1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Instant Messenger…

Gebt das XMPP frei!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Gebt das XMPP frei!

    Autor: EQuatschBob 15.12.14 - 12:25

    Liebe Facebooks, Whatsapps und sonstige Andwender von Jabber/XMPP, bitte federiert endlich Eure Dienste! Dann könnte nämlich auch ein Whatsapp-Anwender eine Nachricht an meinen Firmen-XMPP-Server schicken oder ein G+-Anwender an Facebook. Das wäre das offene, auf Standards basierende Internet!

  2. Re: Gebt das XMPP frei!

    Autor: purzelbaum 15.12.14 - 16:28

    +1

  3. Re: Gebt das XMPP frei!

    Autor: Xiut 16.12.14 - 01:04

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liebe Facebooks, Whatsapps und sonstige Andwender von Jabber/XMPP, bitte
    > federiert endlich Eure Dienste! Dann könnte nämlich auch ein
    > Whatsapp-Anwender eine Nachricht an meinen Firmen-XMPP-Server schicken oder
    > ein G+-Anwender an Facebook. Das wäre das offene, auf Standards basierende
    > Internet!

    Ich muss gestehen, ich hab mich jetzt nicht so wirklich mit XMPP beschäftigt, aber das hört sich auf jeden Fall gut an.
    Aber das wird wahrscheinlich nicht passieren, weil Facebook sich eher denken wird, dass die Nutzer sich zu Not eben einfach Facebook oder WhatsApp holen werden und würden so eher weniger Nutzer halten können.

    Wenn das so offen wäre, würde ich nämlich auch nicht WhatsApp oder Facebook für den normalen Chat verwenden.

  4. Re: Gebt das XMPP frei!

    Autor: Layer8.kr 16.12.14 - 16:45

    xmpp > chat.facebook.com als nutzer seinen Nutzernamen und das Passwort.

    Gerade noch mit gajim unter Arch-Linux getestet.

  5. Re: Gebt das XMPP frei!

    Autor: BLi8819 16.12.14 - 17:44

    Du hast nicht verstanden was gemint ist.
    Du kannst mit Facebook nicht nach Whatsapp schreiben. Und auch nicht zu Google.
    Im Hintergrund wird aber das gleiche Protokoll benutzt. Technisch gesehen könnten die Dienste also kommunizieren.

    Allerdings ist das nicht im Interesse der Anbieter.

  6. Re: Gebt das XMPP frei!

    Autor: BLi8819 16.12.14 - 17:47

    Whatsapp wäre schon blöd, sich nun zu öffnen.
    Damit erreichen sie höchstens, dass Kunden andere Dienstanbieter nutzen.
    Es erschwert auch das durchsetzen von neuen Funktionen, weil alle Anbieter mitziehen müssen.

    Für den Anbieter hat es keine Vorteile sich zu öffnen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler / Programmierer CODESYS (m/w/d)
    ASYS Group - EKRA Automatisierungssysteme GmbH, Bönnigheim
  2. Experte Partner & IT-Resource Management (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Business Analyst / Buchhalter mit IT-Affinität (m/w/d)
    Allianz Lebensversicherungs-AG, München, Stuttgart
  4. IT-Netzwerk- und Serverspezialist (m/w/d)
    Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg GmbH, Saarburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.199€ (günstig wie nie)
  2. 79,99€ (Release: 28.10.)
  3. (u. a. Philips Hue, Bosch Smart Heizkörperthermostat, Amazon Echo Show)
  4. 366€ (UVP 479,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth


    Star-Wars-Fandom: Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität
    Star-Wars-Fandom
    Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität

    Über den toxischen Zustand des Star-Wars-Fandoms wird viel geschrieben, doch wie hat es angefangen? Ende des letzten Jahrtausends und unter medialer Beteiligung.
    Von Peter Osteried

    1. James Earl Jones Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab
    2. Andor Folge 1 bis 3 rezensiert Ein bisschen Blade Runner in Star Wars
    3. Macht und Marvel Disney will Spiele mit Star Wars und Superhelden zeigen

    Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro: Wie ich versuchte, autark zu werden
    Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro
    Wie ich versuchte, autark zu werden

    Ich vermesse per Drohne, schleppe Solarpanels und eine 83-kg-Powerstation, drucke Abstandshalter im 3D-Drucker - und spare Stromkosten. Zudem berechne ich, ob und wann sich die Ausgaben für die Anlage amortisieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Thomas Ell

    1. Fotovoltaik Solarzellen werden billiger und grüner
    2. Umweltschutz Swiss tankt bald klimaneutrales Kerosin
    3. Saubere Energie Strom aus dem Gewächshaus