1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keine freie Software: Cryengine…

Entgegenkommen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Entgegenkommen?

    Autor: Muhaha 25.05.16 - 13:14

    Soso, nachdem man weiterhin keinen vernünftigen Support anbieten will, die Einbindung von Third-Party-Tools weiterhin ein rechter Shice ist, die Doku weiterhin unvollständiges Stückwerk ist ... möchte man den Entwickler also DAMIT entgegenkommen?

    *facepalm*

    Egal ... wer als Entwickler die Cryengine wählt, um damit effektiv zu arbeiten, ist entweder ein Masochist oder hat wie der StarCitizen-Entwickler genug Kohle & kompetente Manpower, um sich einfach eine eigene, angepasste Version bauen zu können.

    Alleine die Vorstellung, was aus der technisch weiterhin eindrucksvollen CryEngine in den Händen einer kompetenten (!) Firma hätte werden könnte, macht mich traurig, wenn ich anschliessend an Winseltek denke.

  2. Re: Entgegenkommen?

    Autor: RicoBrassers 25.05.16 - 13:52

    "shice" - wenn ein Wort sich selbst definiert.

    Zum letzten Absatz - versuch es doch mal mit Lumberyard. ;)
    https://aws.amazon.com/de/lumberyard/

  3. Re: Entgegenkommen?

    Autor: Muhaha 25.05.16 - 14:43

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Zum letzten Absatz - versuch es doch mal mit Lumberyard. ;)
    > aws.amazon.com

    Ich weiß :) Ist ja auch Amazon, die hier entsprechend in Support investieren und nicht die Gscheitles aus Frankfurt.

    Ein Bekannter zieht gerade ein Testprojekt für einen größeren Auftraggeber aus der Branche auf. Sofern sein Bericht positiv genug ausfällt, könnte dieser Auftraggeber wohl Lumberyard für kleinere Spiele verwenden, die nicht Teil von großen AAA-Serien sind. Denn für die gibt es längst etablierte Engines, Tools und darin eingearbeitete Teams. Der Auftraggebername hört übrigens mit T auf und beginnt mit einem Vokal :)

  4. Re: Entgegenkommen?

    Autor: Hotohori 25.05.16 - 16:51

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soso, nachdem man weiterhin keinen vernünftigen Support anbieten will, die
    > Einbindung von Third-Party-Tools weiterhin ein rechter Shice ist, die Doku
    > weiterhin unvollständiges Stückwerk ist ... möchte man den Entwickler also
    > DAMIT entgegenkommen?

    Wollte schon fragen, aber scheint sich ja absolut gar nichts geändert zu haben. CryTek halt... Ne, deren Engine werd ich auch mit einer Kneifzange nicht anfassen. Ich bin mit der UE4 glücklich und die wird mit jeder Version besser, auch der Marktplatz hat so langsam viel nettes zu bieten und die Plugins kommen auch so langsam nach und nach, so das man dafür nicht extra den UE4 Source Code compilieren muss.

    Die CryEngine ist halt typisch Außen hui Innen pfui. Das merkten das Amazon Team sicherlich auch, als sie die Engine kauften um Lumberyard zu machen, die scheinen ja viel umgeschrieben zu haben. Mit dem Source Code Zugriff auf die CryEngine könnte man ja gut vergleichen wie viel bereits umgeschrieben wurde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Campact e.V., deutschlandweit (Home-Office möglich)
  2. J. Bauer GmbH & Co. KG, München
  3. WITRON Gruppe, Neu-Isenburg bei Frankfurt/Main
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  2. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  3. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
    The Secret of Monkey Island
    "Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

    Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper