Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS 10: Organspendeausweis auf…

Nichts besonderes

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nichts besonderes

    Autor: HibikiTaisuna 06.07.16 - 08:20

    Das gibt es bei der Xperia Serie von Sony schon länger.

  2. Re: Nichts besonderes

    Autor: zZz 06.07.16 - 08:20

    Was hat ein Android-Telefon mit iOS zu tun?

  3. Re: Nichts besonderes

    Autor: busaku 06.07.16 - 08:24

    Ist ihm / ihr egal, dass es etwas neues auf IOs-Basis ist. Solange IOs "nachmacht" ist es schlecht.

    Finds ne feine Sache. In Deutschland muss man vorher wahrscheinlich noch ein paar Formulare ausfüllen und die immer mit sich führen ;)

  4. Re: Nichts besonderes

    Autor: Iomegan 06.07.16 - 08:29

    Was genau gibt es da schon lange? Einen Organspendeeintrag gibt es bei iOS auch schon länger. Das ist nicht die Neuigkeit? Aber das steht auch alles im Artikel...

  5. Re: Nichts besonderes

    Autor: Trollversteher 06.07.16 - 08:44

    >Das gibt es bei der Xperia Serie von Sony schon länger.

    Mit den XPerias konnte man sich schon länger, vom Handy aus, als Organspender registrieren? Oder hat das nur die Daten eines bereits bestehenden Ausweises verwaltet?

  6. Re: Nichts besonderes

    Autor: John2k 06.07.16 - 08:53

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau gibt es da schon lange? Einen Organspendeeintrag gibt es bei iOS
    > auch schon länger. Das ist nicht die Neuigkeit? Aber das steht auch alles
    > im Artikel...

    Der vermutlich unnütz ist, da eine Bildschirmsperre meist aktiv ist.

  7. Re: Nichts besonderes

    Autor: razer 06.07.16 - 09:01

    Bildschirm anmachen > auf Notfall Tippen > Optionen: auf Notfallpass tippen.

    Geht immer. Ohne Fingerprint. Ohne Passwort.
    Mann muss nur einmalig beim eigenen Kontakt im Telefonbuch den Notfallpass erstellen.

  8. Re: Nichts besonderes

    Autor: John2k 06.07.16 - 09:16

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bildschirm anmachen > auf Notfall Tippen > Optionen: auf Notfallpass
    > tippen.
    >
    > Geht immer. Ohne Fingerprint. Ohne Passwort.
    > Mann muss nur einmalig beim eigenen Kontakt im Telefonbuch den Notfallpass
    > erstellen.

    Ah, ok. Das ist dann was anderes. Die Frage ist dann noch, ob das Handy den Unfall überlebt. Die Frage stellt sich aber, bei Dokumenten auch.

  9. Re: Nichts besonderes

    Autor: Iomegan 06.07.16 - 09:22

    Ich habe das auch eingetragen, aber ob das im Falle des Falles als rechtlich anerkannte Einwilligung als Organspende gilt? Zusätzlich habe ich deshalb noch den Organspendeausweis in der Tasche.

  10. Re: Nichts besonderes

    Autor: Anonymer Nutzer 06.07.16 - 10:34

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah, ok. Das ist dann was anderes. Die Frage ist dann noch, ob das Handy den
    > Unfall überlebt. Die Frage stellt sich aber, bei Dokumenten auch.

    Du hast keinen feuerfesten Tresor im Auto? Wie fahrlässig. Bei mir liegen da auch Testamentvordrucke und Konvertierungspapiere für jegliche Religion drin.

  11. Re: Nichts besonderes

    Autor: razer 06.07.16 - 12:39

    nachdem man in österreich automatisch als organspender gilt, ist das bei uns weniger das problem. ich sehe das eher als schutz für mich, dass ich allergien etc. eingetragen habe, sowie im notfall zu kontaktierende personen. Auch die Blutgruppe hab ich drinnen, aber wie schon im Artikel besprochen kann es auch sein das ärzte diese info bewusst ignorieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,99€
  3. 12,99€
  4. (-70%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29