Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet Explorer 6: Microsoft…

Danke Microsoft, endlich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke Microsoft, endlich!

    Autor: dabbes 05.03.11 - 12:42

    Wir haben im Unternehmen schon für über einem Jahr die extra Entwicklung und Anpassungen für den IE6 eingestellt, was für eine Wohltat!

    Und jetzt tauscht noch schnellstens IE7 und IE8 gegen IE9 aus, dann sind wir wieder ein Stück glücklicher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.11 12:42 durch dabbes.

  2. Re: Vista???

    Autor: Anonymer Nutzer 05.03.11 - 13:09

    Arschkarte wenn ihr nicht schon komplett auf Win 7 gewechselt habt.

    Aber was interessiert es mich noch...

  3. Re: Vista???

    Autor: Supermax 05.03.11 - 13:10

    IE9 (jedenfalls der letzte RC) funktioniert auch wunderbar auf Vista. Vielleicht stehen einige "Convenience-Funktionen" nicht zur Verfügung, was aber der Verwendung als Webbrowser keinen Abbruch tut.

  4. Re: Vista???

    Autor: dabbes 05.03.11 - 17:12

    Es gibt ja noch genug Alternativen.

  5. Re: Vista???

    Autor: 1st1 07.03.11 - 09:58

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt ja noch genug Alternativen.

    Aber nicht, wenn du z.B. OWA (Outlook Web Acces) nutzen können musst. In anderen Browsern fehlen da schlicht viele Funktionen)

  6. Re: Vista???

    Autor: Anonymer Nutzer 07.03.11 - 10:21

    Und wieder ein Beispiel fuer selbstgemachte Abhaengigkeiten. Hier gibt es viele Alternativen, die allemal unternehmenstauglich sind und zudem plattform- und Software-uebergreifend funktionieren. Schult mal bitte eure Admins - Stichwort Opensource - kostet zumindest grossenteils nicht mal Geld.

  7. Re: Vista???

    Autor: Rapmaster 3000 07.03.11 - 11:04

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieder ein Beispiel fuer selbstgemachte Abhaengigkeiten. Hier gibt es
    > viele Alternativen, die allemal unternehmenstauglich sind und zudem
    > plattform- und Software-uebergreifend funktionieren. Schult mal bitte eure
    > Admins - Stichwort Opensource - kostet zumindest grossenteils nicht mal
    > Geld.


    Dafür kostet die Umstellung Geld. Wie willst du nem Chef sowas schmackhaft machen?

  8. Re: Vista???

    Autor: Milber 07.03.11 - 12:01

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieder ein Beispiel fuer selbstgemachte Abhaengigkeiten. Hier gibt es
    > viele Alternativen, die allemal unternehmenstauglich sind und zudem
    > plattform- und Software-uebergreifend funktionieren. Schult mal bitte eure
    > Admins - Stichwort Opensource - kostet zumindest grossenteils nicht mal
    > Geld.

    Ich finde OpenSource auch super, als Privatanwender. Da ist es egal, ob mal ein Frickler aufhört zu arbeiten, man nimmt halt dann etwas Anderes.
    Dieses Vorgehen funktioniert eben aber nicht in Firmen. Und das hat jetzt nichts mit Dokumentenformaten zu tun.
    Soll ich vielleicht den Hobby-Programmierer anrufen, wenn mal was nicht funktioniert? Nein, das geht nicht.
    Hat nichts mit der Qualität der Software zu tun, sondern mit Professionalität. Eine Spedition kauft die LKWs auch nicht bei einem, der im Hinterhof schraubt.
    Schon wieder ein Auto-Vergleich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald, Freiburg im Breisgau
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  4. ABUS Security Center GmbH & Co. KG, Affing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€
  2. 499€
  3. 189€
  4. 119€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Facebook Horizon ausprobiert: Social-VR soll kommen, um zu bleiben
Facebook Horizon ausprobiert
Social-VR soll kommen, um zu bleiben

Mit Horizon entwickelt Facebook eine virtuelle Welt, um Menschen per VR-Headset zusammenzubringen. Wir haben Kevin vermöbelt, mit Big Alligator eine Palme gepflanzt und Luftkämpfe um bunte Fahnen ausgetragen.
Von Marc Sauter

  1. VR-Rundschau Mit Vader auf die dunkle Seite des Headsets
  2. Virtual Reality HTC Vive Cosmos bietet 1.440 x 1.700 Pixel pro Auge
  3. Anzeige Osrams LEDs und Sensoren machen die virtuelle Welt realer

Teamviewer: Ein schwäbisches Digitalwunder
Teamviewer
Ein schwäbisches Digitalwunder

Team wer? Eine schwäbische Softwarefirma hilft weltweit, per Fernzugriff Computer zu reparieren. Nun geht Teamviewer an die Börse - mit einer Milliardenbewertung.
Ein Bericht von Lisa Hegemann

  1. Fernwartungssoftware Permiras Teamviewer erhofft sich 5 Milliarden Euro Bewertung

Mario Kart Tour im Test: Fahrgeschäft mit Spaßbremse
Mario Kart Tour im Test
Fahrgeschäft mit Spaßbremse

Den schnellsten Spielmodus gibts nur mit Monatsabo, dazu der Onlinezwang trotz eines (noch) fehlenden Multiplayermodus und Lootboxen: Mario Kart für mobile Endgeräte bietet zwar nette Wettrennen mit Figuren aus der Welt von Nintendo - aber als Spieler fühlen wir uns nicht sehr willkommen.
Von Peter Steinlechner


    1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
      China
      Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

      In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

    2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
      Nach Attentat in Halle
      Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

      Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

    3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
      Siri
      Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

      Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


    1. 15:37

    2. 15:15

    3. 12:56

    4. 15:15

    5. 13:51

    6. 12:41

    7. 22:35

    8. 16:49