Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kehrtwende: Office 2013 darf auf…

Trotzdem Mist ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trotzdem Mist ...

    Autor: Doenerwurst 26.03.13 - 11:36

    Ach wie nett von Microsoft. Schön und gut und immerhin. Bleibt aber die Tatsache, dass man nur noch eine poplige Lizenz erwirbt mit den meisten Paketen (wird also teuer bei mehreren Rechnern) oder sich ein Abo leisten muss für 99 Tacken im Jahr für ein Softwarepaket, von dem 90% der Nutzer den Großteil nie nutzen werden.
    Von der grottenschlechten UI des neuen Microsoft Office will ich gar nicht reden oder davon, dass ich meine Daten nicht in Clouds amerikanischer Server lagern möchte (und eben diese Cloud-Integration wird ja als tollstes neues Feature übermedial angepriesen).
    Nur so als Vergleich: SoftMaker Office Professional mit Textverarbeitung TextMaker, Tabellenkalkulation PlanMaker, Präsentationsprogramm SoftMaker Presentations, Makrosprache BasicMaker, Mailklient eM Client 5 Professional, Duden-Korrektor, Langenscheidt Fremdwörtberbüchern etc.pp. ist 100% kompatibel zu allen Microsoft-Office-Formaten und kostet nur 99 Euro für 3 Lizenzen. So gehts eben auch. Selbst wenn man gar nichts investieren will, gibt es die ein oder andere recht brauchbare Office-Alternative, etwa LibreOffice oder das bessere FreeOffice.
    Nur aus reiner Gewohnheit und weil es (fast) alle nutzen muss man das ganze Microsoft-Trara nicht mitmachen. Behaltet Eure MSO-Uraltversion oder holt Euch ne aktuelle Top-Alternative wie SoftMaker Office und gut is.

  2. Re: Trotzdem Mist ...

    Autor: Mabenan 11.01.14 - 00:22

    Naja wie heist es in der Werbung so schön und Office läuft auch. Einer der wenigen Gründe warum sich Windows noch verkauft ist die Gewohnheit. Microsoft Office kennen die meisten und deswegen werden die meisten auch immer Microsoft Office verwenden einfach aus Gewohnheit, bevor man was neues lernen muss.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  4. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor für 689€ und Corsair Glaive RGB für 34,99€ + Versand)
  2. (u. a. Acer Predator XB281HK + 40-Euro-Coupon für 444€)
  3. (u. a. Star Wars Battlefront II PS4 für 9€ und World of Warcraft: Battle for Azeroth PC für...
  4. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. The Witcher: Erster Netlix-Trailer zeigt Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netlix-Trailer zeigt Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.

  2. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  3. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.


  1. 11:57

  2. 17:52

  3. 15:50

  4. 15:24

  5. 15:01

  6. 14:19

  7. 13:05

  8. 12:01