Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet Explorer 6: Microsoft…

Wenn alle Entwickler...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn alle Entwickler...

    Autor: firstdeathmaker 05.03.11 - 13:23

    Wenn alle Entwickler einfach auf alte Browser sch*** würden, dann würde es auch nicht mehr so viele davon geben. Weil die Leute sich erst Gedanken darüber machen umzusteigen, wenn sie es nicht mehr benutzen können.

  2. [+++]

    Autor: p14nk41ku3hl 05.03.11 - 13:36

    So sieht's aus.

  3. "Wenn alle Entwickler..." -> Dann würde auch die Viren- & Bot- Flut etwas

    Autor: surfenohneende 05.03.11 - 15:30

    besser eingedämmt Weil die Leute GEZWUNGEN sind nen neuen Browser zu installieren.

    Für XP gibts noch Opera, Firefox, Chrome, ...

    -----------------------------------------------------------------
    Signatur:
    28. Mai 2011, ab 20:00 Uhr: Open Music Night im Trains Pub Germersheim (OSM-Karte)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.11 15:35 durch surfenohneende.

  4. Re: Wenn alle Entwickler...

    Autor: Keridalspidialose 05.03.11 - 21:45

    Wenn die Auftraggeber den Entwicklern nicht auftragen würden den IE6 zu unterstützen, weil jeder Besucher die selbe Seite im selben Layout sehen soll, würden Entwickler einen Scheißdreck von IE6 berücksichtigen. Ich kenne keinen der sich das freiwillig antut.

  5. Re: Wenn alle Entwickler...

    Autor: elgooG 05.03.11 - 23:49

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Auftraggeber den Entwicklern nicht auftragen würden den IE6 zu
    > unterstützen, weil jeder Besucher die selbe Seite im selben Layout sehen
    > soll, würden Entwickler einen Scheißdreck von IE6 berücksichtigen. Ich
    > kenne keinen der sich das freiwillig antut.

    Jep, Kunden die Support für den IE6 haben wollen müssen draufzahlen, aber oft genug hält sie das nicht davon ab, dennoch selbigen anzufordern. Das liegt oft genug einfach daran, dass viele Unternehmen diesen Browser im Intranet einsetzen oder Kunden haben, die diesen immer noch einsetzen.

    Die Entwickler trifft hier keine Schuld. Ich würde mir lieber ein Frettchen rektal einführen, anstatt schon wieder eine Browserweiche dafür zu bauen.

  6. Re: Wenn die User nicht über den Dateimanager...

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.11 - 03:54

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keridalspidialose schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn die Auftraggeber den Entwicklern nicht auftragen würden den IE6 zu
    > > unterstützen, weil jeder Besucher die selbe Seite im selben Layout sehen
    > > soll, würden Entwickler einen Scheißdreck von IE6 berücksichtigen. Ich
    > > kenne keinen der sich das freiwillig antut.
    >
    > Jep, Kunden die Support für den IE6 haben wollen müssen draufzahlen, aber
    > oft genug hält sie das nicht davon ab, dennoch selbigen anzufordern. Das
    > liegt oft genug einfach daran, dass viele Unternehmen diesen Browser im
    > Intranet einsetzen oder Kunden haben, die diesen immer noch einsetzen.
    >
    > Die Entwickler trifft hier keine Schuld. Ich würde mir lieber ein Frettchen
    > rektal einführen, anstatt schon wieder eine Browserweiche dafür zu bauen.

    Wenn die User nicht über den Dateimanager Suchanfragen ans Web stellen täten, wo der installierte FF, Opera, Google oder Safari Browser überhaupt nicht zum Zuge kommt, dann würde sich etwas ändern.

    Genau genommen müsste MS die Suchfunktionen im Dateimanager bei den älteren Versionen die den IE 9 nicht unterstützen abschalten und die Favoriten im Menue automatisch mit dem ausgewählten Browser verbinden.

    Geht mal zur Schulung. Egal wo oder am besten dort wo Menschen das Internet erklärt wird. Ob der Admin sich dort die Mühe macht und einen externen Browser installiert oder im Bundestag eine Schaufel umfällt spielt keine Rolle.

    Es ist aber auch selbst kaum ein Ausbilder in der Lage den Leuten zu erklären warum und wieso nicht über den Dateimanager und Leute den Web-Browser verwenden sollten.

    Geht nicht immer von uns aus, euren Freunden oder Leuten mit technischer Ausbildung/Studium oder Doktor-Titel (letztes was ein Joke), sondern schaut runter auf die Straße. Da laufen lauter "Terroristen" rum die den Unterschied zwischen einer alten und neuen Version überhaupt nicht mitbekommen.

  7. http://plugins.jquery.com/project/ieSucks

    Autor: coder 06.03.11 - 13:25

    http://plugins.jquery.com/project/ieSucks

    und Ruh' is...

  8. Re: http://plugins.jquery.com/project/ieSucks

    Autor: gisu 07.03.11 - 01:49

    Entwickler die ihre eigenen Projekte entwickeln, achten in der Regel nicht auf IE6, da geht es heute schon oft in Richtung HTML5 und CSS3 gespickt mit JS bis zum Anschlag. Aber das sind private Seiten und Blogs da kann man das eben auch veranstalten.

    Nur bei Kundenseiten die ja über eine eigene Kundschaft verfügen geht das eben nicht. Kann gut sein das dein Kunde das neuste Mac Book nutzt, nur wenn ein Teil seiner Kundschaft mit Win XP Netbooks durch die Gegend rennt, wirst du dich eben verbiegen müssen.

    Wirklich Spaß macht das nicht, Entwicklung für IE6 ist ein Mehraufwand, kostet Zeit und Nerven, das macht keiner wirklich freiwillig. Ich entwickle nicht mal gerne für IE7 der gehört auch noch zu den Kandidaten die gerne mal rumzicken (aber nicht so ausgeprägt wie IE6).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KÖNIGSTEINER GmbH, Stuttgart
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. Technische Universität Berlin, Berlin
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 519,72€ (Bestpreis!)
  2. 1.199,00€
  3. 449,00€
  4. (u. a. Wreckfest für 16,99€, Fallout 76 für 16,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
Offene Prozessor-ISA
Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.
Von Marc Sauter

  1. RV16X-Nano MIT baut RISC-V-Kern aus Kohlenstoff-Nanoröhren
  2. Freier CPU-Befehlssatz Red Hat tritt Risc-V-Foundation bei
  3. Alibaba Xuan Tie 910 Bisher schnellster RISC-V-Prozessor hat 16 Kerne

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10