Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Insider Preview 17093: Windows…

Lohnt das noch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lohnt das noch?

    Autor: Allandor 13.02.18 - 12:01

    Inzwischen haben die GPUs doch so viele Stromsparmechanismen das sie im Normalzustand eigentlich so gut wie nichts verbrauchen. Erst wenn eine 3D Anwendung genutzt wird, geht es ans eingemachte.
    Würde dementsprechend nur etwas bringen, wenn die dgpu tatsächlich mehr verbraucht im quasi "2D"-Modus als die interne und die dgpu wirklich abgeschaltet werden kann.

  2. Re: Lohnt das noch?

    Autor: SchmuseTigger 13.02.18 - 12:14

    Allandor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inzwischen haben die GPUs doch so viele Stromsparmechanismen das sie im
    > Normalzustand eigentlich so gut wie nichts verbrauchen. Erst wenn eine 3D
    > Anwendung genutzt wird, geht es ans eingemachte.
    > Würde dementsprechend nur etwas bringen, wenn die dgpu tatsächlich mehr
    > verbraucht im quasi "2D"-Modus als die interne und die dgpu wirklich
    > abgeschaltet werden kann.

    Jo lohnt besonders wenn man eine auf der cpu, eine graka und eine externe hat

  3. Re: Lohnt das noch?

    Autor: 1e3ste4 13.02.18 - 12:16

    Es geht doch nicht ums Abschalten. Es geht darum, dass man selbst wählen kann, welche Grafikkarte ein Programm fürs Rendern benutzt werden soll.

    Wie im Artikel bereits steht, liefern AMD und Nvidia ihre eigenen Tools mit, damit man ein Spiel starten kann, welches die dedizierte Grafikkarte benutzt und nicht die, an welchem der Notebookbildschirm verbunden ist.

    Die dedizierten Grafikkarten haben meistens keinen eigenen Grafikausgang, sondern schieben ihre gerenderten Pixel in ein Framebuffer, welches die iGPU (meistens Intel) ausliest und durch ihren Grafikausgang schickt.

    P.S.: Noch einer, der nicht lesen kann. Erster Satz im Artikel: "Per Rechtsklick auf Anwendungen auswählen, welcher Grafikchip im Notebook verwendet wird?"

    IT-News für Profis...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.18 12:18 durch 1e3ste4.

  4. Re: Lohnt das noch?

    Autor: otraupe 14.02.18 - 14:33

    1e3ste4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Die dedizierten Grafikkarten haben meistens keinen eigenen Grafikausgang,
    > sondern schieben ihre gerenderten Pixel in ein Framebuffer, welches die
    > iGPU (meistens Intel) ausliest und durch ihren Grafikausgang schickt.
    >

    Ich bin mir nicht sicher, ob das so durch die Bank weg noch gilt. Früher war so bei NVidia das Optimus-Design ausgelegt, das viele verflucht haben, weil ab dem "Direct Mode" der Oculus Runtime die Virtual Reality damit gegessen war. Lief einfach nicht mehr. Ich würde daher vermuten, dass es bei VR-tauglichen bzw. "Gaming"-Notebooks heute umgekehrt ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Janoschka Deutschland GmbH, Kippenheim
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Braunschweig, Wolfsburg, Dresden, Zwickau
  3. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 20,49€
  3. (-72%) 8,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

  1. Linux Foundation: Elisa bringt Linux in sicherheitskritische Bereiche
    Linux Foundation
    Elisa bringt Linux in sicherheitskritische Bereiche

    Es gibt IT-Bereiche, in denen Softwarefehler im Zweifel den Tod von Menschen bedeuten. Um gemeinsam an dieser Art sicherheitskritischer Infrastruktur auf Basis von Linux zu arbeiten, starten BMW, Toyota, ARM und weitere Firmen das Elisa-Projekt.

  2. Autonomes Fahren: Waymo-Auto erkennt Gesten von verkehrsregelndem Polizist
    Autonomes Fahren
    Waymo-Auto erkennt Gesten von verkehrsregelndem Polizist

    Nach dem Ausfall einer Ampel oder in anderen Situationen kann es vorkommen, dass ein Polizist den Verkehr regelt. Waymo hat gezeigt, dass seine autonom fahrenden Autos dessen Gesten erkennen und verstehen.

  3. Spiele-Plattformen: Steam entwickelt weiter für Linux
    Spiele-Plattformen
    Steam entwickelt weiter für Linux

    Auch wenn die Steam Machines langsam auslaufen - am freien Betriebssystem hält Steam fest. Da zahlreiche andere Stores auf den Markt drängen, wird das Valve-Imperium für Linux-Spieler immer wichtiger.


  1. 13:47

  2. 13:15

  3. 12:45

  4. 12:05

  5. 11:47

  6. 10:45

  7. 10:07

  8. 09:31