Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS 7 im Test: Bunte Farben und…

Inkonsitent

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Inkonsitent

    Autor: Replay 23.09.13 - 10:16

    Ich habe iOS7 schon einige Zeit auf einem Testgerät. Leider ist die endgültige Fassung nach wie vor inkonsistent, weil manchmal Buttons dargestellt werden (z. B. im Notification Center), aber meist nicht. Entweder oder.

    Außerdem werden manche Beschriftungen nicht an der richtigen Stelle gezeigt. So ist z. B. unter Einstellungen -> Allgemein -> Benutzung der Begriff „iCloud“ nicht nur falsch geschrieben (ICLOUD anstelle von iCloud)), sondern auch noch eine halbe Zeile nach unten gerutscht.

    Das wirkt doch noch sehr betamäßig (genau wie manche Icons), obwohl es stabil und sogar auf dem iPhone 4 gut läuft.

    Der interessanteste Punkt aber ist, daß der Batterieverbrauch leicht zurückging

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.13 10:16 durch Replay.

  2. Re: Inkonsitent

    Autor: Netspy 26.09.13 - 15:30

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Außerdem werden manche Beschriftungen nicht an der richtigen Stelle
    > gezeigt. So ist z. B. unter Einstellungen -> Allgemein -> Benutzung der
    > Begriff „iCloud“ nicht nur falsch geschrieben (ICLOUD anstelle
    > von iCloud)), sondern auch noch eine halbe Zeile nach unten gerutscht.

    Unter Einstellungen → Allgemein gibt es gar keinen Punkt iCloud. Den gibt es nur direkt unter Einstellungen und dort ist er richtig geschrieben. ICLOUD wird dann innerhalb der Einstellungen als Zwischenüberschrift geschrieben, weil solche Überschriften generell und überall komplett groß geschrieben werden (wie bspw. unter Einstellungen → Töne). Verrutscht ist bei mir da aber nichts.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden Württemberg (ZSW), Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-79%) 3,20€
  3. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Cintiq 22: Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche
    Cintiq 22
    Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche

    Für etwa 1.000 Euro verkauft Wacom sein Cintiq-Stift-Display mit 22-Zoll-Arbeitsfläche. Für das Geld gibt es die bekannte Digitizer-Technik und den Stift. Einige Funktionen sind als optionales Zubehör erhältlich.

  2. Halbleiter: Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM
    Halbleiter
    Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM

    Der Halbleiterhersteller Samsung hat damit begonnen, 12-GBit-LPDDR5-Bausteine in der Masse zu produzieren. Der neue Speicher ist laut Hersteller rund 30 Prozent schneller als die Vorgängerbausteine.

  3. Prime Day: Amazon zahlt für Surf-Daten
    Prime Day
    Amazon zahlt für Surf-Daten

    Wer sich im Aktionszeitraum des Prime Day die Browser-Erweiterung Amazon Assistant installiert hat, erhält 10 Euro von Amazon. Doch die Software überwacht das Surf-Verhalten des Kunden.


  1. 14:50

  2. 14:25

  3. 13:50

  4. 13:22

  5. 13:00

  6. 12:25

  7. 12:01

  8. 11:52