeben, weil ihr aktuelles OS auf Netbooks kaum lief. Und die Leute haben das gefressen.
    Ergebnis war das sich Netbooks aufgrund der Microsoft-Vorgaben kaum unterschieden, bis auf das Firmen-Logo.

    Und als dann Win7 kam haben sie einfach ein paar simple Dinge deaktiviert (z.B. Hintergrundbild ändern) und das ganze billiger verkauft, wer diese simplen Dinge haben wollte wurde mit ~65¤ zur Kasse gebeten. Und die Leute haben selbst das gefressen.

  8. Re: Performance

    Autor: Trolltreter 10.02.12 - 14:51

    Windows ist mittlerweile einfach zu groß geworden. Selbst auf den Home Versionen gibt es so viele Sachen die man als Durchschnittsuser nie benutzt.
    Vor allem diesen Durchschnittsusern geht es doch nur darum, dass Windows schnell, stabil und einfach zu bedienen ist.
    Warum macht Microssoft also kein kleines, leichtes Windows? Mit der Möglichkeit Dinge nachträglich runterzuladen z.B. per Windows Update, je nach dem was der Benutzer braucht. Versionen für Unternehmen kann es ja dann trotzdem noch geben.
    Stattdessen versucht Microsoft wieder etwas alles umzukrempeln, was ja an sich nicht schlecht ist, aber auch erstmal vom Endkunden akzeptiert werden muss.

  9. Re: Performance

    Autor: martinalex 10.02.12 - 14:54

    wie oft hab ich auf dem winzigen Bildschirm von nem Netbook den Hintergrund gesehen? Normalerweise genau beim starten... (was aber auf nem Netbook mit win7 starter echt ewig dauert) Die starter-Version war so wenig eingeschränkt, dass ich davon auf dem Netbook echt nichts gemerkt habe, denn sonst hätte ich mir die Mühe gemacht das neu zu installieren... (man muss dazu sagen, dass ich das Netbook eher selten unter Windows benutzt habe und mich eigentlich nur die irre Trägheit des Systems genervt hat)

  10. Re: Performance

    Autor: Rapmaster 3000 10.02.12 - 15:34

    Trolltreter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum macht Microssoft also kein kleines, leichtes Windows? Mit der
    > Möglichkeit Dinge nachträglich runterzuladen z.B. per Windows Update, je
    > nach dem was der Benutzer braucht.

    1. Leute regen sich auf wenn was "fehlt"
    2. Leute wollen nix runterladen, das muss alles schon da sein
    3. Leute regen sich auf wenn sie etwas konfigurieren müssen und ne Win-Installation nicht mit 1-2 Schritten getan ist

    Sowas ähnliches gabs ja schon bei Win95, da musste man erstmal 1000 Funktionen aktivieren oder deaktivieren, je nachdem was man so braucht. Das fanden viele auch scheisse.

  11. Re: Performance

    Autor: Denny Crane 10.02.12 - 15:44

    cc68 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > PS.: jetzt soll Metro durchgedrückt werden gut. Das Problem ist nur für
    > Finger ist es ausgelegt aber für eine Maus sind die Wege viel zu lang und
    > umständlich.

    Hallo,

    ich verstehe in den ganzen Foren die Aufregung nicht, daß die Metro Oberfläche nur mit dem Finger bedient werden kann. Apple zeigt doch, wie es auf einem MAC Book funktionieren kann. Das, was normalerweise mit dem Finger z.B. gescrollt wird, wird auf dem Touchpad mit 2 Fingern erledigt. Ich scrolle und zoome via Touchpad z.B. im Safari so, als würde ich auf meinem iDevice direkt auf das Display tippen.
    Ich habe mir das System von MS noch nicht angeschaut, aber könnte MS diesen Weg nicht auch gehen? Dann hat man doch die Nachteile dieser Bedienung ausgemerzt. Also ich würde es auf meinem MAC unter BootCamp sehr begrüßen, wenn MS mit Windows 8 dieses Verfahren ebenfalls verwendet.
    Aber das wird die Zeit zeigen, wenn das Betriebssystem fertig zum Verkauf ist.

    Denny Crane

  12. Re: Performance

    Autor: Manga 11.02.12 - 05:44

    cc68 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ganze zeigt doch wie weit weg Microsoft sich von einem performanten
    > Betriebssystem bewegt hat.
    Also Win 8 is weitaus performanter als Win XP.
    Ich hab Win 8 auf einem Fujitsu Siemens ST 5032 installiert.

