1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS: Untethered Jailbreak für…

endlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. endlich

    Autor: boogalooshrimp 25.05.12 - 19:58

    kT.

  2. Re: endlich

    Autor: redbullface 25.05.12 - 21:44

    Schade das da kein weiterer Text steht. So neu ist das aber nicht, weil man auch vorher jailbraken konnte und mit dieser offiziellen App erlischt die Garantie ebenfalls. Ich meine nur, das es kaum was bringt. Außer das man sich damit nicht mehr zum Verbrecher macht... aber wie gesagt, das ist ja "kaum" was.^^

  3. Re: endlich

    Autor: Sander Cohen 25.05.12 - 21:57

    Was für eine Offizielle? Ja die Garantie ist weg, solange der Jailbreak auf dem Gerät ist. Das heißt, wenn das Gerät kaputt geht und man es nicht mehr über iTunes wiederherstellen kann, hat man verloren. Ansonsten entfernt man ihn einfach und hat seine Garantie wieder

  4. Re: endlich

    Autor: redbullface 25.05.12 - 22:01

    Ich weis nicht, ob das per Entfernen wirklich so funktioniert. Dann müsste das Gerät wieder in den Wiederherstellungszustand gesetzt werden. Reine Vermutung, das habe ich nie ausprobiert (an meinem Ipod Touch).

    Dadurch das es offiziell ist, muss für eine neue Version nicht mehr gewartet werden, bis es gehackt wurde. Zudem hat es offiziellen Status und wird nicht mehr als Hack angesehen. Der legale Status wird bestimmt einige Hobby Entwickler noch antreiben software zu schreiben.

    Faktisch bietet es nichts neues. Es ist nur aus politischen Gründen freigegeben. So meine Vermutung.

  5. Re: endlich

    Autor: Nogger 25.05.12 - 22:09

    ähm ich denke das ist nix offizielles von Apple iPhone-Dev-Team scheint ne Hacker-truppe zu sein ;-)

  6. Re: endlich

    Autor: rj.45 25.05.12 - 22:35

    Der Jailbreak hat ganz sicher nichts mit "offiziell" zu tun und wird selbstverstaendlich als Hack angesehen. Es war allerdings nie "illegal", einen Jailbreak einzusetzen, nur sollte man sich darueber klar sein, dass die Garantie erlischt, zumindestens wenn Apple nachweisen kann, dass das Geraet gejailbreakt wurde - wobei man durch einen Restore alle Spuren verwischen kann und der Garantiefall dann eintritt, wenn das Geraet nicht mehr reagiert bzw. sich nicht mehr einschalten laesst - und da kann auch Apple nicht nachweisen, dass das Geraet gejailbreakt wurde.

    (mein erstes iPhone4 funktionierte von einem Tag auf den anderen nicht, es zeigte das Apple Logo fuer einige Stunden an und als die Batterie leer war, gab es keinen Weg, das Geraet wieder zu aktivieren - ich hatte keinen Jailbreak aufgespielt, aber selbst wenn, im Apple Store konnte der Berater das Telefon ebenfalls nicht zu einer Reaktion bewegen und es wurde durch ein neues Geraet ersetzt - und das haette ebenso ablaufen koennen, wenn ich das Geraet mit einem fehlgeschlagenen Jailbreak "gebricked" haette...

  7. Re: endlich

    Autor: Ampel 26.05.12 - 00:02

    rj.45 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Jailbreak hat ganz sicher nichts mit "offiziell" zu tun und wird
    > selbstverstaendlich als Hack angesehen. Es war allerdings nie "illegal",
    > einen Jailbreak einzusetzen, nur sollte man sich darueber klar sein, dass
    > die Garantie erlischt, zumindestens wenn Apple nachweisen kann, dass das
    > Geraet gejailbreakt wurde - wobei man durch einen Restore alle Spuren
    > verwischen kann und der Garantiefall dann eintritt, wenn das Geraet nicht
    > mehr reagiert bzw. sich nicht mehr einschalten laesst - und da kann auch
    > Apple nicht nachweisen, dass das Geraet gejailbreakt wurde.
    >
    Ds ist reines wunschdenken. Selbst im defekten zustand kann man mit Aufwand problemlos Nachvollziehen ob ein Jailbreak auf dem Gerät war oder nicht (bei Defekt) . Natürlich müssen diverse Fälle ( Regeln) vorhanden sein und selbst ein defekter Flash Speicher lässt sich auch noch (bedingt) auslesen was für die Beweisführung auch ausreichen würde. Ein plattgefahrenes und alle ICs defektes IPhone lässt sich natürlich nicht überprüfen, da brauchen wir nicht drber zu diskutieren. Aber es gibt heutzutage auch Insitutionen die Datenrettung selbst an defekten USB Sticks machen können . Also da wo der einfache endanwender es nicht schafft seine Daten auf dem Stick wieder zu lesen geschweige Datensicherung zu betreiben. Da wird einfach ein Ic ausgelötetund auf ein funktionierendes Trägermaterial gelötet ,anschließend wird der Speicher ausgelesen . Man kann sich das so ähnlich beim Iphone auch vorstellen . Leider vergisst man immer und immer wieder über welche Möglichkeiten die Hersteller verfügen ! (unabhängig vom Aufwand) . Und wenn sie Nachweisen können das ein Jailbreak auf dem Gerät war musst du als Kunde das gegenteil Beweisen und das bei vorhandener Beweislage seitens des Herstellers schon fast derdrückend !.

    > (mein erstes iPhone4 funktionierte von einem Tag auf den anderen nicht, es
    > zeigte das Apple Logo fuer einige Stunden an und als die Batterie leer war,
    > gab es keinen Weg, das Geraet wieder zu aktivieren - ich hatte keinen
    > Jailbreak aufgespielt, aber selbst wenn, im Apple Store konnte der Berater
    > das Telefon ebenfalls nicht zu einer Reaktion bewegen und es wurde durch
    > ein neues Geraet ersetzt - und das haette ebenso ablaufen koennen, wenn ich
    > das Geraet mit einem fehlgeschlagenen Jailbreak "gebricked" haette...

    Da kenne ich andere Fakten

    Kollege hatte ein IPhone 4 und das bootete nicht mehr ,das Logo war gar nicht mehr zu sehen. Dies ist passiert nachdem er es auf Werkseitige Einstellungen zurückgeschrieben hatte (vorher hatte er ein Jailbreak drauf gehabt ). Das Gerät wurde zu Apple selbst eingeschickt . Sie konnten Nachweisen das er ein Jailbreak auf dem Iphone draufhatte. Gewährleistung futsch und die kosten für ein 3 Monate altes IPhone in den Sand gesetzt.

    Andere Baustelle

    Ein anderer Kollege hatte bei Wartungsarbeiten in einem Schacht sein IPhone neben der Schachtöffnung liegengelassen (Sommer, 40° im Schatten) . Das Gerät wurde durch Sonneneinstrahlung sehr warm (schwarzes Gehäuse) und erhitzte sich so stark das es Defekt ging . Kollege dachte das es mit der Gewährleistung abgedeckt wäre.Gerät erreichte Apple und es wurde nicht repariert weil Sie Jailbreak auf dem Gerät gefunden hatten. Dabei haben sie ein paar Chips ausgelötet und diese auf einen anderen Träger aufgelötet ,anschließend ausgelesen.

    Soviel zu Jailbreak !.

  8. Re: endlich

    Autor: samy 26.05.12 - 01:11

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade das da kein weiterer Text steht. So neu ist das aber nicht, weil man
    > auch vorher jailbraken konnte und mit dieser offiziellen App erlischt die
    > Garantie ebenfalls. Ich meine nur, das es kaum was bringt. Außer das man
    > sich damit nicht mehr zum Verbrecher macht... aber wie gesagt, das ist ja
    > "kaum" was.^^

    Soso wieso hat man sich voher zum "Verbrecher" gemacht?? Schon lustige Teile die Apple da produziert, da kann man sich bei basteln am Phone zum "Verbrecher" machen...^^

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  9. Re: endlich

    Autor: dosperado 26.05.12 - 10:04

    So einen Aufwand betreibt heutzutage keine Firma mehr, wenn Personalkosten schnell die Kosten der "Hardware" übersteigen könnten. Da wird einfach ausgetauscht und gut ist.
    Von daher zu Deinem Beitrag: Märchenstund hat Gold im Mund...wieder mal irgendwelche "Fakten" über 3 Ecken und 10 Verwandte aufgeschnappt.

