1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Infektionsketten: Corona…
  6. Thema

Sinnhaftigkeit?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: itfreak10 16.06.20 - 09:59

    Ich denke, es ist sicher sinnvoll sich diese App zu installieren, man hat ja nix zu verlieren.
    Es darf einfach nicht davon ausgegangen werden, dass sie 100% sicher sind und die Maskenpflicht und Abstandsregeln sollten auch nicht aufgelöst werden deswegen.
    Es ist einfach ein zusätzlicher Schritt, welcher mehr Sicherheit bieten könnte und Nachteile gibt es ja eigentlich keine.

  2. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: User_x 16.06.20 - 10:05

    flocko.motion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nachteile:
    > > 1. Standortdaten unnötig aktiv...
    > > 2. Mein Handy verbindet sich ohne meinen Willen mit jedem anderen
    > > fragwürdigen Handy im Umkreis..
    > > Wer will, kann die Liste erweitern
    >
    > Oder die Liste kürzen:
    > 1. Standortdaten werden nicht benutzt (die App hat dieses Recht gar nicht)
    > 2. Wenn ich die App nutze, dann _will_ ich, dass mein Handy sich verbindet.
    > Und zwar mit möglichst allen und das anonymisiert. Wenn ich das nicht will,
    > nutze ich sie nicht. Gegen meinen Willen passiert hier gar nichts.

    Alle reden über die App - kaum einer über die Schnittstelle.

  3. Re: Sinnhaftigkeit? - Genau das ist es - sinnvoll!

    Autor: derdiedas 16.06.20 - 10:12

    Die App ist notwendig solange wir kein Medikament oder Impfstoff haben.

    Diese Phase nennt man Containment, in der man versucht bei einer auftretenden Infektion alle potentiell mit dem Virus erkrankten erkennen und isolieren zu könnten. Diese Phase funktioniert aber nur wenn es wie aktuell nur wenig Erkrankte gibt, so das die Gesundheitsämter überhaupt in der Lage sind sowas umzusetzen. Und genau dazu ist die App da, um und in der für uns wesentlich komfortablen Containmentphase zu halten. Wenn wir diese Phase 1 = Containment nicht mehr erfüllen können geht es in die Phase 2 - Mitigation und die bedeutet wieder Lockdown aller Menschen.

    Daher hilft es wenn so viele wie irgend Möglich diese App nutzen, damit wir ein abdriften in Phase 2 mit dem entsprechenden Lockdown verhindern können.

    Siehe auch das Video von MaiLab, bei dem das wunderbar erklärt wird: https://www.youtube.com/watch?v=3z0gnXgK8Do

    In Phase 2 ist die App weitestgehend sinnfrei, da die Gesundheitsämter den Fällen nicht mehr hinterherkommen können.

    Herzliche Grüße,
    DDD

  4. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: Michael H. 16.06.20 - 10:14

    tech0rca schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es sinnvoll bei der derzeitigen Infiziertenlage sich diese App zu
    > laden?

    Ja.

    > Wir sind sowieso angehalten überall einen Mundschutz zu tragen, Abstand zu
    > halten, Kontaktdaten zu hinterlassen und Hände zu waschen. Werden diese
    > Einschränkungen dann komplett entfernt?

    Sind wir und nein werden Sie nicht.

    > Wenn dem nicht so ist werde ich
    > diese Trackingapp nicht installieren.

    Warum es dennoch sinnvoll ist? Da es, wie auch jetzt, genug Idioten gibt, die sich eben nicht an die Auflagen halten. Die denken, "es gibt kaum noch Infizierte, also kann ich ja.."

    Ich weiss nicht wo du wohnst, aber ich komme aus dem schönen Südbayern Nahe der Alpen... Freitag war richtig schön heißes Wetter...
    Die Biergärten und Wirtschaften waren brechend voll.. an Engpässen wie z.B. dem Kesselberg in Kochel stand die Blechlawine fast bis Benediktbeuern rein und ging fast weit über den Kesselberg hinaus am Walchensee vorbei. Am Sylvenstein sind auch schon seit einigen Wochen an schönen Tagen hunderte Motorradfahrer versammelt.. selbst als die Beschränkungen noch strenger waren, waren an schönen Tagen in meinem Ort (27.000 Einwohner) um die 150 Leute anner Eisdiele weil "to-go" ja erlaubt war. usw...

    Gestern hat hier ein 77 jähriger Starnberger um 7 Uhr morgens seinen BMW zerlegt... und der war sicherlich nicht für die Arbeit unterwegs... die Straßen sind auch so zu den Stoßzeiten wieder brechend voll... und gefühlt jeder 4te bis 5te sieht so aus, als ob er in die Arbeit fährt... die andern 3-4 sehen alterstechnisch eher nach "ich war vor 30 Jahren schon im Ruhestand und muss meinen Arzttermin um punkt 8 wahrnehmen, da ich mich ohne sinnfrei durch die gegend zu fahren nicht wohl fühle, da ich seit 4 Uhr in der früh wach bin und nicht weiss was ich mit meinem Leben anfangen soll"

    Ergo!!!!
    Auch wenn unser Landkreis aktuell 0 Infizierte hat. Es muss nur ein Depp wieder irgendwo sich anstecken, schon haste wieder hunderte bis tausende Infizierte. Die Inkubationszeit beträgt wie davor auch weiterhin zwischen 14-21 Tagen... aber auch in dieser Zeit, obwohl Kerngesund, ist man Virenverteiler.

    Wenn ich also auf meinem Smartphone, einen Bewegungsverlauf habe, sowie ausgetauschte Daten, mit welchen Personen ich in anonymisiert Kontakt war... und es stellt sich heraus, dass der enge Mitarbeiter, des Bruders meiner Frau vor 18 Tagen mit Jennifer geflirtet hat, die er an ner Bar kennengelernt hat und die jetzt mit Corona im Bett liegt und er auch positiv getestet wurde... würde ich das gerne wissen...

    Denn dann zeigt die App des Bruders an, direkter Kontakt mit Infizierten und meine Frau kriegt angezeigt dass sie Kontakt mit jemanden hatte, der direkten Kontakt zu einem Infizierten hatte usw... finde ich das schon wichtig. Alleine, weil man dann direkt weiss, dass man sich testen lassen sollte und möglich Kontakt vermeidet..

  5. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: User_x 16.06.20 - 10:42

    Diese Infizierten...

  6. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: Trollversteher 16.06.20 - 10:49

    >Alle reden über die App - kaum einer über die Schnittstelle.

    Und was ist mit der API? Wo siehst Du da Probleme, die saemtliche anderen APIs nicht auch haetten?

  7. Re: Sinnhaftigkeit? - Genau das ist es - sinnvoll!

    Autor: Martin W 16.06.20 - 13:35

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die App ist notwendig solange wir kein Medikament oder Impfstoff haben.
    >
    > Diese Phase nennt man Containment, in der man versucht bei einer
    > auftretenden Infektion alle potentiell mit dem Virus erkrankten erkennen
    > und isolieren zu könnten.

    Ich würde vielleicht nicht von " potenziell Erkrankten" sondern nur "potenziellen Virusverbreitern" sprechen, vorausgesetzt, diese Personen sind infiziert (d.h. das Virus hat sich in ihrem Körper festgesetzt und sie merken das nicht, weil sie nicht krank sind, sprich, keine Symptome haben) und die Viruslast ist ausreichend um auf andere Menschen überzuspringen (die infiziert werden können...).

    In Zusammenhang mit diesem Umstand mag die App sinnvoll sein, notwendig ist sie allerdings nicht. Bei einer fakultativen Verwendung scheidet das schon allein aus Gründen der Semantik aus. Auch ist eine Pandemie nicht erst dann vorbei, wenn es (wirksame und verträgliche) Medikamente oder sogar einen Impfstoff gibt (wie ja Frau Merkel behauptet und damit ihr seltsames Verständnis von Epidemiologie und Demokratie belegt) sondern wenn sich der jeweilige Krankheitserreger nicht mehr rapide und global ausbreitet UND dabei durch schwere gesundheitliche Probleme die allgemeine Hygiene überfordert.

    Laut amtlicher Statistik ist in Europa, Asien und Nordamerika daher die Pandemie vorbei. Ohne Medikamente und ohne Impfstoff.

    Inwieweit da im Moment noch eine App sinnvoll sein soll, mag jeder selbst entscheiden. In Österereich gibt es sie seit Wochen, mit wohl eher niedrigen Downloadzahlen. In Frankreich wurden seit dem 2.6. "+500.000" Downloads von "Stop Covid" bei Google Play verzeichnet. Fehlt zwar noch IOS, aber auch hier sind wohl die mehreren Millionen Downloads, die von der Regierung angepeilt wurden um sinnvoll einsetzbar zu sein (bisher) nicht erreicht. Wenn diese Zahlen auch bei uns eher niedrig sein werden, zeigt das m. E. eine eher niedrige Einstufung der Covid-19 Gefahr durch die Bevölkerung (der Samrtphonenutzer ;-)..aber immerhin. ) Eine gut wirtschaftende Regierung sollte sich daher überlegen, ob sie weiterhin Millionen für die Reservierung von Impfchargen ausgibt (die zudem weder produziert, noch evaluiert, noch zugelassen sind..). Ich denke, hier bahnt sich das nächste Fiasko der Exekutive an, aber warten wir ab.

    Ich selbst werde die App nicht installieren. Nicht nur angesichts der "Gefahrenlage". Ich möchte keinen staatlichen Zugriff auf meine Handydaten. Das ist noch einmal eine andere Dimension, als wenn Privatunternehmen das tun.

    Und es senkt den Batterieverbrauch. Damit können mich meine Kunden länger erreichen - wenn ich denn wieder Aufträge bekommen kann, denn wegen der nicht fakultativen Auflagen der Exekutive ist das seit Monaten nicht mehr möglich.









    .

  8. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: Bouncy 16.06.20 - 13:46

    tech0rca schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir sind sowieso angehalten überall einen Mundschutz zu tragen, Abstand zu
    > halten, Kontaktdaten zu hinterlassen und Hände zu waschen.
    Folgefragen wären: muss ich denn händewaschen, wenn ich Mundschutz trage? Muss ich Abstand halten, wenn ich doch die Hände wasche? Und wozu Kontaktdaten hinterlassen, wenn ich alles vorhergehende tue?
    Seltsame Frage in einer Situation, in der bekanntermaßen einzig einzelne, unterschiedliche Bausteine für das aktuelle Sicherheitslevel sorgen...

  9. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: wurstfett 16.06.20 - 13:51

    Wenn du von einer TAN redest bist du schon so weit dass du positiv getestet wurdest. da es sich um eine meldepflichtige krankheit handelt bist du dann eh aktenkundig. ob du dem jetzt noch deinen log der ids aus deinem handy hinzufügst bleibt trotzdem deine entscheidung aber ist dann wohl wenn du dem staat gegenüber skeptisch bist das kleinere übel da du wie gesagt eh schon aktenkundig bist.

  10. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: quineloe 16.06.20 - 14:26

    Da gab's schon im Mai Entwarnung, du musst dir die Hände nicht mehr täglich waschen.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  11. Re: Sinnhaftigkeit?

    Autor: Bouncy 16.06.20 - 15:01

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gab's schon im Mai Entwarnung, du musst dir die Hände nicht mehr täglich
    > waschen.
    Und die Füße?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator Production (m/w/d)
    cadooz rewards GmbH, München
  2. Anwendungsberaterin / Anwendungsberater (w/m/d) SAP-Lösungsplanung und Projektkoordination
    Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  3. Salesforce Consultant (m/w/d)
    Sika Deutschland GmbH, Stuttgart
  4. Projektleitung Digitalisierung (w/m/d)
    Kommunales Center für Arbeit - Jobcenter, Gelnhausen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


4700S Desktop Kit im Test: AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance
4700S Desktop Kit im Test
AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance

Mit dem 4700S Desktop Kit bietet AMD höchstselbst die Hardware der Playstation 5 für den PC an. Das Board ist aber eine Sache für sich.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Raven Ridge Linux-Bootfehler wegen AMDs RAM-Verschlüsselung
  2. Minisforum Elitemini HM90 Mini-PC integriert AMD-Ryzen-CPU auf 15 x 15 cm
  3. 4700S Desktop Kit AMDs Playstation-5-Platine unterstützt Windows 11

20 Jahre GTA 3: Neuer Ausflug ins alte Liberty City
20 Jahre GTA 3
Neuer Ausflug ins alte Liberty City

Vor 20 Jahren hat GTA 3 Open World in 3D salonfähig gemacht. Überzeugt die Originalversion noch - oder sollte man die Neuauflage abwarten?
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Rockstar Games Offenbar GTA Trilogy Remaster mit Unreal Engine geplant

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

  1. Free-to-Play Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen