1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein Internet: Nach Windows…
  6. Thema

mit Linux...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: mit Linux...

    Autor: throgh 13.12.16 - 18:38

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. So kann man einen Großteil der Maerkte beschreiben. Und ich habe nicht
    > gesagt, das Konkurrenz und Flexibilitaet und eben "Optionen" etwas
    > Schlechtes darstellen. Das Du hast meine Aussage nicht begriffen. Aber das
    > ist dein Problem, nicht meins. Vielleicht noch mal Hirn einschalten und
    > etwas nachdenken. Optionen zu haben ist immer was Gutes. Das kann nicht
    > negativ sein. Aber es ergeben sich dabei auch Konsequenzen, die eben auch
    > Schwaechen mit sich bringen koennen. Das meine ich mit Wildwuchs.

    Es gibt sicherlich Nachteile, aber "Wildwuchs" wäre ein letztes Argument was ich hinsichtlich Linux anbringen würde. Da gibt es weit andere Dinge, über die man produktiv diskutieren könnte. Wie gesagt: KÖNNTE, willst du nicht. ;-)

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. Viele haben eine Berechtigung. Weiß aber nicht was du jetzt gegen NTFS
    > argumentierst. NTFS gibts in zig Versionen. Und sie sind zueinander
    > Abwaertskompatibel. Und was gibts gegen eine aktuelle NTFS Version bei
    > "Pixar" auszusetzen? Gibts da irgendwelche Fakten zu deiner Aussage? Denke
    > eher, das hat etwas mit der genutzen Plattform an sich zu tun. Nichts mit
    > NTFS direkt. Aber man interpretiert natuerlich gerne mehr in sowas, als
    > eigentlich dran ist. Scheint bei Vielen eine Angewohnheit zu sein.
    > Vielleicht hatte Pixar ganz spezielle Ansprueche bezueglich der Plattform
    > und benoetigt ein "Dateissystem", welches unter den gegebenen Umstaenden
    > effizient ist? Und war dadurch automatisch bereits weg von NTFS, da nicht
    > unterstuetzt? Ich denke eher das war ganz trocken und simple
    > Entscheidungsfindung.

    Fakten gibt es: Beispielsweise Vergleiche hinsichtlich der Performance eines ZFS zu NTFS. ;-)

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fuehlst du dich angegriffen? Willst du mir sagen, das diese Gruppe nicht
    > existiert? Warum sollte mich diese Gruppe an Leuten nicht stoehren? Legst
    > du fest, was eine Diskussion an Inhalten und Argumenten fuer dich haben
    > soll? Klingst eher so wie: "Ich hab nichts dagegen wenn du was gegen meine
    > "Dinge" zu sagen hast. Aber nur so lange, bis mir was nicht passt...".
    > Merkste selber, oder?

    Prima: Mit polemischen Argumenten in eine Diskussion gehen und sich dann wundern warum automatisch der Tonfall harscher wird. Und natürlich dann das unter "Beißreflex" entsprechend einsortieren. Merkste selber, oder? :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.16 18:39 durch throgh.

  2. Re: mit Linux...

    Autor: HubertHans 14.12.16 - 10:18

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. So kann man einen Großteil der Maerkte beschreiben. Und ich habe
    > nicht
    > > gesagt, das Konkurrenz und Flexibilitaet und eben "Optionen" etwas
    > > Schlechtes darstellen. Das Du hast meine Aussage nicht begriffen. Aber
    > das
    > > ist dein Problem, nicht meins. Vielleicht noch mal Hirn einschalten und
    > > etwas nachdenken. Optionen zu haben ist immer was Gutes. Das kann nicht
    > > negativ sein. Aber es ergeben sich dabei auch Konsequenzen, die eben
    > auch
    > > Schwaechen mit sich bringen koennen. Das meine ich mit Wildwuchs.
    >
    > Es gibt sicherlich Nachteile, aber "Wildwuchs" wäre ein letztes Argument
    > was ich hinsichtlich Linux anbringen würde. Da gibt es weit andere Dinge,
    > über die man produktiv diskutieren könnte. Wie gesagt: KÖNNTE, willst du
    > nicht. ;-)

    Du meinst miese Standardtreiber? fehlende Firmwareblobs. Muss mich interssieren, was du unter "Produktiv" verstehst? Wenn ich das Wort schon lese krieg ich Kraempfe, da ich das in die Richtung Totschlagargument einordne. Zieht bei mir nicht.

    >
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. Viele haben eine Berechtigung. Weiß aber nicht was du jetzt gegen
    > NTFS
    > > argumentierst. NTFS gibts in zig Versionen. Und sie sind zueinander
    > > Abwaertskompatibel. Und was gibts gegen eine aktuelle NTFS Version bei
    > > "Pixar" auszusetzen? Gibts da irgendwelche Fakten zu deiner Aussage?
    > Denke
    > > eher, das hat etwas mit der genutzen Plattform an sich zu tun. Nichts
    > mit
    > > NTFS direkt. Aber man interpretiert natuerlich gerne mehr in sowas, als
    > > eigentlich dran ist. Scheint bei Vielen eine Angewohnheit zu sein.
    > > Vielleicht hatte Pixar ganz spezielle Ansprueche bezueglich der
    > Plattform
    > > und benoetigt ein "Dateissystem", welches unter den gegebenen Umstaenden
    > > effizient ist? Und war dadurch automatisch bereits weg von NTFS, da
    > nicht
    > > unterstuetzt? Ich denke eher das war ganz trocken und simple
    > > Entscheidungsfindung.
    >
    > Fakten gibt es: Beispielsweise Vergleiche hinsichtlich der Performance
    > eines ZFS zu NTFS. ;-)

