Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Insider Build: Windows 10 erhält…

Der letzte Punkt ist für mich der wichtigste.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der letzte Punkt ist für mich der wichtigste.

    Autor: nille02 13.10.15 - 09:47

    Also wird man in Zukunft nicht mehr bei der Hotline anrufen müssen und um eine neue Aktivierung betteln müssen (Ich meine nicht die Normale Telefonaktivierung)

  2. Re: Der letzte Punkt ist für mich der wichtigste.

    Autor: DebugErr 13.10.15 - 09:53

    Absolut! So etwas hätten sie bloß mal zum RTM einbauen sollen... dann wäre einem der ganze "Erst n Upgrade, dann neu aufsetzen" Schmökes erspart geblieben.

  3. Re: Der letzte Punkt ist für mich der wichtigste.

    Autor: BenediktRau 13.10.15 - 10:23

    Kurze Frage: Ich habe nie auf meinem Windows 7 System bestätigt, dass ich Windows 10 reservieren möchte (bleibt ja noch Zeit).

    Kann ich jetzt einfach eine Windows 10 iso installieren, meinen Windows 7 Key eingeben, aktivieren und loslegen ? Ohne vorher erst von Windows 7 auf 10 zu upgraden um den Key zu authentifizieren ?

  4. Re: Der letzte Punkt ist für mich der wichtigste.

    Autor: most 13.10.15 - 10:26

    Für mich ist das Key/Aktivierungsthema immer noch ziemlich nebulös.

    Wie wird zukünftig unterschieden, welche Win7 Key für eine kostenlose Aktivierung von Win10 funktionieren? Wird in der Datenbank gespeichert, dass der Win7 Key innerhalb des kostenlosen Zeitraums von einem Jahr bereits ein Upgrade erfahren hat?

  5. Re: Der letzte Punkt ist für mich der wichtigste.

    Autor: pool 13.10.15 - 10:29

    > Kann ich jetzt einfach eine Windows 10 iso installieren, meinen Windows 7
    > Key eingeben, aktivieren und loslegen ? Ohne vorher erst von Windows 7 auf
    > 10 zu upgraden um den Key zu authentifizieren ?

    Das wäre in der Tat großartig. Aber ob der Upgrade-Schritt jetzt wegfallen kann, wird selbst aus dem offiziellen Blogeintrag (für mich zumindest) nicht ganz ersichtlich. Der Abschnitt endet zudem mit:

    > Refer to the Insider Hub for more information on these activation
    > improvements including requirements.

  6. Re: Der letzte Punkt ist für mich der wichtigste.

    Autor: robinx999 13.10.15 - 10:41

    Da bin ich mir noch nicht so sicher insbesondere wie die Erkennung funktioniert hatte den Spass zwar erst einmal, aber es ist mir einmal bei Windows Vista Passiert das ich ein BIOS Update gemacht habe und nach einem Reboot wurden plötzlich ganz viele Komponenten neu erkannt und Windows Vista war nicht mehr aktiviert und Online ging es nicht da ging es nur noch Telefonisch. Ich bin mir nicht sicher ob so etwas bei Windows 10 nicht auch passieren kann.
    Vor allem wie genau die Erkennung funktioniert ist ja auch noch spannend zumal natürlich auch Fraglich ist wie das mit den Keys genau funktioniert ich meine man hat ja auf dem PC oft einen Key kleben und man hat den ja oft nie eingegeben insbesondere bei Vorinstalliertem Windows ist es ja oft immer der Selbe Key der dort hinterlegt war.

  7. Re: Der letzte Punkt ist für mich der wichtigste.

    Autor: Phreeze 13.10.15 - 11:05

    muss ja wohl, einen separaten Key kriegst du nicht. Du kannst ihn mit Tools auslesen, aber k.a ob du den einfach so nutzen kannst um eine Iso damit neu zu installieren

  8. Re: Der letzte Punkt ist für mich der wichtigste.

    Autor: nille02 13.10.15 - 11:08

    BenediktRau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kurze Frage: Ich habe nie auf meinem Windows 7 System bestätigt, dass ich
    > Windows 10 reservieren möchte (bleibt ja noch Zeit).
    >
    > Kann ich jetzt einfach eine Windows 10 iso installieren, meinen Windows 7
    > Key eingeben, aktivieren und loslegen ? Ohne vorher erst von Windows 7 auf
    > 10 zu upgraden um den Key zu authentifizieren ?

    Du kannst es doch einfach mal testen. Installiere dir ein frisches Windows 10 in einer vhdx und benutzte den Win 7 key. Später kannst du dann die vhdx einfach löschen und den Eintrag dafür aus dem Bootloader entfernen.

    Setup Booten:

    Shift + F10 (Für die Konsole)
    diskpart (Das benötigte Tool)
    list volume (Damit du weißt welches Laufwerk welchen Buchstaben gerade hat)
    create vdisk file=g:\Win10.vhdx maximum=50000 type=expandable (legt die vhdx mit 50GB platz an. )
    select vdisk file=g:\Win10.vhdx (wählt sie aus)
    attach vdisk (macht sie verfügbar)

    Im Setup kannst du dann diese vhd auswählen. Windows wird zwar meinen es könne darauf nicht installiert werden, aber es funktioniert dennoch.

  9. Re: Der letzte Punkt ist für mich der wichtigste.

    Autor: most 13.10.15 - 11:10

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muss ja wohl, einen separaten Key kriegst du nicht. Du kannst ihn mit Tools
    > auslesen, aber k.a ob du den einfach so nutzen kannst um eine Iso damit neu
    > zu installieren

    Wäre für mich die beste Lösung. Der Key ist auf dem Aufkleber aufgedruckt und ich kann damit jederzeit ein Win10 auf beliebiger Hardware clean aufsetzten.

  10. Re: Der letzte Punkt ist für mich der wichtigste.

    Autor: KerberoZ 13.10.15 - 12:37

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wäre für mich die beste Lösung. Der Key ist auf dem Aufkleber aufgedruckt
    > und ich kann damit jederzeit ein Win10 auf beliebiger Hardware clean
    > aufsetzten.

    Jederzeit auf beliebiger Hardware solange das kostenlose Upgrade verfügbar ist. Also bis zum 29. Juli 2016.

  11. Re: Der letzte Punkt ist für mich der wichtigste.

    Autor: Michael H. 13.10.15 - 12:38

    BenediktRau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kurze Frage: Ich habe nie auf meinem Windows 7 System bestätigt, dass ich
    > Windows 10 reservieren möchte (bleibt ja noch Zeit).
    >
    > Kann ich jetzt einfach eine Windows 10 iso installieren, meinen Windows 7
    > Key eingeben, aktivieren und loslegen ? Ohne vorher erst von Windows 7 auf
    > 10 zu upgraden um den Key zu authentifizieren ?

    Nein. Erst durch das Upgrade wird der Windows 10 Schlüssel aus deinem Windows 7 Key generiert.
    Man kann ihn nicht für Windows 10 installationen nutzen. Der Windows 10 Key ist übrigens vorerst auch nicht verwertbar in dem du ihn einfach ausliest, da er hardwaregebunden ist (Mainboard).

    Wenn ich das richtig verstanden habe, sollen die Keys in Zukunft aber wie Microsoft Office 2013/2016 Keys im MS Account hinterlegt werden können. Sprich du meldest dich mit deinem MS Account in Windows an und Windows wird dadurch aktiviert.

  12. Re: Der letzte Punkt ist für mich der wichtigste.

    Autor: most 13.10.15 - 13:01

    KerberoZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > most schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wäre für mich die beste Lösung. Der Key ist auf dem Aufkleber
    > aufgedruckt
    > > und ich kann damit jederzeit ein Win10 auf beliebiger Hardware clean
    > > aufsetzten.
    >
    > Jederzeit auf beliebiger Hardware solange das kostenlose Upgrade verfügbar
    > ist. Also bis zum 29. Juli 2016.

    Das meine ich ja mit nebulös. Wo finde ich das ganz klar formuliert, insbesondere für den Sonderfall Deutschland (OEM Unbundling) von seitens MS?

    Bisher und weiterhin ein großes Konglomerat von Halbwissen, Vermutungen und Hoffnung.

  13. Re: Der letzte Punkt ist für mich der wichtigste.

    Autor: nille02 13.10.15 - 13:20

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das meine ich ja mit nebulös. Wo finde ich das ganz klar formuliert,
    > insbesondere für den Sonderfall Deutschland (OEM Unbundling) von seitens
    > MS?
    >
    > Bisher und weiterhin ein großes Konglomerat von Halbwissen, Vermutungen und
    > Hoffnung.

    Steht alles in der EULA. Du kannst die Hardware in Deutschland einfach tauschen und kannst dir die neue Hardware von MS Aktivieren lassen. Du musst dafür aber bei MS Anrufen.

  14. Re: Der letzte Punkt ist für mich der wichtigste.

    Autor: KerberoZ 13.10.15 - 13:24

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > most schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das meine ich ja mit nebulös. Wo finde ich das ganz klar formuliert,
    > > insbesondere für den Sonderfall Deutschland (OEM Unbundling) von seitens
    > > MS?
    > >
    > > Bisher und weiterhin ein großes Konglomerat von Halbwissen, Vermutungen
    > und
    > > Hoffnung.
    >
    > Steht alles in der EULA. Du kannst die Hardware in Deutschland einfach
    > tauschen und kannst dir die neue Hardware von MS Aktivieren lassen. Du
    > musst dafür aber bei MS Anrufen.

    Aber nicht im Falle des kostenlosen Upgrades. Wie das nach dem Public Release des Builds aussieht, kann ich nicht sagen, aber zurzeit kann MS kein kostenloses Windows 10 telefonisch aktivieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Würzburg
  4. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  2. (u. a. 20% auf Monitore mit Gutschein: NBBACERMID)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47