Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Insider Preview 17093: Windows…

Lohnt das noch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lohnt das noch?

    Autor: Allandor 13.02.18 - 12:01

    Inzwischen haben die GPUs doch so viele Stromsparmechanismen das sie im Normalzustand eigentlich so gut wie nichts verbrauchen. Erst wenn eine 3D Anwendung genutzt wird, geht es ans eingemachte.
    Würde dementsprechend nur etwas bringen, wenn die dgpu tatsächlich mehr verbraucht im quasi "2D"-Modus als die interne und die dgpu wirklich abgeschaltet werden kann.

  2. Re: Lohnt das noch?

    Autor: SchmuseTigger 13.02.18 - 12:14

    Allandor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inzwischen haben die GPUs doch so viele Stromsparmechanismen das sie im
    > Normalzustand eigentlich so gut wie nichts verbrauchen. Erst wenn eine 3D
    > Anwendung genutzt wird, geht es ans eingemachte.
    > Würde dementsprechend nur etwas bringen, wenn die dgpu tatsächlich mehr
    > verbraucht im quasi "2D"-Modus als die interne und die dgpu wirklich
    > abgeschaltet werden kann.

    Jo lohnt besonders wenn man eine auf der cpu, eine graka und eine externe hat

  3. Re: Lohnt das noch?

    Autor: 1e3ste4 13.02.18 - 12:16

    Es geht doch nicht ums Abschalten. Es geht darum, dass man selbst wählen kann, welche Grafikkarte ein Programm fürs Rendern benutzt werden soll.

    Wie im Artikel bereits steht, liefern AMD und Nvidia ihre eigenen Tools mit, damit man ein Spiel starten kann, welches die dedizierte Grafikkarte benutzt und nicht die, an welchem der Notebookbildschirm verbunden ist.

    Die dedizierten Grafikkarten haben meistens keinen eigenen Grafikausgang, sondern schieben ihre gerenderten Pixel in ein Framebuffer, welches die iGPU (meistens Intel) ausliest und durch ihren Grafikausgang schickt.

    P.S.: Noch einer, der nicht lesen kann. Erster Satz im Artikel: "Per Rechtsklick auf Anwendungen auswählen, welcher Grafikchip im Notebook verwendet wird?"

    IT-News für Profis...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.18 12:18 durch 1e3ste4.

  4. Re: Lohnt das noch?

    Autor: otraupe 14.02.18 - 14:33

    1e3ste4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Die dedizierten Grafikkarten haben meistens keinen eigenen Grafikausgang,
    > sondern schieben ihre gerenderten Pixel in ein Framebuffer, welches die
    > iGPU (meistens Intel) ausliest und durch ihren Grafikausgang schickt.
    >

    Ich bin mir nicht sicher, ob das so durch die Bank weg noch gilt. Früher war so bei NVidia das Optimus-Design ausgelegt, das viele verflucht haben, weil ab dem "Direct Mode" der Oculus Runtime die Virtual Reality damit gegessen war. Lief einfach nicht mehr. Ich würde daher vermuten, dass es bei VR-tauglichen bzw. "Gaming"-Notebooks heute umgekehrt ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. Dataport, Bremen, Berlin, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)
  3. ERGO Group AG, Düsseldorf
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
      Digitaler Knoten 4.0
      Auto und Ampel im Austausch

      Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
      Ein Bericht von Werner Pluta

      1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
      2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
      3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

      1. Green Pack: Elektroantrieb für Schwerlastfahrräder vorgestellt
        Green Pack
        Elektroantrieb für Schwerlastfahrräder vorgestellt

        Das Berliner Startup Green Pack und der Motorhersteller Heinzmann haben einen Elektroantriebsstrang nebst Wechselakku vorgestellt, der für den Einsatz in Schwerlastfahrrädern geeignet ist. Diese sollen auch vermietet werden.

      2. Autos: BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität
        Autos
        BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität

        Für die Elektromobilität solle der deutsche Staat mehr tun, damit sich die Fahrzeuge schneller durchsetzten, fordert BMW-Chef Harald Krüger. Die Kommunen sollten Vorteile schaffen und der Staat solle den Strom zum Laden vergünstigen.

      3. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.


      1. 08:10

      2. 07:36

      3. 12:24

      4. 12:09

      5. 11:54

      6. 11:33

      7. 14:32

      8. 12:00