Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone X: Apple beseitigt mit…

Das Problem tritt nicht nur beim X auf...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem tritt nicht nur beim X auf...

    Autor: Sergeij2000 17.11.17 - 08:54

    Ich hab das in den letzten Tagen auch zwei Mal bei meinem normalen 8er gehabt. Scheint mir eher ein Bug zu sein, der sich in einem der früheren Updates eingeschlichen hat, so wie der Bug, der beim iPad die automatische Drehung des Displays "kaputt" gemacht hat und der mit 11.1.1 beseitigt wurde. Da auch das normale 8ter mit Home-Button die neuen Tasten-Kombinationen des X (kurz Lautstärke +, kurz Lautstärke - und dann den Ausschalter festhalten) für das Rücksetzen benutzt, hatte ich erst einmal dumm geschaut, als der Reset nach gewohnter Prozedur nicht funktionieren wollte...

    cu/

    Sergeij

  2. Traurig...

    Autor: Trollifutz 17.11.17 - 13:16

    Sergeij2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab das in den letzten Tagen auch zwei Mal bei meinem normalen 8er
    > gehabt. Scheint mir eher ein Bug zu sein, der sich in einem der früheren
    > Updates eingeschlichen hat, so wie der Bug, der beim iPad die automatische
    > Drehung des Displays "kaputt" gemacht hat und der mit 11.1.1 beseitigt
    > wurde. Da auch das normale 8ter mit Home-Button die neuen
    > Tasten-Kombinationen des X (kurz Lautstärke +, kurz Lautstärke - und dann
    > den Ausschalter festhalten) für das Rücksetzen benutzt, hatte ich erst
    > einmal dumm geschaut, als der Reset nach gewohnter Prozedur nicht
    > funktionieren wollte...
    >
    > cu/
    >
    > Sergeij

    Das heißt, Apple released ein Update für ihre Geräte, ohne dieses vorher zu testen? Ich meine sonst hätten die doch merken müssen, daß die automatische Ausrichtung nicht mehr geht nach dem Update. Kommt doch alles aus einer Hand bei Apple. Klar kann man mal Fehler machen bei der Programmierung. Aber man sollte das doch wenigstens vor Freigabe auch mal testen und wenn Fehler auftauchen, diese noch beheben vorher...

  3. Re: Traurig...

    Autor: MasterBlupperer 17.11.17 - 15:19

    Trollifutz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das heißt, Apple released ein Update für ihre Geräte, ohne dieses vorher zu
    > testen?

    du gehst fälschlicherweise davon aus, dass jeder betroffen ist und nicht nur ein gewisser (wohl kleiner) Prozentsatz.

  4. Re: Traurig...

    Autor: Trollifutz 17.11.17 - 18:39

    MasterBlupperer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollifutz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das heißt, Apple released ein Update für ihre Geräte, ohne dieses vorher
    > zu
    > > testen?
    >
    > du gehst fälschlicherweise davon aus, dass jeder betroffen ist und nicht
    > nur ein gewisser (wohl kleiner) Prozentsatz.

    Stimmt. Weil ich mir nicht vorstellen kann, wie bei einem technisch einwandfreien Gerät (vorher ging es ja auch!), nur in seltenen Fällen plötzlich jene Funktion ausfallen kann. Aber dann eben nur bei ein paar Leuten und bei allen anderen nicht. Das ergibt irgendwie für mich keinen Sinn. Weil ja alle den gleichen Patch erhalten und die gleiche Technik besitzen. Gerade bei Apple kommt ja alles aus einer Hand und die Gerätepalette ist sehr überschaubar... Was eine Prüfung noch stärker vereinfachen sollte. Und was bitte sollte dazu führen, daß dieser Bug nur bei ein paar wenigen auftritt? Dann müsste ja irgendwas anderes da stören, was dazu führt daß dies nicht mehr sauber funktioniert bei "nur" einigen. Was aber auch bedeutet, daß unsauber programmiert wurde. Wenn diese Kippfunktion so anfällig für externe Störungen ist.

    Wenn du genauere Hintergründe kennst, die das erklären können, das nur ein paar betroffen sind und vorallem warum, nur zu! Weil logisch kann ich dies erstmal so nicht herleiten :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Jobware Personalberatung, Großraum Aachen
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart, Vaihingen
  4. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 48,00€
  2. 29,00€
  3. 239,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 273,59€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Private Division: Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames
    Private Division
    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

    Die Spielentwickler Patrice Désilets (Assassin's Creed), Ben Cousins (Battlefield) und Marcus Letho (Halo) produzieren ihr nächstes Werk zusammen mit einem neuen Ableger von Take 2 - der Firma hinter Rockstar und 2K Games. Private Division soll sich auf hochkarätige Indiegames konzentrieren.

  2. Klage erfolgreich: BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln
    Klage erfolgreich
    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

    Der Bundesnachrichtendienst muss seine Metadaten-Sammlung einschränken. Selbst in anonymisierter Form gebe es dafür keine gesetzliche Grundlage, entschied das Bundesverwaltungsgericht.

  3. Neuer Bericht: US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen
    Neuer Bericht
    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

    Ein Beratergremium der US-Regierung empfiehlt ihren Bundesbehörden, eigene IT-Lösungen aufzugeben und stattdessen stärker auf kommerzielle Cloud-Dienste zu setzen. Damit würden nicht nur Kosten gespart, die Cloud sei auch sicherer.


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55