1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Infektionsketten: Corona…
  6. Thema

Um die Google API macht sich keiner Sorgen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Um die Google API macht sich keiner Sorgen?

    Autor: ashahaghdsa 16.06.20 - 13:10

    dit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versuch mal ein wenig Seriösität in die Diskussion zu bringen.

    Das hat leider nicht geklappt.

    > Da der s.g. Exposure Notification Framework von Google (Android OS)
    > bereitgestellt wird, nehme ich mal an, dass dies ist die Zentralität die
    > man eigentlich vermeiden wollte.

    Nö.

    > Das ist eine wichtige Komponente, DIE NICHT OPEN SOURCE ist.

    Das Stimmt. Aber nochmal: Zentralität bezog sich auf die Verarbeitung auf dem Server. Das wird weiterhin nicht gemacht. Es ist weiterhin eine dezentrale Lösung, nur ist sie nicht "vollständig Open Source", weil eine wichtige Komponente halt in der Closed Google API steckt.

    Das heißt aber: Jeder der irgendwie den Play Store nutzt, kann der App dennoch so voll vertrauen, wie er jeder anderen vertrauenswürdigen App vertraut. Die einzigen, die mit recht rummaulen dürfen, sind die mit Custom Rom ohne Play services (etc.).

    Ich hab mich ja jetzt nicht extra Jahrelang von den Play Services ferngehalten, um die wegen dem Virus jetzt zu installieren... Ich bin ein paranoider Spinner. Aber jeder der glaubt, Google trackt dich jetzt mit *dieser* API hat entweder keine Ahnung oder ist noch dümmer.

  2. Re: Um die Google API macht sich keiner Sorgen?

    Autor: scrumdideldu 16.06.20 - 13:19

    Dann lass es doch einfach.

    Die 2 oder 3 % die keinen Playstore auf ihrem Android haben nutzen dann eben die App nicht. Und selbst wenn es bei denen gehen würde, würden davon wahrscheinlich dann 60% die App aus anderen Gründen nicht nutzen.

    Wir reden also von einer zur Erreichung des Ziels absolut verzichtbaren Minderheit. Ob man am Ende 59,3 oder 59,6% oder 65,1 oder 65,5% hat ist doch völlig egal. Und wenn es nur 20% werden sollten spielt es auch keine Rolle ob es nun 20% +0,x% Playstore-Verweigerer sind oder nur 20%!

  3. Re: Um die Google API macht sich keiner Sorgen?

    Autor: tomatentee 16.06.20 - 13:24

    HammerTime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nutzt du ein Google OS, wenn du dir um eine API Sorgen machst?
    >
    Was ist die Alternative? Apple ist durch die US-Gesetze genau wie Google zur Überwachung gezwungen und muss den US-Diensten Zugang gewähren und auch deren API ist völlig intransparent.

  4. Re: Um die Google API macht sich keiner Sorgen?

    Autor: Trollversteher 16.06.20 - 13:37

    >Was ist die Alternative? Apple ist durch die US-Gesetze genau wie Google zur Überwachung gezwungen und muss den US-Diensten Zugang gewähren und auch deren API ist völlig intransparent.

    Nein, das sind sie nicht, befasse Dich mal ueber das, was "so erzaehlt wird" hinaus mit den Antiterror-Gesetzen und dem "National Security Letter". Die Konzerne sind verpflichtet, auf Anfrage Lesezugriff auf die Daten auf ihren Serven zu gewaehren, sie duerfen weder dazu verpflichtet werden, ueber das, was sie im Rahmen ihres Geschaeftsmodells/ihrer Dienste ohnehin sammeln hinaus Daten von Nutzern zu sammeln, noch irgendwelche Hintertueren oder Spionage-Software fuer die Dienste zu installieren. Dem hat sich Apple damals ja geschicht entzogen, indem sie die wichtigsten Benutzerdaten mit dem in der Hardware auf dem Gerat abgelegten Geraeteschluessel verschluesseln lassen, auf den sie selber keinen Zugriff haben - damit sind sie nicht in der Lage, den US Diensten auf Anfrage beliebige Nutzerdaten auszuhaendigen.

    Im uebrigen ist das ohnehin alles unsinnig, denn *saemtliche* anderen APIs auf den Geraeten boeten schon jetzt sehr viel bessere Spionagemoeglichkeiten, als diese vergleichsweise harmlose Tracing-API - die Apple und Google uebrigens auch in einem ganz normalen Update haetten verstecken koennen, wenn sie denn boesartige Absichten gehabt haetten.

  5. Re: Um die Google API macht sich keiner Sorgen?

    Autor: JarJarThomas 16.06.20 - 14:34

    Die Leute sollten sich dann ein iPhone holen. Ist aus Datenschutzsich erwießenermaßen eh die bessere Wahl.
    Android und Datenschutz hat noch nie zusammengepasst, weder vom Grundsystem noch von den Apps. Wer was anderes glaubt betrügt sich selbst

  6. Re: Um die Google API macht sich keiner Sorgen?

    Autor: Neremyn 16.06.20 - 14:59

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann lass es doch einfach.
    >
    > Die 2 oder 3 % die keinen Playstore auf ihrem Android haben nutzen dann
    > eben die App nicht. Und selbst wenn es bei denen gehen würde, würden davon
    > wahrscheinlich dann 60% die App aus anderen Gründen nicht nutzen.

    Du hast mich wohl etwas missverstanden Playstore != Play Services.
    Der Store ist weniger wichtig unter Android kannst du ja APPs aus allen möglichen Quellen installieren. Die (Google) Play Services hingegen sind Dienste/Schnittstellen usw. z.B. für Push Benachrichtigungen und eben auch besagte neue Bluetooth Schnittstelle(oder neuen Standard).
    Und das umfasst nicht nur Leute die Eine Custom Rom verwenden sondern mittlerweile auch die Neuen Huawei Geräte.

    > Wir reden also von einer zur Erreichung des Ziels absolut verzichtbaren
    > Minderheit. Ob man am Ende 59,3 oder 59,6% oder 65,1 oder 65,5% hat ist
    > doch völlig egal. Und wenn es nur 20% werden sollten spielt es auch keine
    > Rolle ob es nun 20% +0,x% Playstore-Verweigerer sind oder nur 20%!

    Hier hast du natürlich recht wenn 80% der Deutschen ein Smartphone haben und "wir" 60% zum installieren der APP bringen möchten sind sagen wir max. 2% ziemlich trivial.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.20 14:59 durch Neremyn.

  7. Re: Um die Google API macht sich keiner Sorgen?

    Autor: Neremyn 16.06.20 - 15:04

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute sollten sich dann ein iPhone holen. Ist aus Datenschutzsich
    > erwiesenermaßen eh die bessere Wahl.
    Jain klar ist Google eine Werbefirma und Apple eher weniger aber es gibt ja noch custom Roms welche dann wiederum das mittel der Wahl sind/wären.
    Außerdem wieso sollte ich 200¤ mehr für ein "anderes" Handy ausgeben wenn ich evt. sogar noch mein altes Handy mit "Besserer"(aus Datenschutzsicht) Software ausstatten kann.
    > Android und Datenschutz hat noch nie zusammengepasst, weder vom Grundsystem
    > noch von den Apps. Wer was anderes glaubt betrügt sich selbst
    Ok technisch oder Rechtlich gesehen ist Android ja ein Markenname von Google und Custom Roms dürfen den Namen gar nicht verwenden.

  8. Re: Um die Google API macht sich keiner Sorgen?

    Autor: krakos 16.06.20 - 15:18

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute sollten sich dann ein iPhone holen. Ist aus Datenschutzsich
    > erwießenermaßen eh die bessere Wahl.

    Lol, wat?

  9. Re: Um die Google API macht sich keiner Sorgen?

    Autor: googie 16.06.20 - 15:25

    TonyStark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die App ist zwar Opensource und scheint auch okay zu sein bis auf ein paar
    > Ausnahmen.
    > Aber was ist mit der API mit der wir schon vor zwei Wochen beglückt
    > wurden?
    > Kann irgend jemand nachvollziehen was die Macht?
    > Kann Google auf die Daten zugreifen die die App sammelt?
    > Dann wären die Daten nicht mehr anonym.

    Du machst dir Sorgen das Google deine Daten abgreift? Srly?

  10. Drei: Huawei

    Autor: treysis 16.06.20 - 15:28

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HammerTime schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum nutzt du ein Google OS, wenn du dir um eine API Sorgen machst?
    >
    > Die API wird nur von zwei Herstellern angeboten.

    Huawei hat auch eine Contact-Tracing-API eingeführt. Allerdings ist die wohl nicht ohne weiteres kompatibel mit der Google-Version. D.h. es braucht eine separate App für die Huawei-API (liegt aber wohl eher daran, dass Huawei auch nicht einfach beliebigen Zugriff auf die API erlaubt, sondern nur von zertifizierten Stellen).

  11. Re: Um die Google API macht sich keiner Sorgen?

    Autor: treysis 16.06.20 - 15:29

    ChrisE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In diese Fall heißt das: Google und Apple glauben, dass die Technik hinter
    > der Schnittstelle nicht anderweitig genutzt wird, nur von den
    > Corona-Tracking-Apps die der Anwender bewusst installiert.

    Sie kann ja auch gar nicht von anderen Apps benutzt werden.

  12. +1

    Autor: treysis 16.06.20 - 15:31

    +1

  13. Re: Um die Google API macht sich keiner Sorgen?

    Autor: Neremyn 25.06.20 - 08:54

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was hat eine API die Google vor 2 Wochen veröffentlicht hat hiermit zu tun?

    Kannst die evt. sogar Datenschutz freundliche App ohne Genutzt werden?
    Ist deine Frage damit beantwortet?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technischer Redakteur (m/w/d) für Hilfesysteme im Bereich CAD-Software
    Gräbert GmbH, Berlin
  2. MS SQL-Server / Datenbankadministrator (m/w/d)
    Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. Systementwickler Schwerpunkt Cyber Security (m/w/d)
    Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Software Ingenieur*in (d/m/w) Equipment Integration
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook Pro 14,2 Zoll M1 Pro 16GB 512GB SSD 14-Core-GPU für 2.249 Euro - Liefertermin "04...
  2. 144€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Need for Speed: Heat - Standard Edition PC für 24,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order PS5...
  4. (u. a. Adobe Photoshop & Premiere Elements 2022 für 110,90€, Asus ROG Strix Z590-A Gaming Wifi...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
    Geschäftsethik bei Videospielen
    Auf der Suche nach dem Wal

    Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
    Von Evan Armstrong

    1. Free-to-Play Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

    Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
    Internet im Van
    Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

    In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
    Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

    1. Studie Jeder Achte fürchtet wegen Digitalisierung um eigenen Job
    2. IT-Weiterbildung Notwendige Modernisierung
    3. Branchenwechsel in der IT Zu spezialisiert, um mal was anderes zu machen?