Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keine freie Software: Cryengine…

@UnrealEngine

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @UnrealEngine

    Autor: Mithrandir 25.05.16 - 12:20

    > Anders als bei Konkurrenten wie etwa der Unreal Engine steht der Code aber nicht nur Lizenznehmern zur Einsicht bereit, sondern ist in einer öffentlichen Quelle frei zugänglich und damit für jeden Interessierten problemlos einsehbar.

    Das ist prinzipiell richtig, allerdings kann ja jeder, der Lust hat, kostenfrei zum Lizenznehmer werden. Dazu benötigt man nur einen Epic-Account. Dort trägt man seinen Github-Benutzernamen ein, und bekommt so Zugriff auf das Unreal-Repository.

    Und dann wird es im Gegensatz zur CryEngine richtig angenehm, denn Epic nutzt Git auch wirklich.
    So hat man statt ~100 Commits bei der Cryengine knapp ~44000 Commits. Seit März 2014.

  2. Re: @UnrealEngine

    Autor: RicoBrassers 25.05.16 - 12:31

    Also die CryEngine ist aber eigtl. auch ein Pay-What-You-Want-Service.
    Man kann also auch kostenlos zum Lizenznehmer werden, wenn man einen Account anlegt, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Siehe: https://www.cryengine.com/get-cryengine

  3. Re: @UnrealEngine

    Autor: Mithrandir 25.05.16 - 12:34

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also die CryEngine ist aber eigtl. auch ein Pay-What-You-Want-Service.
    > Man kann also auch kostenlos zum Lizenznehmer werden, wenn man einen
    > Account anlegt, wenn ich das richtig verstanden habe.
    >
    > Siehe: www.cryengine.com

    Vielen Dank für den Hinweis. Mir ging es tatsächlich explizit um die Unreal Engine, weil das im Artikel nicht so rüberkam, imho. An das Pay-What-You-Want von Crytek hatte ich gar nicht mehr gedacht. :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)
  3. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal
  4. TDM Systems GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 116,75€ + Versand
  2. bei Caseking kaufen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC Building Simulator im Test: Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
PC Building Simulator im Test
Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
  1. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  2. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs
  3. Patterson und Hennessy ACM zeichnet RISC-Entwickler aus

Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna
Hyundai Ioniq im Test
Mit Hartmut in der Sauna
  1. Elektroautos BMW-Betriebsrat fürchtet Akkus aus China
  2. Uniti One Günstiges Elektroauto aus Schweden ist fertig
  3. Axialflusselektromotor Leichte Elektroantriebe mit hoher Leistung entwickelt

P20 Pro im Hands on: Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
P20 Pro im Hands on
Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
  1. Critical Communications World Huawei will langsames Tetra mit eLTE MCCS retten
  2. Smartphones Huawei soll eigene Android-Alternative haben
  3. Porsche Design Mate RS Huaweis neues Porsche-Smartphone kommt in den Handel

  1. Fortnite Battle Royale: Epic verspricht 100 Millionen US-Dollar an Preisgeldern
    Fortnite Battle Royale
    Epic verspricht 100 Millionen US-Dollar an Preisgeldern

    Dagegen wirken selbst die millionenschweren Preisgelder für Dota 2 ärmlich: Epic Games will allein in der kommenden Saison rund 100 Millionen US-Dollar für die Förderung von E-Sport bei Fortnite Battle Royale bereitstellen.

  2. Twitter-Handy: Trump schlampt angeblich bei iPhone-Sicherheit
    Twitter-Handy
    Trump schlampt angeblich bei iPhone-Sicherheit

    US-Präsident Donald Trump dürfte ein lohnendes Ziel für Spionageattacken sein. Doch mit der Sicherheit seiner Kommunikationsgeräte scheint er es nicht so genau zu nehmen.

  3. Tesla: US-Verbraucherschützer kritisieren die Bremsen des Model 3
    Tesla
    US-Verbraucherschützer kritisieren die Bremsen des Model 3

    Das Tesla Model 3 fährt sich gut und hat eine große Reichweite - das sollte Tester begeistern. Aber das Auto sollte nicht nur gut fahren, sondern auch gut bremsen. Und da hapert es bei dem Elektroauto von Tesla.


  1. 11:52

  2. 11:40

  3. 11:30

  4. 11:20

  5. 11:10

  6. 11:00

  7. 10:45

  8. 10:30