1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone-Hacking: Kein Jailbreak…

Ohne Jailbreak gäbe es nie einen App Store.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne Jailbreak gäbe es nie einen App Store.

    Autor: kingstyler001 05.07.13 - 23:38

    Das waren noch Zeiten, damals iPhoneOS 1.1.x usw, da gab es noch keinen App Store. Die Möglichkeit von Homebrews gab es jedoch. Durch eine modifizierte Tiff Datei wurde das iPhone jailbroken und man konnte Homebrews installieren. Es wurde der 'Installer' (bzw. Installer.app) installiert (Paketverwaltung, Ursprung von Cydia und grob gesehen auch vom App Store).
    Damit konnte man externe Apps installieren bevor es überhaupt einen offiziellen App Store gab.
    Erst viel später zog Apple nach. Übrigens: Der Begriff 'App' benutzte Google schon fast 2 Jahre bevor Apple mit seinem App Store kam, bzw 2 Monate bevor Apple sein iPhone überhaupt vorgestellt hat.
    (Gibt ein YouTube Video wo Sergey Brin von Android spricht, und Developer aufruft APPS zu entwickeln (sagte er wortwörtlich). Wurde 2 Monate bevor das erste iPhone vorgestellt auf YouTube hochgeladen.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.13 23:42 durch kingstyler001.

  2. Re: Ohne Jailbreak gäbe es nie einen App Store.

    Autor: razer 06.07.13 - 00:58

    OSX hat seit ewigkeiten bei programmen die endung .app (pendat zum .exe), da lag es eigentlich nahe.. :)

  3. Re: Ohne Jailbreak gäbe es nie einen App Store.

    Autor: jayjay 06.07.13 - 01:01

    kingstyler001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens: Der Begriff 'App' benutzte
    > Google schon fast 2 Jahre bevor Apple mit seinem App Store kam, bzw 2
    > Monate bevor Apple sein iPhone überhaupt vorgestellt hat.

    Und Apps hab ich schon seit 2002 auf meinem Ti Voyage 200 nutzen können, ebenfalls unter dem Begriff Apps...

  4. Re: Ohne Jailbreak gäbe es nie einen App Store.

    Autor: beercules 06.07.13 - 13:20

    Die Amis sagen seit Anbeginn der Zeit "App" weil es nunmal die Kurzform von Applications ist...

  5. Re: Ohne Jailbreak gäbe es nie einen App Store.

    Autor: martinboett 06.07.13 - 18:29

    beercules schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Amis sagen seit Anbeginn der Zeit "App" weil es nunmal die Kurzform von
    > Applications ist...


    wenigstens einer der kapiert

  6. Re: Ohne Jailbreak gäbe es nie einen App Store.

    Autor: kingstyler001 07.07.13 - 02:26

    martinboett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > beercules schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Amis sagen seit Anbeginn der Zeit "App" weil es nunmal die Kurzform
    > von
    > > Applications ist...
    >
    > wenigstens einer der kapiert


    Verzeihung, das habe ich nicht gewusst.

  7. Re: Ohne Jailbreak gäbe es nie einen App Store.

    Autor: Anonymer Nutzer 08.07.13 - 13:22

    kingstyler001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > martinboett schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > beercules schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Amis sagen seit Anbeginn der Zeit "App" weil es nunmal die
    > Kurzform
    > > von
    > > > Applications ist...
    > >
    > >
    > > wenigstens einer der kapiert
    >
    > Verzeihung, das habe ich nicht gewusst.

    Ne, du wusstes ja das Google den Begriff zwei Jahre vor Apple benutzt hat. Und selbst das war falsch da er in Osx schon länger als Abkürzungen für ausführbare Datein genutzt wird.
    Und ich hoffe mal du glaubst nicht ernsthaft das man mit einer Bild-datei einen Jailbreak macht. Das Ergebnis eines Jailbreaks ist ein Manipuliertes Image von IOS. Das tiff ist am Ende das neue ROM. Wobei ich tiff selbst für das Ergebnis für den unpassenden Dateityp halten würde. Aber genau weiss ich es auch nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Deutschland
  2. Standard Life, Frankfurt am Main
  3. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Frankfurt
  4. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil 3 (2020) für 24,99€, Detroit: Become Human - Epic Games Store Key für 27...
  2. 11,69€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Amazon Basics günstiger (u. a. AXE Superb 128 GB USB 3.1 SuperSpeed USB-Stick für...
  4. (u. a. Digitus S7CD Aktenvernichter für 24,99€, Krups Espresso-Kaffee-Vollautomat EA 8150 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware