1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet Explorer 11: Microsoft…

Diese böse NSA!

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diese böse NSA!

    Autor: CybroX 27.06.13 - 14:40

    @Forum: Mal im Ernst, wieso wird jetzt als Grund Produkte eines Unternehmens nicht zu nutzen immer eine mögliche Verbindung mit der NSA aufgeführt?
    War man vor paar Wochen noch so kurzsichtig, dass man sich das nicht denken konnte oder was?
    Sie sind überall, aber doch noch lange kein Grund sie dann als Grund herzuziehen etwas nicht zu nutzen, wenn ihr eure Daten sicher wissen wollt dann lebt von nun an im Wald und verzichtet auf alles ansatzweise technologisches aber wertet nicht jedes neue Produkt und jedes Unternehmen damit ab...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.13 14:41 durch CybroX.

  2. Re: Diese böse NSA!

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.13 - 15:26

    Mach Dich doch erstmal über Grundrechte, Privatsphäre etc. schlau.

    Dass Geheimdienste geheim operieren und spionieren ist in der Tat nichts Neues. Darum geht es aber bei den jüngsten Skandalen nicht. Es geht darum, dass die Geheimdienste es ziemlich übertreiben.

    Frage: Wenn Dir das alles nichts ausmacht, wieso lebst Du dann überhaupt in einer Demokratie?

  3. Re: Diese böse NSA!

    Autor: nmSteven 27.06.13 - 16:25

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mach Dich doch erstmal über Grundrechte, Privatsphäre etc. schlau.
    >
    > Dass Geheimdienste geheim operieren und spionieren ist in der Tat nichts
    > Neues. Darum geht es aber bei den jüngsten Skandalen nicht. Es geht darum,
    > dass die Geheimdienste es ziemlich übertreiben.
    >
    > Frage: Wenn Dir das alles nichts ausmacht, wieso lebst Du dann überhaupt in
    > einer Demokratie?


    Antwort: Weil ich in einer Geboren wurde ? Oder warum lebst du in einer Demokratie ? Und jetzt komm mir nicht mit Freiheit und Menschenrechten, wenn du nicht aus einem nicht Demokratischen Land migriert bist, dann lebst du hier, weil du hier geboren wurdest und man dir von Geburt an eingetrichtert hat wie toll eine Demokratie ist. Ob es wirklich so ist kannst du gar nicht beweisen, weil in Katar möchte ich mal behaupten lebt es sich auch nicht schlecht!

  4. Re: Diese böse NSA!

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.13 - 16:38

    DAS wird das Problem sein. Weil man in einer Demokratie aufgewachsen ist und alles eh für selbstverständlich hällt, lässt man sich auch anti-demokratische Aktionen von Geheimdiensten/(Fremd-)Regierungen gefallen.

    Deswegen habe ich ja geschrieben, dass der Vorposter - dem das alles nichts ausmacht - sich mal über demokratische Systeme informieren sollte, damit ihm das Getue von NSA & Co. nicht einfach so am A... vorbeigeht.

    PS:
    Dass Demokratien auch ihre Fehler haben ist klar, aber, fairerweise muss man gestehen, dass viele dieser Fehler auch nur möglich sind/waren weil die Menschen einfach zu faul/dumm/desinteressiert waren/sind, diese auch zu verhindern. Siehe den aktuellen Skandal. Wenn die Menschen sich dagegen nicht zur Wehr setzen, dann werden die Demokratien in 10 Jahren natürlich ganz anders aussehen als heute bzw. vor 10-20 Jahren.

  5. Re: Diese böse NSA!

    Autor: martino 27.06.13 - 16:40

    Würden wir in einer Welt leben, wo wir keine Polizei oder Geheimdienste brauchen würden, dann wäre es eine schöne Welt :-)

    Leider ist es aber nicht so...

  6. Re: Diese böse NSA!

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.13 - 20:55

    CybroX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Forum: Mal im Ernst, wieso wird jetzt als Grund Produkte eines
    > Unternehmens nicht zu nutzen immer eine mögliche Verbindung mit der NSA
    > aufgeführt?
    > War man vor paar Wochen noch so kurzsichtig, dass man sich das nicht denken
    > konnte oder was?

    Glauben != Wissen.

    Jetzt gab es einfach die Bestätigung dessen, was früher als tumbe Verschwörungstheorie abgetan wurde.

    > Sie sind überall, aber doch noch lange kein Grund sie dann als Grund
    > herzuziehen etwas nicht zu nutzen, wenn ihr eure Daten sicher wissen wollt
    > dann lebt von nun an im Wald und verzichtet auf alles ansatzweise
    > technologisches aber wertet nicht jedes neue Produkt und jedes Unternehmen
    > damit ab...

    Oder ich nutze keine Produkte aus dem Hause derjenigen Unternehmen die mit der NSA kooperieren. Immerhin gibt es Alternativen ;)

  7. Re: Diese böse NSA!

    Autor: nmSteven 27.06.13 - 23:17

    Ich möchte nochmal erwähnen, dass sowohl Facebook als auch Google und Microsoft deutlich gemacht haben, dass es keinen direkten Zugriff auf die Server gibt und auch keine versteckten Backdoors. Sowohl Google als auch Microsoft die sie nennen dürfen auch weiter aufschlüsseln zu fügen und so ganz deutlich zu machen, welche Anfragen von Geheimdiensten kommen. Letztere (also Microsoft) klagt sogar gerade vor einem US Gericht dafür.

    Google hat bislang keine Zahlen genannt, da sie auf die Erlaubnis hoffen diese aufschlüsseln zu dürfen, da sie sonst angeblich keinen Sinn machen. Sowohl Microsoft als auch Facebook haben zahlen für das abgeschlossene Jahr genannt. Demnach hatte Facebook rund 18.000 Anfragen von US Behörden. Microsoft hatte sogar nur zwischen 7000 und 8000 Anfragen. Und nochmal dazu gehören auch Anfragen vom Dorf Sheriff der ein Kind vermisst.

  8. das Problem ist...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.13 - 23:21

    dass man den Aussagen der betroffenen Unternehmen glauben muss.

    Und dass MS jetzt vor Gericht klagt, obwohl es das erste Unternehmen war, welches sich für die NSA gebückt hat, ist auch irgendwie interessant.

    edit: Und die Sache mit dem NSA-Windows-Updates ist auch noch erwähnenswert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.13 23:22 durch azeu.

  9. Re: Diese böse NSA!

    Autor: ww 28.06.13 - 10:33

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte nochmal erwähnen, dass sowohl Facebook als auch Google und
    > Microsoft deutlich gemacht haben, dass es keinen direkten Zugriff auf die
    > Server gibt und auch keine versteckten Backdoors.

    Und da Microsoft seit vielen Jahrzehnten das vertrauenswürdigste, transparenteste und menschenfreundlichste Unternehmen der Welt ist, kann man ruhigen Gewissens weiterpennen und die proprietären Antifeatures genießen. Viel Spass!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Münster
  2. Standard Life Versicherung, Frankfurt am Main
  3. ivv GmbH, Hannover
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Medieval Dynasty Deluxe Edition für 19,99€, 1954 Alcatraz für 0,99€, Milanoir für 5...
  2. 21,99€
  3. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 23,99€, Star Wars: Squadrons für 18,99€, Star Wars...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme