1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet der Dinge: Google…

Vernetzt heißt nicht "im Internet"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vernetzt heißt nicht "im Internet"

    Autor: Tylon 16.07.14 - 09:12

    Nur weil man einen neuen lokalen Funkstandard baut, heißt das noch nicht, dass mein Kühlschrank seinen Inhalt automatisch ins Internet funkt.

    Soll nicht heißen, dass Samsung das nicht einbauen wird, aber generell ist das eine Technik für Nahfunk. Ohne einen Internet-Zugang funkt da gar nichts ins Netz.

    Wenn man natürlich dann zur Kontrolle ein tolles Cloud-Portal nimmt, weils umsonst ist und tolle Grafiken macht, anstatt ne Heimsteuerkonsole mit dem integrierten Server zu kaufen, muss sich dann auch nicht beschweren.

    Allerdings stell ich mir die Frage, ob das nicht nur "noch ein Standard" ist. Ich mein Zigbee existiert ja. In Kombination mit nem WLAN/LAN-Brigde/Server, wie es zu Philips LED-Lampen geliefert wird, hat man eigentlich grundsätzlich alles was man braucht. Man müsste nur das Protokoll zum Datenaustausch on top mal gradeziehen, anstatt wieder ganz unten anzufangen.
    http://imgs.xkcd.com/comics/standards.png

  2. Re: Vernetzt heißt nicht "im Internet"

    Autor: plutoniumsulfat 16.07.14 - 13:00

    wahrscheinlich funktionieren die Geräte dann ohne Anbindung ans Netz nicht

  3. Re: Vernetzt heißt nicht "im Internet"

    Autor: Tylon 16.07.14 - 14:19

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wahrscheinlich funktionieren die Geräte dann ohne Anbindung ans Netz nicht

    Hatte ich ja gesagt "Samsung macht das schon", aber es müsste "nicht ohne nicht" gehen.

  4. Re: Vernetzt heißt nicht "im Internet"

    Autor: Vanger 16.07.14 - 14:27

    Wie kommst du darauf? Ich kenne eigentlich weder Hard- noch Software die ihren Dienst verweigert wenn sie keinen Internetzugang hat - mal von einiger sehr weniger Software abgesehen die Internetzwang als Kopierschutz versteht (z.B. einige Computerspiele), aber das sind ziemlich wenige.

    Was die Geräte per Default versuchen ins Internet zu schicken ist etwas anderes. Ich bezweifle aber, dass sie, wenn man ihnen den Netzzugang per Firewall abdreht, ihren Dienst verweigern. Sollte Thread sich durchsetzen, werden vermutlich die heutigen Heim-Router die Rolle der Border-Router übernehmen - und dann per Default allen per Thread angebundenen Geräten den Netzzugang abdrehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen / FITKO, Frankfurt am Main, Berlin
  2. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  3. DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)
  2. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de