    Aja. Und welche Benchmarks. meinst du die, wo NTFS auf Linux-Kisten gebencht wird? Wie diesen Muell hier?

    https://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=Linux-4.7-FS-5-Way

    Diese Benchmarks sind wertlos. Warum? Weil NTFS auf einer Windows Plattform getestet werden muss. Und man darauf achten muss, welches OS und welche NTFS-Einstellungen gesetzt sind. Linux bringt keine volle Unterstuetzung fuer NTFS mit. Das ist ein Kompatibilitaetsmodus. Hat aber mit einer nativen NTFS-Unterstuetzung, speziell aktueller Versionen, nichts zu tun.

    NTFS gibt es zudem in immer neueren Versionen und mit mehr Features. Und niemand sagt, das NTFS unter allen Bedingungen schneller ist. Du hast einfach null Ahnung, was du da faselst. Geschwindigkeit ist nur ein teil des Ganzen. Und NTFS ist definitiv nicht langsam. Du kannst gerne einmal schauen, was NTFS in zwischen fuer Features unter der Haube hat. Man nutzt ein FS Zweckgebunden. Und NTFS ist hier schon fast der Alleskoenner. Und dabei auch sehr stabil und schnell.

    http://confessionsofalinuxpenguin.blogspot.de/2013/02/filesystem-performance-btrfs-zfs-xfs.html

    >
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fuehlst du dich angegriffen? Willst du mir sagen, das diese Gruppe nicht
    > > existiert? Warum sollte mich diese Gruppe an Leuten nicht stoehren?
    > Legst
    > > du fest, was eine Diskussion an Inhalten und Argumenten fuer dich haben
    > > soll? Klingst eher so wie: "Ich hab nichts dagegen wenn du was gegen
    > meine
    > > "Dinge" zu sagen hast. Aber nur so lange, bis mir was nicht passt...".
    > > Merkste selber, oder?
    >
    > Prima: Mit polemischen Argumenten in eine Diskussion gehen und sich dann
    > wundern warum automatisch der Tonfall harscher wird. Und natürlich dann das
    > unter "Beißreflex" entsprechend einsortieren. Merkste selber, oder? :D

    Ja. Ich verteile das Wort "Polemik" und kann so einfach mitteilen, das derjenige nicht Recht hat. Nenn mich doch einfach "White supremacist" oder so. Dann bekommst du mich noch schneller in die Ecke, wo du mich hin haben willst. Ohne echte Argumente abgeben zu muessen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatikkaufmann (m/w/d)
    MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG, Kirchhundem
  2. Software-Entwickler im Maschinenbau (m/w/d)
    Ebawe Anlagentechnik GmbH, Eilenburg
  3. System- und Netzwerkadministrator/in (m/w/d)
    Landratsamt Ebersberg, Ebersberg
  4. IT Support Engineer (m/w/d)
    Amazon Deutschland Transport GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 2x Samsung GU75AU7179 (2021) 75 Zoll für 1.399€, 2x LG XBoom ON5 Party-Lautsprecher für...
  2. (aktuell u. a. Lenovo & Razer)
  3. 95€ (Bestpreis mit Amazon)
  4. (u. a. Kingston Fury Renegade 16GB Kit DDR4-3200MHz für 81,90€, Corsair Vengeance LPX 16GB Kit...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung-SSDs im Test: Mehr als die zehnfache Geschwindigkeit in einem Jahrzehnt
Samsung-SSDs im Test
Mehr als die zehnfache Geschwindigkeit in einem Jahrzehnt

Schon das erste Solid State Drive war ein Durchbruch - und das war erst der Anfang: Wir erklären, wie SSDs noch viel schneller werden konnten und haben Benchmarks aus einer Dekade.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Chia Coin SSD-Hersteller warnt vor Kryptomining
  2. SSD 980 ausprobiert Samsungs SSD ohne Pro und ohne DRAM
  3. Enmotus Fuzedrive im Test Die smarte 2-in-1-SSD

EFAS: Geheimsache Hochwasserwarnungen
EFAS
Geheimsache Hochwasserwarnungen

Das EU-Warnsystem EFAS hat frühzeitig vor Ãœberschwemmungen in Westdeutschland gewarnt, doch die Öffentlichkeit hat auf diese Informationen keinen Zugriff.
Von Hanno Böck

  1. Streit mit den USA EU stellt geplante Digitalsteuer zurück
  2. BDI Industrieverband warnt vor EU-Sonderweg bei Digitalsteuer
  3. EZB-Konzept Digitaler Euro soll Bargeld ähneln

Science-Fiction-Filme aus den 80ern: Damals gefloppt, heute gefeiert
Science-Fiction-Filme aus den 80ern
Damals gefloppt, heute gefeiert

Manchmal ist erst nach Jahrzehnten klar, dass mancher Flop von gestern seiner Zeit einfach weit voraus war. Das gilt besonders für diese fünf Sci-Fi-Filme.
Von Peter Osteried

  1. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  2. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  3. Vor 25 Jahren: Space 2063 Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau