Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein App Store mehr: iOS-Nutzer…

Quatsch. Weg damit!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quatsch. Weg damit!

    Autor: urkel 13.09.17 - 15:33

    Ich habe das anstehende Update auf iOS11 zum Anlass genommen, gründlich zu entrümpeln. Natürlich tut es weh, wenn auf diese Weise Programme wegfallen, an die man sich gewöhnt hat. Gleichzeitig muss man aber den Tatsachen ins Auge blicken: Die Zeiten, in denen man eine Software kauft und dann jahrelang unverändert nutzt, sind vorbei. Software, die nicht mehr aktiv gepflegt und supportet wird, kann man mit gutem Gewissen kaum noch verwenden. Dazu ist die Lage bzgl. Kompatibilitäten, Sicherheitslücken, geknackten Verschlüsselungen usw. einfach zu schnellebig geworden.

    Apple fährt hier einen harten Kurs und fragt im Zweifel nicht erst beim Endkunden nach, das stimmt schon. Ist aber nicht neu. Die Alternative besteht in ewig mitgeschleppten Programm-Zombies wie bei Android oder auch Windows (XP-Modus, anyone?). Letztlich tut man sich damit keinen Gefallen. Der Software-Support für iOS ist nach wie vor sehr gut, dafür sind an anderer Stelle Abstriche nötig. Das Leben geht weiter.

  2. Re: Quatsch. Weg damit!

    Autor: plutoniumsulfat 13.09.17 - 15:50

    Diese Zeiten wurden nur von Firmen beendet, die damit noch mehr Geld vom Kunden haben wollen.

    Also ich mache das nicht mit.

  3. Weg mit iOS!

    Autor: Lagganmhouillin 13.09.17 - 15:53

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Zeiten wurden nur von Firmen beendet, die damit noch mehr Geld vom
    > Kunden haben wollen.
    >
    > Also ich mache das nicht mit.

    Richtig. Der Grund kann eigentlich nur sein, daß man Leute, die noch alte Geräte haben, dazu bringen will, neue zu kaufen. Ich sehe aber absolut nicht ein, warum ich ein noch funktionierendes Telephon oder Tablet ausmustern soll.

    Ich überlege jetzt schon ernsthaft, ob ich nicht auf eine andere Plattform wechseln soll. (Obwohl iOS leider nach wie vor am sichersten ist.)

  4. Re: Quatsch. Weg damit!

    Autor: joypad 13.09.17 - 16:44

    kt

  5. Re: Weg mit iOS!

    Autor: HanSwurst101 13.09.17 - 16:55

    Lagganmhouillin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese Zeiten wurden nur von Firmen beendet, die damit noch mehr Geld vom
    > > Kunden haben wollen.
    > >
    > > Also ich mache das nicht mit.
    >
    > Richtig. Der Grund kann eigentlich nur sein, daß man Leute, die noch alte
    > Geräte haben, dazu bringen will, neue zu kaufen. Ich sehe aber absolut
    > nicht ein, warum ich ein noch funktionierendes Telephon oder Tablet
    > ausmustern soll.
    >
    > Ich überlege jetzt schon ernsthaft, ob ich nicht auf eine andere Plattform
    > wechseln soll. (Obwohl iOS leider nach wie vor am sichersten ist.)


    Kannst du doch! Habe noch selbst einen iPod mit iOS 4.2.1 im Gebrauch.

  6. Re: Quatsch. Weg damit!

    Autor: digiherman 13.09.17 - 17:00

    Es geht hier nicht um alte Software, sondern um Benutzerfreundlichkeit...
    An einem 13" oder 15" Mac kann ich nun mal den App Store besser bedienen und besser Sachen auswählen, besser stöbern und habe zudem auch mehr Informationen!
    Ich selber werde garantiert dadurch weniger kaufen - und deshalb verstehe ich Apple nicht, die doch MEHR Umsatz machen wollen. Logischerweise müsste nun aber auch die Apple Store App vom iPhone verschwinden!
    Wie sagte hier jemand: Apple ohne Steve. Das merkt man seit 6 Jahren sehr intensiv. Features entfernen oder Software gleich komplett eliminieren! Tja, sie wissen nicht, was sie tun...

  7. Re: Quatsch. Weg damit!

    Autor: User_x 13.09.17 - 21:25

    der Store kann auch im Browser geöffnet werden und nach Anmeldung wird eine App / Titel auch direkt zum iPhone gesendet.

    Wer Apple nutzt sollte sich halt nicht für Nachhaltigkeit interessieren.

  8. Re: Weg mit iOS!

    Autor: User_x 13.09.17 - 21:48

    Lagganmhouillin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Ich überlege jetzt schon ernsthaft, ob ich nicht auf eine andere Plattform
    > wechseln soll. (Obwohl iOS leider nach wie vor am sichersten ist.)

    Will dir jemand böses, wird er es auch tun. Egal ob du ein Bild deiner oder deines Jüngsten mit einer Aufforderung als Drohung bekommst oder wenn du die Daten nicht preis gibst wegen einem Schuldeingeständnis weggesperrt wirst.

    Was nützt dir überhaupt das iPhone, wenn ab dem Provider und sämtliche Server Fremdverwaltet werden und dich protokollieren. Das besondere an Gesetzen auch: die werden regelmäßig und auch immer schneller passend gemacht - linksunten.indymedia... gell.

    Soweit du damit "angeben" willst, solltest du dabei bleiben. Für alles andere - rentiert es sich nicht.

    wem es also sinnvoll erscheint: https://www.hirsefelt.de/zimmerli-slip-silk-de-luxe-dreierpack.html

  9. Re: Quatsch. Weg damit!

    Autor: leed 14.09.17 - 13:51

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Zeiten wurden nur von Firmen beendet, die damit noch mehr Geld vom
    > Kunden haben wollen.
    >
    > Also ich mache das nicht mit.

    Nicht wirklich. OS und Programmiersprachen werden ständig aktualisiert, damit diese performanter und sicherer laufen. Die Firmen fordern so gut wie immer von ihren Entwicklern, dass die neue Software rückwärtskompatibel ist. Die kosten die für die "Legacy Entwicklung" anfallen sind dabei oftmals höher als für die Entwicklung der eigentlichen Software. Folge ist ein grosser haufen Software, der ewig zum Entwickeln und Testen brauch, aber fast niemanden nützt.

    Nur gut wenn man wieder mal ausmistet.

  10. Re: Quatsch. Weg damit!

    Autor: Walter Plinge 14.09.17 - 16:10

    digiherman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier nicht um alte Software, sondern um Benutzerfreundlichkeit...
    > An einem 13" oder 15" Mac kann ich nun mal den App Store besser bedienen
    > und besser Sachen auswählen, besser stöbern und habe zudem auch mehr
    > Informationen!
    Ich persönlich fand den App Store in iTunes eher unübersichtlich und nervig. Und welche Informationen hast Du dort bekommen, die es auf dem iPad/iPhone nicht gab? Mir fiel da nie was auf.

    > Ich selber werde garantiert dadurch weniger kaufen - und deshalb verstehe
    > ich Apple nicht, die doch MEHR Umsatz machen wollen.
    Ich vermute mal, dass Apple entsprechende Zahlen hat, dass diese iTunes Funktion nur noch von wenigen genutzt wurde. Daher haben sie die Gelegenheit ergriffen, und iTunes etwas aufgeräumt. Das steht ohnehin seit Jahren mal an.

    > Logischerweise müsste
    > nun aber auch die Apple Store App vom iPhone verschwinden!
    Warum? Was hat den die Apple Store App mit dem iOS App Store zu tun?

  11. Re: Quatsch. Weg damit!

    Autor: Walter Plinge 14.09.17 - 16:13

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer Apple nutzt sollte sich halt nicht für Nachhaltigkeit interessieren.

    Wie meinst Du das? Ich nutze Apple, gerade weil ich mich für Nachhaltigkeit interessiere:
    - 5 Jahre Systempflege
    - problemlose Überführung der Daten von Altgeräten auf Neugeräte
    - klarer Anlaufpunkt für Gerätesupport
    - klare Rücknahmestrategie für Altgeräte

    In welchem Punkt meinst Du, wäre die Nachhaltigkeit schlechter gelöst, als bei der Konkurrenz?

  12. Re: Quatsch. Weg damit!

    Autor: go-bo 14.09.17 - 23:42

    Ich denke auch, dass iTunes über die Jahre viel zu sehr aufgeblasen wurde. Entweder müssen Funktionen wegfallen oder das Programm gesplittet werden. Die Entscheidung, iTunes als MEDIEN-Zentrale zu sehen, erscheint mir sinnvoll. Vielleicht sollte es für iOS-Geräte-Anbindung ein zusätzliches Programm geben.

  13. Re: Quatsch. Weg damit!

    Autor: User_x 15.09.17 - 02:43

    Walter Plinge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer Apple nutzt sollte sich halt nicht für Nachhaltigkeit interessieren.
    >
    > Wie meinst Du das? Ich nutze Apple, gerade weil ich mich für Nachhaltigkeit
    > interessiere:
    > - 5 Jahre Systempflege
    > - problemlose Überführung der Daten von Altgeräten auf Neugeräte
    > - klarer Anlaufpunkt für Gerätesupport
    > - klare Rücknahmestrategie für Altgeräte
    >
    > In welchem Punkt meinst Du, wäre die Nachhaltigkeit schlechter gelöst, als
    > bei der Konkurrenz?

    5 jahre systempflege sind nicht viel und alles andere was du aufzählst zielt eigentlich nur darauf ab ständig auf was neues umzusteigen (wird ja einem leicht gemacht). mit nachhaltigkeit meine ich lösungen die lange gepflegt werden und auch berücksichtigen, dass nur einzelne elemente daraus evtl. ausgetauscht werden bzw. eben das "produkt" so lange wie möglich am laufen zu erhalten. andere bieten gegen geld extended support, apple verlötet festplatten und speicher um bloß keinen wechsel zuzulassen. aber gut, die wirtschaft lernt von apple dass deren vorgehensweise monitärer ist und trotzdem läuft, also pluspunkt für apple - yay, nach gerecht wird ja auch nicht gefragt ;-)

  14. Re: Quatsch. Weg damit!

    Autor: ramboni 16.09.17 - 13:27

    urkel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das anstehende Update auf iOS11 zum Anlass genommen, gründlich zu
    > entrümpeln. Natürlich tut es weh, wenn auf diese Weise Programme wegfallen,
    > an die man sich gewöhnt hat. Gleichzeitig muss man aber den Tatsachen ins
    > Auge blicken: Die Zeiten, in denen man eine Software kauft und dann
    > jahrelang unverändert nutzt, sind vorbei. Software, die nicht mehr aktiv
    > gepflegt und supportet wird, kann man mit gutem Gewissen kaum noch
    > verwenden. Dazu ist die Lage bzgl. Kompatibilitäten, Sicherheitslücken,
    > geknackten Verschlüsselungen usw. einfach zu schnellebig geworden.
    >
    > Apple fährt hier einen harten Kurs und fragt im Zweifel nicht erst beim
    > Endkunden nach, das stimmt schon. Ist aber nicht neu. Die Alternative
    > besteht in ewig mitgeschleppten Programm-Zombies wie bei Android oder auch
    > Windows (XP-Modus, anyone?). Letztlich tut man sich damit keinen Gefallen.
    > Der Software-Support für iOS ist nach wie vor sehr gut, dafür sind an
    > anderer Stelle Abstriche nötig. Das Leben geht weiter.

    Apples Gehirnwäsche hat bei dir ja so richtig gut funktioniert.

    Man zahlt viel Geld und mit der Zeit bekommt man immer weniger[obwohl: Adapter habt ihr ja nun genug] und das geilste ist ja "es ist ok für die User", die Firma wird bis aufs Blut verteidigt.

    "Die Zeiten wo man eine App kauft und diese auch nutzen darf sind vorbeit"
    Lustiges Völkchen ihr seit.

    Man müste sich mal so richtig dafür einsetzen dass Apple richtig echte Steuern in Deutschland zahlt, dann ist unsere Rente vielleicht doch noch sicher.

    -----
    Fefe zum Thema Werbung: http://blog.fefe.de/?ts=a97d6357

  15. Re: Quatsch. Weg damit!

    Autor: User_x 17.09.17 - 13:25

    Vorschlag: man kann apple auch das geld einfach so in die hand drücken, einfach weil die apple sind. macht man ja mit der kollekte auch nicht anders ;-)

    nur: andere haben mittlerweile stiftungen oder helfen eben der gesellschaft anders mit den geldern weil die sich als teil davon ansehen, was macht apple? wo sind deren stiftungen und wohltätigkeiten? bitte quellen!

  16. Re: Quatsch. Weg damit!

    Autor: KingTobi 19.09.17 - 10:06

    Ich sehe das auch so. Weg damit.

    Ich habe mir damals (vor ca. 4 Jahren) ein gebrauchte Iphone 4s für ca. 230 Euro gekauft. Wenn jetzt irgendwann die Apps nicht mehr funktionieren, werde ich wieder versuchen ein gebrauchtes Iphone zu kaufen um es wieder 4 Jahre nutzen zu können.

    Wenn ich meine Kollegen mit ihrem Android zeugs sehe, die nach 2 Jahren nur noch Müll mit Ihren Dingern haben und Android Updates nur noch über Hintertürchen und nicht vom Hersteller supportete Wege einspielen können, dann kann ich nur milde lächeln. Und was die für Themen haben, wie "welchen Virenscanner benutzt du?" und Co.

    Sorry, aber das brauch ich alles nicht.

    Und wenn ich jetzt nach 4 Jahren ein paar Apps entrümpeln muss, welche ja übersichtlich in der Systeminfo vor dem Update angezeigt werden, dann ist das so. Das sind ja meist auch irgendwelche billig bis kostenlos Apps.

    Gruß

  17. Korrekt!

    Autor: elitezocker 22.09.17 - 14:23

    Es hat mich schon immer genervt, dass Apple irgendwelche App Sicherungen, auch von bereits gelöschten Apps, auf meiner Platte ablegt.

    Ich brauche diese Backups nicht. Seit dem Update habe ich nun 24 GB Speicher mehr frei auf meiner Daten-SSD.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. IT Services mpsna GmbH, Herten
  4. Comline AG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
    Bundestagswahl 2017
    Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik

    Der Bundestagswahlkampf ist von der Debatte über die Flüchtlingspolitik dominiert worden. Die Netzpolitik dürfte jedoch profitieren, sollte es zu einer Jamaika-Koalition kommen. Wenn da nicht die CSU wäre.

  2. iZugar: 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
    iZugar
    220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt

    Das Unternehmen iZugar hat ein kleines, aber bemerkenswertes Objektiv auf den Markt gebracht: Das MKX22 ist ein Fisheye-Objektiv für Micro-Four-Thirds-Kameras, das einen Blickwinkel von 220 Grad bietet.

  3. PowerVR: Chinesen kaufen Imagination Technologies
    PowerVR
    Chinesen kaufen Imagination Technologies

    Der PowerVR-Entwickler Imagination Technologies gehört nun einer chinesischen Investorengruppe. Zuvor ist Canyon Bridge an US-Präsident Donald Trump gescheitert, der den Kauf des FPGA-Herstellers Lattice blockierte.


  1. 07:52

  2. 07:33

  3. 07:25

  4. 07:17

  5. 19:04

  6. 15:18

  7. 13:34

  8. 12:03