Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jakob Nielsen: Designexperte…

Windows 8 ist ein guter Start zu etwas Neunem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows 8 ist ein guter Start zu etwas Neunem.

    Autor: pixeltroll 20.11.12 - 16:10

    Es tut mir Leid für Alle die immer gegen Microsoft halten müssen und Apple als Gottgleich ansehen.
    Ich habe Windows 8 schon seit der Betaphase auf meinen Test Rechner und werde das Update nun auch auf unsere Rechner installieren.
    Meiner Meinung nach ist es ein gelungenes Betriebssystem, mir gefällt es. Am Anfang ist es gewöhnungsbedürftig weil es eben etwas neues ist. Das ist aber kein Nachteil.
    Natürlich gibt es hier und da noch Kleinlichkeiten die verbessert werden könnten, und sicherlich mit der Zeit und weiteren Updates auch verbessert werden wenn die ersten größeren User Statistiken da sind.
    Man kann es auch keinen recht machen, hätte Microsoft komplett auf Metro gesetzt wären viele Verärgert, gebe es nichts Neues wäre die andere Hälfte der User verärgert.
    Der Übergang mit beiden Bedienkonzepten ist zwar nicht perfekt aber meiner Meinung nach eine gute Kompromisslösung.
    Fazit:
    JA es ist neu, JA es ist anders und eben ein neues ungewohntes Bedienkonzept, daher muss man sich erst daran gewöhnen. Danach hat man aber seinen Spaß mit Windows 8.
    Nur mal am Rande angesprochen.
    Wissen Sie was Steve Jobs für den Armen Teil unserer Welt getan hat? Also für die Menschen denen ein Iphone Garnichts nütz weil sie sich noch nicht mal das billigste Handy leisten können!
    Dann wissen Sie sicher aber auch was Bill Gates für diesen Teil der Bevölkerung so macht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.12 16:10 durch pixeltroll.

  2. Re: Windows 8 ist ein guter Start zu etwas Neunem.

    Autor: a user 20.11.12 - 16:14

    pixeltroll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es tut mir Leid für Alle die immer gegen Microsoft halten müssen und Apple
    > als Gottgleich ansehen.

    und was ist mit denen, die was gegen microsoft haben, aber für apple auhc nicht viel mehr übrig haben? tut es dir für die auhc leid? interessierst du dich für die überhaupt?

    bitte führe das doch etwas aus. dein post läßt mir da zu viele lücken.

    p.s. der angebissene apfel kommt immer hin schon in der bibel vor als sinnbild der verführung durch die schlange. dahin gegen errinnert mich microsoft immer an den telefonbucheintrag "Maik Rohsoft". Beides zwei dicke Wälzer.... und beide nicht sehr informativ.

    Nachtrag: NEU ist es übrigens nicht und auf Microsofts Mist ist es auch nicht gewachsen, so wie GAR nichts was MS jeh (vor allem erfolgreich) publiziert hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.12 16:17 durch a user.

  3. Re: Windows 8 ist ein guter Start zu etwas Neunem.

    Autor: nder 20.11.12 - 16:20

    Ist ganz ganz schlimm in Deutschland... Haben sich endlich mal an ein Bedienungskonzept gewöhnt, schon wird es verworfen. Nun eben das macht doch gute Arbeitskräfte aus, ein schnelles umstellen und anpassen auf neue/andere Anforderungen und Arbeitsgebiete. Doch so wie es aussieht, wollen die Menschen heutzutage nichts neues mehr lernen (alles in die iCloud auslagern und auf kreativ machen).

    Ich habe Windows 8 schon lange vorher als schlecht empfunden, ganz nach dem Windows-Schema (gut, schlecht, gut, schlecht). Wenn man sich allerdings mal 1-2 Tage Zeit nimmt und das Betriebssystem ausprobiert und sich an alle neuen Shortcuts und Features gewöhnt, dann ist es doch ein gelungenes Projekt ganz im Gegensatz zu Windows Vista.

    Natürlich ist es gewöhnungsbedürftig, aber mal ohne Vorurteile ausprobieren und feststellen, dass es doch gar nicht so anders ist. Basiert immerhin noch auf einem NT-Kernel!


    PS: Microsoft hat schon wieder die Idee ("Ein Betriebssystem für alle Endgeräte") von Apple gestohlen... Die sind einfach zu langsam. ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.12 16:22 durch nder.

  4. Re: Windows 8 ist ein guter Start zu etwas Neunem.

    Autor: march 20.11.12 - 16:53

    > Wissen Sie was Steve Jobs für den Armen Teil unserer Welt getan hat? Also
    > für die Menschen denen ein Iphone Garnichts nütz weil sie sich noch nicht
    > mal das billigste Handy leisten können!
    > Dann wissen Sie sicher aber auch was Bill Gates für diesen Teil der
    > Bevölkerung so macht!
    Das klingt jetzt auch sehr undiffernziert.
    Bill Gates arbeitet schon lange nicht mehr für Microsoft weil er eben diese Stiftung gegründet hat. Also kann ich den Zusammenhang zu Mircosoft und Windows 8 nicht erkennen. Diese Stiftung ist leider auch nicht ganz unumstritten, da diese oft sehr politisch argiert schon manchmal der Eindruck entsteht dass hier bestimmte Lobbygruppen bedient werden sollen. Stichwort Mansanto, Kontrolle der Überbevölkerung nach dem Vorbild der Stiftung...
    Und ja Steve Jobs ist kein heiliger und lässt seine Handys bei Foxconn produzieren... gähn... Aber das tut Mircosoft auch... warum ist Apple nun böser als Microsoft?

  5. Re: Windows 8 ist ein guter Start zu etwas Neunem.

    Autor: rainerruff 20.11.12 - 18:50

    Endlich mal ein positiver Beitrag zu Windows8.
    Ich werde mir in ein paar Wochen ein Notebook mit Windows 8 zulegen, und hoffe dass die Umstellung von Windows 7 nicht zu lange dauert.
    Aber ich bin nicht überzeugt, dass man ein Betreibssystem für Handy und Tablet so einfach auf einen "Arbeitscomputer" übertragen kann!
    Rainer

    Rainer
    www.klick7.de

  6. Re: Windows 8 ist ein guter Start zu etwas Neunem.

    Autor: pixeltroll 22.11.12 - 14:38

    Keiner von beiden ist meiner Meinung nach gut oder Böse, das wäre zu leicht.
    Ich habe nur das Gefühl, das egal was microsoft macht, es immer verteufelt wird.
    Wie gesagt nach einer gewissen Einwanderungsphase empfand ich das Betriebssystem interessant und gelungen. Windows ist auch offener als die Apple Software, bei der ich als Poweruser deutlich eingeschränkt bin.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Nash Technologies Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Pensions-Sicherungs-Verein VVaG, Köln
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Sieben Touchscreens: Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
    Sieben Touchscreens
    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

    Nissan zeigt mit dem Xmotion, wie Autos aussehen könnten, bei denen weitgehend auf manuelle Bedienelemente verzichtet wird. Nicht weniger als sieben Touchscreens stehen Fahrer und Beifahrer zur Verfügung. Ein Koi-Karpfen fungiert als virtueller Assistent.

  2. Intellimouse Classic: Microsofts beliebte Maus kehrt zurück
    Intellimouse Classic
    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück

    Microsoft bringt die klassische Intellimouse in einer Neuauflage auf den Markt. Bei der Bauform hat sich der Hersteller an dem Maus-Erfolgsmodell aus den 1990er Jahren orientiert.

  3. Investition verdoppelt: Ford steckt elf Milliarden US-Dollar in Elektroautos
    Investition verdoppelt
    Ford steckt elf Milliarden US-Dollar in Elektroautos

    Ford steckt statt wie ursprünglich geplant 4,5 Milliarden US-Dollar mehr als doppelt so viel in die Forschung und Entwicklung eigener Elektroautos. Das Unternehmen will nun elf Milliarden US-Dollar in Elektroantriebe investieren.


  1. 07:44

  2. 07:29

  3. 07:14

  4. 18:28

  5. 17:50

  6. 16:57

  7. 16:19

  8. 13:04