    Ampel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rj.45 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Jailbreak hat ganz sicher nichts mit "offiziell" zu tun und wird
    > > selbstverstaendlich als Hack angesehen. Es war allerdings nie "illegal",
    > > einen Jailbreak einzusetzen, nur sollte man sich darueber klar sein,
    > dass
    > > die Garantie erlischt, zumindestens wenn Apple nachweisen kann, dass das
    > > Geraet gejailbreakt wurde - wobei man durch einen Restore alle Spuren
    > > verwischen kann und der Garantiefall dann eintritt, wenn das Geraet
    > nicht
    > > mehr reagiert bzw. sich nicht mehr einschalten laesst - und da kann auch
    > > Apple nicht nachweisen, dass das Geraet gejailbreakt wurde.
    > >
    > Ds ist reines wunschdenken. Selbst im defekten zustand kann man mit Aufwand
    > problemlos Nachvollziehen ob ein Jailbreak auf dem Gerät war oder nicht
    > (bei Defekt) . Natürlich müssen diverse Fälle ( Regeln) vorhanden sein und
    > selbst ein defekter Flash Speicher lässt sich auch noch (bedingt) auslesen
    > was für die Beweisführung auch ausreichen würde. Ein plattgefahrenes und
    > alle ICs defektes IPhone lässt sich natürlich nicht überprüfen, da brauchen
    > wir nicht drber zu diskutieren. Aber es gibt heutzutage auch Insitutionen
    > die Datenrettung selbst an defekten USB Sticks machen können . Also da wo
    > der einfache endanwender es nicht schafft seine Daten auf dem Stick wieder
    > zu lesen geschweige Datensicherung zu betreiben. Da wird einfach ein Ic
    > ausgelötetund auf ein funktionierendes Trägermaterial gelötet
    > ,anschließend wird der Speicher ausgelesen . Man kann sich das so ähnlich
    > beim Iphone auch vorstellen . Leider vergisst man immer und immer wieder
    > über welche Möglichkeiten die Hersteller verfügen ! (unabhängig vom
    > Aufwand) . Und wenn sie Nachweisen können das ein Jailbreak auf dem Gerät
    > war musst du als Kunde das gegenteil Beweisen und das bei vorhandener
    > Beweislage seitens des Herstellers schon fast derdrückend !.
    >
    > > (mein erstes iPhone4 funktionierte von einem Tag auf den anderen nicht,
    > es
    > > zeigte das Apple Logo fuer einige Stunden an und als die Batterie leer
    > war,
    > > gab es keinen Weg, das Geraet wieder zu aktivieren - ich hatte keinen
    > > Jailbreak aufgespielt, aber selbst wenn, im Apple Store konnte der
    > Berater
    > > das Telefon ebenfalls nicht zu einer Reaktion bewegen und es wurde durch
    > > ein neues Geraet ersetzt - und das haette ebenso ablaufen koennen, wenn
    > ich
    > > das Geraet mit einem fehlgeschlagenen Jailbreak "gebricked" haette...
    >
    > Da kenne ich andere Fakten
    >
    > Kollege hatte ein IPhone 4 und das bootete nicht mehr ,das Logo war gar
    > nicht mehr zu sehen. Dies ist passiert nachdem er es auf Werkseitige
    > Einstellungen zurückgeschrieben hatte (vorher hatte er ein Jailbreak drauf
    > gehabt ). Das Gerät wurde zu Apple selbst eingeschickt . Sie konnten
    > Nachweisen das er ein Jailbreak auf dem Iphone draufhatte. Gewährleistung
    > futsch und die kosten für ein 3 Monate altes IPhone in den Sand gesetzt.
    >
    > Andere Baustelle
    >
    > Ein anderer Kollege hatte bei Wartungsarbeiten in einem Schacht sein IPhone
    > neben der Schachtöffnung liegengelassen (Sommer, 40° im Schatten) . Das
    > Gerät wurde durch Sonneneinstrahlung sehr warm (schwarzes Gehäuse) und
    > erhitzte sich so stark das es Defekt ging . Kollege dachte das es mit der
    > Gewährleistung abgedeckt wäre.Gerät erreichte Apple und es wurde nicht
    > repariert weil Sie Jailbreak auf dem Gerät gefunden hatten. Dabei haben sie
    > ein paar Chips ausgelötet und diese auf einen anderen Träger aufgelötet
    > ,anschließend ausgelesen.
    >
    > Soviel zu Jailbreak !.

  10. sinnlose Zitate -.-

    Autor: redbullface 26.05.12 - 10:08

    Ich finde es schwachsinnig den kompletten Text an dieser Stelle zu zitieren. Die Antwort ohne Zitat würde genauso gut funktionieren. Vor allem ist das Zitat relativ lang und zitiert andere Beiträge und als Zitat ist es sowieso relativ unleserlich....

    ... mecker mecker, ich weis... aber wenns stört, sollte man das ja sagen.

  11. Re: endlich

    Autor: flow77 26.05.12 - 23:15

    Schon einmal darüber nachgedacht wie hoch die Kosten für Apple wären "ein paar Chips" auslzulöten und auf einen anderen "Träger" zu löten?

    Du bekommst bei Apple keine Hardware-Reparatur, sondern wenn sich nichts mit Softwaremitteln lösen lässt - ein Austauschgerät. Das sind Rückläufer von den großen Mobilfunk-Anbietern, die mit einem neuen Cover versehen sind.
    Wenn Fremdverschulden vorliegt (Wasserschaden, etc.) bekommst du für ~200¤ trotzdem ein neues Gerät.

    Und Apple würde auch niemals behaupten Sie hätten Chips umgelötet und deswegen irgendetwas festgestellt.

    Ampel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rj.45 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Jailbreak hat ganz sicher nichts mit "offiziell" zu tun und wird
    > > selbstverstaendlich als Hack angesehen. Es war allerdings nie "illegal",
    > > einen Jailbreak einzusetzen, nur sollte man sich darueber klar sein,
    > dass
    > > die Garantie erlischt, zumindestens wenn Apple nachweisen kann, dass das
    > > Geraet gejailbreakt wurde - wobei man durch einen Restore alle Spuren
    > > verwischen kann und der Garantiefall dann eintritt, wenn das Geraet
    > nicht
    > > mehr reagiert bzw. sich nicht mehr einschalten laesst - und da kann auch
    > > Apple nicht nachweisen, dass das Geraet gejailbreakt wurde.
    > >
    > Ds ist reines wunschdenken. Selbst im defekten zustand kann man mit Aufwand
    > problemlos Nachvollziehen ob ein Jailbreak auf dem Gerät war oder nicht
    > (bei Defekt) . Natürlich müssen diverse Fälle ( Regeln) vorhanden sein und
    > selbst ein defekter Flash Speicher lässt sich auch noch (bedingt) auslesen
    > was für die Beweisführung auch ausreichen würde. Ein plattgefahrenes und
    > alle ICs defektes IPhone lässt sich natürlich nicht überprüfen, da brauchen
    > wir nicht drber zu diskutieren. Aber es gibt heutzutage auch Insitutionen
    > die Datenrettung selbst an defekten USB Sticks machen können . Also da wo
    > der einfache endanwender es nicht schafft seine Daten auf dem Stick wieder
    > zu lesen geschweige Datensicherung zu betreiben. Da wird einfach ein Ic
    > ausgelötetund auf ein funktionierendes Trägermaterial gelötet
    > ,anschließend wird der Speicher ausgelesen . Man kann sich das so ähnlich
    > beim Iphone auch vorstellen . Leider vergisst man immer und immer wieder
    > über welche Möglichkeiten die Hersteller verfügen ! (unabhängig vom
    > Aufwand) . Und wenn sie Nachweisen können das ein Jailbreak auf dem Gerät
    > war musst du als Kunde das gegenteil Beweisen und das bei vorhandener
    > Beweislage seitens des Herstellers schon fast derdrückend !.
    >
    > > (mein erstes iPhone4 funktionierte von einem Tag auf den anderen nicht,
    > es
    > > zeigte das Apple Logo fuer einige Stunden an und als die Batterie leer
    > war,
    > > gab es keinen Weg, das Geraet wieder zu aktivieren - ich hatte keinen
    > > Jailbreak aufgespielt, aber selbst wenn, im Apple Store konnte der
    > Berater
    > > das Telefon ebenfalls nicht zu einer Reaktion bewegen und es wurde durch
    > > ein neues Geraet ersetzt - und das haette ebenso ablaufen koennen, wenn
    > ich
    > > das Geraet mit einem fehlgeschlagenen Jailbreak "gebricked" haette...
    >
    > Da kenne ich andere Fakten
    >
    > Kollege hatte ein IPhone 4 und das bootete nicht mehr ,das Logo war gar
    > nicht mehr zu sehen. Dies ist passiert nachdem er es auf Werkseitige
    > Einstellungen zurückgeschrieben hatte (vorher hatte er ein Jailbreak drauf
    > gehabt ). Das Gerät wurde zu Apple selbst eingeschickt . Sie konnten
    > Nachweisen das er ein Jailbreak auf dem Iphone draufhatte. Gewährleistung
    > futsch und die kosten für ein 3 Monate altes IPhone in den Sand gesetzt.
    >
    > Andere Baustelle
    >
    > Ein anderer Kollege hatte bei Wartungsarbeiten in einem Schacht sein IPhone
    > neben der Schachtöffnung liegengelassen (Sommer, 40° im Schatten) . Das
    > Gerät wurde durch Sonneneinstrahlung sehr warm (schwarzes Gehäuse) und
    > erhitzte sich so stark das es Defekt ging . Kollege dachte das es mit der
    > Gewährleistung abgedeckt wäre.Gerät erreichte Apple und es wurde nicht
    > repariert weil Sie Jailbreak auf dem Gerät gefunden hatten. Dabei haben sie
    > ein paar Chips ausgelötet und diese auf einen anderen Träger aufgelötet
    > ,anschließend ausgelesen.
    >
    > Soviel zu Jailbreak !.

  12. Re: endlich

    Autor: Nogger 27.05.12 - 09:56

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redbullface schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schade das da kein weiterer Text steht. So neu ist das aber nicht, weil
    > man
    > > auch vorher jailbraken konnte und mit dieser offiziellen App erlischt
    > die
    > > Garantie ebenfalls. Ich meine nur, das es kaum was bringt. Außer das man
    > > sich damit nicht mehr zum Verbrecher macht... aber wie gesagt, das ist
    > ja
    > > "kaum" was.^^
    >
    > Soso wieso hat man sich voher zum "Verbrecher" gemacht?? Schon lustige
    > Teile die Apple da produziert, da kann man sich bei basteln am Phone zum
    > "Verbrecher" machen...^^


    was hat das mit Apple zu tun? das ist bei allen Smartphones auch Android und bei vielen anderen Geräten so das man sich nach einem Jailbreak in einer Rechtlichen Grauzone bewegt weil damit von Raupkopien bis Betrug alles möglich ist. Bei Android hat man den Vorteil das es von einigen Hersteller schon Geräte mit root Zugriff gibt bzw man sich sein ein eigenes Android draufspielen kann, letzteres ist wenn man damit sein Geräte Unlockt überdies auch illegal!!!
    Nur wo kein Kläger ist ist auch kein Beklagter und Apple und Co haben in Moment natürlich kein Interesse ihre eigene Kunden zu verklagen. Insbesondere wenn es sch nur um Nerds und Bastler handelt. Bei gewerbemässigen Unlock und Firma die Jailbreak ausführen sieht dies anderst aus, hier wurden schon Leute zu Gefängnis verurteilt. Oder meinst du warum es keine Firma gibt die dies anbieten.
    Zudem gehört dir die Hardware deines Gerätes die Software also iOS aber nicht, du hast nur eine Lizence diese nach den Richtlinien von Apple geltendes Recht einzusetzen.

    ttp://www.anwalt24.de/beitraege-news/fachartikel/rechtsanwalt-christian-solmecke-wer-eigenmaechtig-ein-handy-entsperrt-macht-sich-strafbar

  13. Re: endlich

    Autor: redbullface 27.05.12 - 10:46

    Ja und stand mal nicht in der AGB ausdrücklich drin, das so etwas verboten ist / war?

  14. Re: endlich

    Autor: ChMu 27.05.12 - 11:13

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und stand mal nicht in der AGB ausdrücklich drin, das so etwas verboten
    > ist / war?
    In den AGB kann alles moegliche drinstehen, das hat mit "Verboten" also im rechtlichen Sinn, herzlich wenig zu tun. Apple kann nichts "verbieten", sie koennen nur darauf hinweisen, das wenn Du Deinen Vertrag mit ihnen brichst (Jailbreak) sie auch von ihrer Seite den Vertrag nicht mehr akzeptieren muessen (Garantie)

    Wenn Du die Software in einem Electronischen Geraet, egal ob Telefon oder zB die ABS Steuerung in Deinem Auto, willentlich und entgegen allen Warnungen veraenderst oder zerstoerst, kannst Du natuerlich nicht verlangen, das der Hersteller dann noch fuer irgendetwas aufkommt, egal ob ein gebricktes Telefon oder ein am Baum klebendes Auto.

    Wenn Du Deine Hardware veraenderst, also im Fall des Telefons zB den Vorschlaghammer versuchst, wirst Du doch auch nicht auf die Garantie Pochen?

    Einzige (auch gerichtlich festgelegt) Ausnahme ist der Providerlock. Den darf man tatsaechlich nicht umgehen ohne sich strafbar zu machen. Ist eben gemeiner Diebstahl.

  15. Re: endlich

    Autor: redbullface 27.05.12 - 11:19

    Ja schon. Der Vergleich mit dem Auto ist dennoch nicht richtig, weil eine Software Änderung kann jederzeit rückkängig gemacht werden. Das schadet ja nicht die Hardware.

  16. Re: endlich

    Autor: ChMu 27.05.12 - 11:41

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja schon. Der Vergleich mit dem Auto ist dennoch nicht richtig, weil eine
    > Software Änderung kann jederzeit rückkängig gemacht werden. Das schadet ja
    > nicht die Hardware.
    Nope, das ist vergleichbar. Auch das Progam auf dem ABS Chip (oder wohl mehr ueblich den Geschwindigkeitsreglern) kannst Du problemlos zurueckflaschen und in den Werkszustand bringen.
    Wir reden hier von Software.
    Und wenn Du nicht weisst was Du machst und "brickst" Dein iPhone, hast Du gelitten, genau wie das Auto am Baum.

  17. Re: endlich

    Autor: Nogger 27.05.12 - 12:29

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja schon. Der Vergleich mit dem Auto ist dennoch nicht richtig, weil eine
    > Software Änderung kann jederzeit rückkängig gemacht werden. Das schadet ja
    > nicht die Hardware.

    Auch Elektronik kann verschleissen wenn sie immer unter Volllast gefahren wird, allein schon wegen der höhe Temperatur. Stell dir mal vor durch eine Jailbreak bekommt ein iPhone ein richtiges Multitasking und im Hintergrund läuft im Hintergrund 24h lang eine 3D-Spiel meinst du wie schnell die Hardware da kaputt geht. Oder die Akkusteuerung wird verändert oder wenn möglich der Prozessor wird übertaketet usw.

  18. Re: endlich

    Autor: redbullface 28.05.12 - 00:56

    Die Verschleißerscheinung ist aber nicht durch den Jailbrake zustande gekommen. Es hat nur die Möglichkeit gegeben. Das ist ein wesentlicher Unterschied. Das ist vergleichbar (wenn wir schon bei Autos sind) als würde die Elektronik das Auto absichtlich runter drosseln. Mit einem Jailbrake (welches selbst das Auto noch nicht schadet) hast du nun alle Möglichkeiten der Welt das Auto umzugestalten. Wer hier Fehler macht, ist selbst schuld. Wer alles richtig macht, der sollte nicht mit Garantie Entzug bestraft werden, weil er sich die Möglichkeit geholt hat, alles zu tun. Genauso mit dem Iphone / Ipod Touch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Juice Technology AG, Winkel
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. ADAC Hansa e.V., Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

  1. Entwicklertagung: Game Developers Conference 2020 wird verschoben
    Entwicklertagung
    Game Developers Conference 2020 wird verschoben

    GDC 2020 Die traditionsreiche Game Developers Conference findet 2020 nicht wie geplant im März statt, sondern im Sommer - in welcher Form, ist noch unklar.

  2. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
    Rip and Replace Act
    Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

    Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

  3. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
    Elektromobilität
    Die Post baut keine Streetscooter mehr

    Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.


  1. 01:26

  2. 18:16

  3. 17:56

  4. 17:05

  5. 16:37

  6. 16:11

  7. 15:48

  8. 15:29