1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Isobuster 2.7 erschienen

Haltbarkeit von USB-Sticks?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haltbarkeit von USB-Sticks?

    Autor: Dolliebusta 24.12.09 - 08:42

    Das würde mich mal interessieren.

  2. Re: Haltbarkeit von USB-Sticks?

    Autor: foo 24.12.09 - 09:02

    Haltbarkeit von USB-Sticks? Was genau willst Du wissen? Die halten zwischen ein paar Tagen (Stecker an-/abgebrochen, Wackelkontakte) bis mehrere Jahre (mein erster (64MB) dient mir heute als verschlüsselter Container für Paßwörter ...).

    Für den Speicher an sich gilt von der Haltbarkeit her natürlich ähnliches. Mehrere Sticks für etwas Redundanz können also gar nicht schaden ... externe Festplatten sind bei ähnlicher Haltbarkeit aber immer noch billiger pro Datenmenge.

    Wie auch immer, absoluter Schwachpunkt sind die mechanisch belasteten Teile. Sichere Lagerung und Transport sind also unerläßlich, wenn Datenrettungsdienste nicht genutzt werden sollen.

  3. Re: Haltbarkeit von USB-Sticks?

    Autor: Dolliebusta 24.12.09 - 09:17

    foo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haltbarkeit von USB-Sticks? Was genau willst Du wissen?
    Am liebsten wäre mir natürlich eine Studie mit Histogrammen nach Alter, Zahl der Ansteckvorgänge oder so :) Aber Einzelerfahrungen sind besser als nichts.
    Bei _guten_ CD-Rs habe ich zumindest die Erfahrung gemacht, dass da nach 10 Jahren weniger passiert als bei Festplatten. Bei USB-Sticks kann ich es halt schlecht sagen, weil ich insgesamt vielleicht nur 5 Stück gekauft und den ersten Stick schon weggeschmissen habe.

  4. Re: Haltbarkeit von USB-Sticks?

    Autor: Mindfuck 24.12.09 - 10:09

    Dolliebusta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde mich mal interessieren.

    Die Mechanische Belastung am Stecker ist größer, kann also je nach DAU leichter brechen als eine CD. Gefährlich ist auch den Stecker mit der Hand zu berühren oder in sonst irgendeiner Form Statischer Elektrizität auszusetzen, denn dann ist er in der Regel Schrott.

    Ansonsten halten Sticks sehr lange und gut, wenn man sie halbwegs ordentlich behandelt, von laufenden Mikrowellen udn Hunden fern hält und nicht von Kleinkindern drauf rumkauen oder gar verschlucken lässt. Es gibt sogar angeblich Geschichten von Sticks die in Bierkrügen ihr Ende kommen sahen, nach eienr einer langen und ausgiebigen Intimsitzung mit der Heizung aber trotzdem wieder lange ihren Dienst versahen.

    Also immer aufpassen was man macht, dann dankt es der Stick auch ;)

  5. Re: Haltbarkeit von USB-Sticks?

    Autor: Rama Lama 24.12.09 - 10:28

    Dolliebusta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Am liebsten wäre mir natürlich eine Studie mit Histogrammen nach Alter,
    > Zahl der Ansteckvorgänge oder so :)

    Kann ich leider nicht bieten.

    > Aber Einzelerfahrungen sind besser als nichts.

    Die aber schon. Auf Arbeit kam vor 9 (!) Jahren der erste Schwung rein. Damals als Weihnachtsgeschenk von einem unserer Freelancer. Ich hatte Glück und bekam einen mit sagenhaften 64 Mbyte. (Wert damals: mehr als 100 DM)

    Dieser aus der ersten Tranche (ca. 20 Stück) lebt hier noch, bei den Kollegen sind die überwiegend wegen Größe ausgemustert worden, nur von zweien weiß ich das sie Totalverlust hatten.

    2005 habe ich einen gewonnen - 256 MByte. Auch der ist hier noch im Einsatz.

    2008 gings dann bei den Kollegen los. Die Dinger schossen raus wie Pilze im Frühjar. Ausfallrate extrem gering, außer bei einem Kollegen. Der hat wirklich das Pech gepachtet und hat drei billigSticks abschreiben müssen bevor er nun seit einem Jahr mit einem OCZ Ralley gut fährt. Der macht auch bei mir inzwischen Dienst.

    Die Behauptung das USB-Speichersticks bei Berührung sofort den elektrostatischen Tod sterben kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich nehme darauf keinerlei Rücksicht und habe wie gesagt bisher keinen Ausfall.

    Mein nächster hat allerdings wieder einen brauchbaren Transportschutz. Die Plastikkappe des Ralley ist für die Füße weil sie immer im falschen Augenblick im Weg liegt und irgendwann unauffällig durch ein Wurmloch verschwindet um auf einem Kugelschreiberplaneten ein glückliches Leben als HotDog-Verkäufer zu führen.

    > Bei _guten_ CD-Rs habe ich zumindest die Erfahrung gemacht, dass da nach 10
    > Jahren weniger passiert als bei Festplatten.

    Meine 330 Mbyte Fujitsu lebt aber immer noch. Die ist von ca. 1995 :-)


    > Bei USB-Sticks kann ich es
    > halt schlecht sagen, weil ich insgesamt vielleicht nur 5 Stück gekauft und
    > den ersten Stick schon weggeschmissen habe.

    Ts. Sowas schenkt man weiter. Wie anderenorts schon erwähnt ein idealer Passworthalter (mit Keepass)

  6. Re: Haltbarkeit von USB-Sticks?

    Autor: foo 24.12.09 - 11:42

    Mindfuck schrieb:
    > Gefährlich ist auch den Stecker mit der Hand
    > zu berühren

    Nö.

    > oder in sonst irgendeiner Form Statischer Elektrizität
    > auszusetzen, denn dann ist er in der Regel Schrott.

    Manchmal ...

    Das Metallgehäuse des Steckers ist vollkommen unempfindlich, innen sind die beiden voreilenden Kontakte für die Spannungsversorgung, denen statische Elektrizität auch nicht so viel anhaben wird (einer davon ist ohnehin die Masse), dann sind da die zwei Datenleitungen, die mehr Ärger machen können, aber die sind zurückgesetzt ...

    Natürlich stimmt es, daß im schlimmsten Fall eine heftige Entladung das Gerät urinieren kann; und da Fett und Feuchtigkeit auch nicht förderlich für elektrische Kontakte sind, sollte man den Stecker idealerweise nie anfassen. Aber nach Berührung ist das Gerät nur sehr selten gleich kaputt.

  7. Re: Haltbarkeit von USB-Sticks?

    Autor: fäkalhumor 24.12.09 - 15:25

    foo schrieb:
    > Natürlich stimmt es, daß im schlimmsten Fall eine heftige
    > Entladung das Gerät urinieren kann;


    ich lach mich weg, bester Tippfehler ever...

  8. Re: Haltbarkeit von USB-Sticks?

    Autor: hjvo 24.12.09 - 23:30

    sehe ich umgekehrt. bei mir haben rohlinge noch nie lang gehalten, egal, wie schnell ich sie gebrannt habe und welche marke ich veerwendet habe. ich meide seit jahren cds und dvds so gut es geht und setze auf hdds und sticks etc. viel bequemer, schneller, vielseitiger, robuster. das einzige was sein kann ist, dass festplatten nach langjährigem gebrauch in rauhem umfeld vermehrt schreib und lesefehler machen, aber laaang nicht so schlimm wie optische medien.

  9. Re: Haltbarkeit von USB-Sticks?

    Autor: lhljbl 24.12.09 - 23:35

    kann deine aussage ebenfalls nicht nachvollziehen. mein erster 64mb stick um damals 40€ ist mit mir durch die hölle gegangen, ohne einen mucks zu machen. selbst als mein kleiner bruder mal den stecker abgeknickt hat, hat ihm das m´nichts gemacht.

    mein anderer stick, ein supertalent pico c, ist noch viel robuster. den könnte man schlucken, wieder rausgacken und nach einer runde waschmaschine würde der wieder laufen wie neu. auch kontakte anfassen, bier, whatever sind natürlich auch kein problem. drüberfahren sollte aufgrund der kompakten ausmaße auch möglich sein, ohne schaden anzurichten.

    aber ich weiß ja nciht, was für teile ihr verwendet.

  10. Re: Haltbarkeit von USB-Sticks?

    Autor: Siga9272494 25.12.09 - 00:53

    Im ct-Forum schrieb mal jemand, USB_Sticks würden bei ihm etwa ein Quartal halten.
    Stecker sind u.U. das Hauptproblem. Wenn man viel bei Kunden damit arbeitet, sollte man den Verschleiss/Verlust einkalkulieren.

    SD-Karten in USB-Adaptern (nicht Cardreadern) sind nett, weil man davon booten kann wie von einem USB-Stick. Sowas ist !vielleicht! ein wenig stabiler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Manager (m/w/d) Website
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. SAP Basis Administrator / Datenarchivierung (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau/Pfalz
  3. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Dieburg
  4. IT Manager IT-Infrastruktur (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de