    > Dieser ganze Registry-Schrott und der enorme Ressourcenverbrauch. Zuerst
    > Vista nach endlosen Jahren Entwicklung. Dann die schwersten Probleme
    > beseitigt und es Win 7 genannt.
    Registry ist kein schrott... Das ist ein Mythos...
    Und das Longhorn projekt wurde verworfen und komplett neu aufgezogen und nannte es dann Vista. Longhorn sollte eigentlich das erste Betriebsystem sein, dass auf .NET basiert. Longhorn war wohl wegen .NET so lahm, noch lahmer als Vista und es sollen Probleme aufgetaucht sein, dass MS nicht im Griff bekam. Im Grunde hat man den selben gedanken in Win 8 mit WinRT verwirklichst. Nur halt jetzt mit Nativen Code mit COM, aber .NET ähnlich.

    > Aber nur eine radikale Abkehr macht es möglich das System halbwegs zu
    > entfetten. Sprich neues UI (mit Metro das keiner will und wie Vista
    > versucht wird durchzudrücken) und der neuen API.
    keiner will Metro? Sagst du vielleicht... Also ich will Metro... Nur weil du es nicht willst, heißt nicht, dass niemand es will. Du bist nicht der Mittelpunkt der Welt.

    > PS.: jetzt soll Metro durchgedrückt werden gut. Das Problem ist nur für
    > Finger ist es ausgelegt aber für eine Maus sind die Wege viel zu lang und
    > umständlich.
    Warts ab. Nach aussage MS ist es auch für die Mausbedienung ausgelegt. Die Wege sind zwar lang, die Trefferflächen sind aber groß. Somit musst du weniger zielen und kannst auch die Maus mit Schwung zum nächsten Kästchen bewegen.

  13. Re: Performance

    Autor: cc68 13.02.12 - 09:48

    awgher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cc68 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Ganze zeigt doch wie weit weg Microsoft sich von einem performanten
    > > Betriebssystem bewegt hat.
    > Na da bin ich mal gespannt.
    > >
    > > Dieser ganze Registry-Schrott und der enorme Ressourcenverbrauch. Zuerst
    > > Vista nach endlosen Jahren Entwicklung. Dann die schwersten Probleme
    > > beseitigt und es Win 7 genannt.
    > Was ist denn an Registry ein enormer Ressourcenverbrauch? Welche
    > alternative schlägst du vor? Einstellungen in Text-Dateien speichern
    > anstatt in einer Datenbank?

    Das wie ist doch egal nur sollte es einfach wartbar sein. Warum kann ich bei Windows z. B. in dem Programme entfernen Dialog nicht einfach wählen auch Einstellungen der Anwendung entfernen? Bei Android habe ich die Möglichkeit Anwendung entfernen und auch die Einstellungen.

    Bei MS muss das jede Anwendung selbst machen. Klar dass das nicht jede Anwendung macht. Aber die Registry klar strukturieren und in Windows selbst verankern und gut ist. Wie und wo die Daten abgelegt werden ist doch ziemlich wurscht. Nur schnell und wartbar sollte es sein!

    > Selbst WinPhone7 hat eine Registry, und ist wohl zur Zeit das schnellste
    > System am Markt.

    Naja mit den paar Apps ist das ja auch kein Kunststück. Ok tut mir Leid konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.

    > > Aber nur eine radikale Abkehr macht es möglich das System halbwegs zu
    > > entfetten. Sprich neues UI (mit Metro das keiner will und wie Vista
    > > versucht wird durchzudrücken) und der neuen API.
    > Metro ist sehr gut geeignet für TouchOberflächen, und nein du brauchst es
    > nicht zu verwenden auf dem Desktop. Wenn du ein WindowsTablet haben willst
    > ohne Metro und mit allen Anwendungen? das gibts schon seit über 10 Jahren,
    > nennt sich Windows XP Tablet Edition. und wie schon im Beitrag geschrieben
    > wurde, kann das nicht funktionieren.

    Und für die Erkenntnis braucht man wieviele Jahre?

    > > Das hätte nicht so kommen müssen. Aber es scheint so wie wenn Microsoft
    > > immer ungeheuren Druck braucht um sich zu bewegen. Siehe Netbooks, jetzt
    > > die Tablets und Smartphones. Siehe wie halsstarrig Vista durchgedrückt
    > > wurde oder .net. Plötzlich wirbt Microsoft wieder massiv in den
    > > Entwicklerforen für native Entwicklung mit C++.
    > Nativ und Managed Code haben beide ihren Sinn, und es wird nie eins das
    > andere komplett verdrängen. MS hat das auch nie behauptet.

    Aber versucht. Schau dir mal die Entwicklungsumgebungen der letzten 10 Jahre an (Visual Studio). Und bei Phone 7 versuchen Sie das ja immer noch. Erst mit der Vista-Pleite hat mit Windows 7 ein umdenken stattgefunden. Das sich jetzt wegen der Tablets noch verstärkt fortsetzt.

    Siehe dazu aus dem Microsoft Developers Blog:
    C++ Spring: GoingNative, Feb 2-3, 2012
    This is Microsoft’s first native-code-only developer event in years, and it’s not limited to Microsoft products or technologies – it’s about ISO C++ on all platforms.

    > > Insbesondere für Unternehmensapplikationen macht es keinen Sinn mehr
    > sich
    > > darauf nochmal einzulassen. Die gehören in den Webbrowser und gut ist.
    > Egal
    > > ob Windows, Android oder iOS.
    > So so, Unternehmensapplikationen also alle in den Webbrowser? Na dann mal
    > viel Spaß beim portieren. Übrigens lässt sich auch mit Javascript und html5
    > für Metro Apps schreiben, aber das wusstest du sicher.

    Warum brauche ich da noch eine Metro App?

    > > Abgesehen davon finde ich es gut dass es von Microsoft endlich mal was
    > > neues gibt. Wird interessant sein zu sehen wie der Ressourcenverbrauch
    > am
    > > Ende dann tatsächlich aussieht. Also wie schnell muss der Prozessor für
    > > vernünftiges arbeiten sein, wie groß das RAM etc.
    > Gerade wegen dem Resourcenverbrauch geht Microsoft die Kompromisse ein, die
    > es tut. Ein Smartphone-OS auf Tablets portieren kann ja jeder, siehe iPad
    > und Android. Aber ein vollwertiges OS auch für Tablets fits zu machen, ist
    > eine andere Herausforderung. Wird aber einige Vorteile bieten.

    Was ist da noch vollwertig? Der Vorteil liegt nur in der riesigen Verbreitung von Windows und dass ich da mit wenigen Anpassungen auskomme und es dann auf Desktop Windows 8 und Tablet Windows 8 läuft. Aber neu geschrieben für WinRT muss die Anwendung auf jeden Fall!

    > > Schon erstaunlich wie nötig es MS aber hat, so schon zu trommeln, dass
    > > möglichst keiner sich jetzt für ein Android oder Apple Tablet
    > > entscheidet...
    > MS hat es genauso nötig wie Google oder Apple für ihr System werbung zu
    > machen. Was ist daran falsch?

    Normalerweise gibt es NDAs (Non disclosure agreement). Zumindest bei anderen Hersteller ;-) Aber bei Microsoft ist das zur Zeit ziemlich ausser Kraft. Normalerweise fängt man nicht schon anderhalb Jahre vorher an für ein neues System zu trommeln.

    Ausser man hat ein zeitliches Problem und hinkt der Konkurrenz hinterher.

    Ich möchte hier aber nochmal klarstellen, dass ich Microsoft dankbar bin, dass Sie meiner Firma die letzten 18 Jahre eine Platform bereitgestellt haben die für unsere Entwicklung sehr positiv war. Nur Schade dass MS die letzten 7 Jahre den falschen Weg eingeschlagen hat. Als Marktführer kann man das erstaunlich lange aussitzen.

  14. Re: Performance

    Autor: Anonymer Nutzer 13.02.12 - 10:48

    Nun, Microsoft hat verlauten lassen, dass nicht nur Metro in der finalen Version nicht mehr zu deaktivieren wäre, sondern auch, dass der Start-Button ebenfalls verschwinden wird.

    Woher beziehst Du also deine Informationen? Quellen bitte!
    Quellen für Kein Desktop beim Start, kein Startmenü liefert Google ohne Ende.

  15. Re: Performance

    Autor: TW1920 15.02.12 - 21:45

    Also zur Metrooberfläche kann ich nur sagen, dass diese das Startmenü ersetzt --> Metro wird die Hauptoberfläche, in die Apps eingebunden werden können, die sowohl aufwändigere aufgaben übernehmen können, aber auch nur einfache informaionen aus dem web anzeigen können. Und diese Basis kommt derzeit bei nahezu allen handy/tablet-systemen zu einsatz.

    Und mit Win8 könnte MS etwas schaffen, wo Apple und Google gescheitert sind: Ein OS für alles! Der Plan ist für PC's, Tablets, Handys und die xBox den selben systemkernel zu nutzen, gleiche bedienstrukturen und der größte vorteil wird sein, dass die apps mit minimalen anpassungen auf allen 4 gerätetypen laufen werden, wodurch das a) für entwickler aufgrund eines breiten publikums und b) für verbraucher aufgrund eines breiten angebots attraktiv werden wird. Durch die marktmacht im pc-sektor werden schnell aps kommen, wodurch es auch schnell für tablets, handys und die xBox apps geben wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München
  3. HHK Datentechnik GmbH, Braunschweig
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 20,99€
  3. 2,99€
  4. (-84%) 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
      Funklöcher
      Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

      Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

    2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
      Bethesda
      Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

      Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

    3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
      Roli Lumi
      Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

      Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


    1. 18:13

    2. 17:54

    3. 17:39

    4. 17:10

    5. 16:45

    6. 16:31

    7. 15:40

    8. 15:27