Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone-Hacking: Kein Jailbreak…

Apple selbst interessiert an Jailbreak

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple selbst interessiert an Jailbreak

    Autor: TomTom 08.07.13 - 10:42

    Ihr glaubt wohl nicht im Ernst, dass es keinen Jailbreak geben wird. Apple hat ja selbst Interesse daran. Somit verkaufen sie mehr Geräte, auch an Bastler usw. und sie können sich ganz einfach Ideen holen welche bei den Usern beliebt sind und dann direkt in das OS direkt integrieren.

  2. Re: Apple selbst interessiert an Jailbreak

    Autor: Stereo 08.07.13 - 12:09

    TomTom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr glaubt wohl nicht im Ernst, dass es keinen Jailbreak geben wird. Apple
    > hat ja selbst Interesse daran. Somit verkaufen sie mehr Geräte, auch an
    > Bastler usw. und sie können sich ganz einfach Ideen holen welche bei den
    > Usern beliebt sind und dann direkt in das OS direkt integrieren.

    Insgesamt wurden 7 Millionen iOS-Geräte gejailbreakt.
    Bei insgesamt 400 Millionen iOS-Geräte-Verkäufen ist das eher ein kleiner Teil.

  3. Re: Apple selbst interessiert an Jailbreak

    Autor: Anonymer Nutzer 08.07.13 - 12:45

    Ändert aber auch an der Aussage vom TE nichts. Ausserdem ist der Jailbreak für IOS 7 auch viel Interessanter als für vorherige Versionen von IOS. In spätestens zwei Monaten gibts die alten Icons wieder.

  4. Re: Apple selbst interessiert an Jailbreak

    Autor: swissmess 08.07.13 - 15:08

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Insgesamt wurden 7 Millionen iOS-Geräte gejailbreakt.
    > Bei insgesamt 400 Millionen iOS-Geräte-Verkäufen ist das eher ein kleiner
    > Teil.

    Schlechter Vergleich.
    Wenn von 7Mio jb-phones geredet wird, interessiert wenn wie viele aktiven iOS-Geräte es denn wirklich gibt. Nicht wie viele verkauft wurden.
    Wenn all die defekten, geschrotteten oder ausgemusterte iPhones auch zählen würden, dann würde wohl auch 7Mio nicht stimmen.

    Zumal laut Golem im Artikel:
    "Dass auf 14 Millionen iOS-Geräte bereits zwei Wochen nach der Veröffentlichung von Evasi0n ein Jailbreak ausgeführt worden ist, zeigt, welch großes Interesse nach wie vor an einem Jailbreak besteht."

    Mein iPhone 3G hat logisch keinen Jailbreak, liegt seit 3 Jahren im Keller, genauso mein iPad1 und das iPhone 3GS. Und das iPhone4 hat aktuell nur keinen weil iOS7 drauf läuft...

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HILL WOLTRON Management Partner GmbH, Salzburg (Österreich)
  2. TeamViewer GmbH, Großraum Stuttgart / Göppingen
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Leverkusen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Raumfahrt: Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
    Raumfahrt
    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

    Jeder macht einmal Fehler, aber bei Raketen sind sie besonders ärgerlich. Ein kleiner Irrtum bei der Eingabe reicht, damit eine Ariane 5 in die falsche Richtung fliegt.

  2. Cloud: AWS bringt den Appstore für Serverless-Software
    Cloud
    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

    Von AWS-Kunden für AWS-Kunden: Das Serverless Application Repository ist eine Datenbank, die Nutzer nach Diensten durchstöbern können, die sie dann für ihre eigenen Projekte nutzen. Das Ganze findet ausschließlich in der Cloud statt.

  3. Free-to-Play-Strategie: Total War Arena beginnt den Betabetrieb
    Free-to-Play-Strategie
    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

    Mit Römern, Griechen und anderen antiken Völkern können Spieler im Onlinegame Total War Arena antreten und darin kostenpflichtige Kriegselefanten über die Schlachtfelder schicken.


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49