Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KI in der Medizin: Keine Angst…

Warum fällt mir immer als erstes Idiocracy ein, wenn ich KI und Zukunft lese

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum fällt mir immer als erstes Idiocracy ein, wenn ich KI und Zukunft lese

    Autor: LCO1 10.07.18 - 09:58

    Je mehr der Mensch seine Fähigkeiten des Denken, Handeln und Dasein verliert, desto verblödeter erscheint mir dieser Fortschritt. Errungenschaften der Hochkulturen wie hoher Bildungsstand, analytisches Denken etc einer Maschine zu überlassen, wird wohl viele Menschen dieser Gesellschaft als unbrauchbar und unnütz deklarieren. Irgendwann gibt es dann den "Fachkräfte" Mangel. Bricht die IT zusammen, stirbt die Bevölkerung einfach weg, weil ihr das Wichtigste abhanden gekommen ist, Nahrung zu beschaffen und eigenständig denkend zu überleben.

  2. Re: Warum fällt mir immer als erstes Idiocracy ein, wenn ich KI und Zukunft lese

    Autor: Oldy 10.07.18 - 10:06

    Das nennt sich Evolution. ;)

  3. Re: Warum fällt mir immer als erstes Idiocracy ein, wenn ich KI und Zukunft lese

    Autor: Muhaha 10.07.18 - 10:17

    LCO1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Je mehr der Mensch seine Fähigkeiten des Denken, Handeln und Dasein
    > verliert, desto verblödeter erscheint mir dieser Fortschritt.
    > Errungenschaften der Hochkulturen wie hoher Bildungsstand, analytisches
    > Denken etc einer Maschine zu überlassen, wird wohl viele Menschen dieser
    > Gesellschaft als unbrauchbar und unnütz deklarieren.

    Wie viele Menschen sind durch ärztliche "Kunstfehler", sprich eklatante Fehldiagnosen gestorben oder für den Rest ihres Lebens geschädigt? Es gibt Bereiche, in denen Automatisierungen und der Einsatz von KI-Systemen sehr, sehr sinnvoll sind. In anderen nicht so sehr. Es wäre daher hilfreich ein wenig zu differenzieren, anstatt gleich wieder mit der großen Verallgemeinerungskeule anzukommen.

  4. Re: Warum fällt mir immer als erstes Idiocracy ein, wenn ich KI und Zukunft lese

    Autor: blaub4r 10.07.18 - 10:23

    Es sterben jährlich mehr Menschen durch Fehldiagnosen als durch irgend welche Terror anschläge oder Alkohol oder was auch immer du dir ausdenken kannst.

    Meine zu behaupten 40 Patienten am Tag. In ganz Deutschland, keine Ahnung wie aktuell die Zahl ist.


    KI kann da helfen selbst wenn es die Zahl nur halbiert.

  5. Re: Warum fällt mir immer als erstes Idiocracy ein, wenn ich KI und Zukunft lese

    Autor: Cerdo 10.07.18 - 12:03

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sterben jährlich mehr Menschen durch Fehldiagnosen als durch irgend
    > welche Terror anschläge oder Alkohol oder was auch immer du dir ausdenken
    > kannst.
    19.000 Klinikpatienten sterben laut Schätzungen der AOK jährlich durch vermeidbare Behandlungsfehler.
    Durch Alkohol alleine gibt es rund 74.000 Todesfälle. Wenn man die Fälle in Kombination mit Tabak mitrechnet sind es 202.000 pro Jahr.

    Beim Terror hast du recht. Da ist es wahrscheinlicher, vom Blitz erschlagen zu werden.

  6. Re: Warum fällt mir immer als erstes Idiocracy ein, wenn ich KI und Zukunft lese

    Autor: ArcherV 10.07.18 - 17:35

    LCO1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >stirbt die
    > Bevölkerung einfach weg, weil ihr das Wichtigste abhanden gekommen ist,
    > Nahrung zu beschaffen und eigenständig denkend zu überleben.


    Ersteres kann heute schon kaum einer und zweiteres wird auch immer seltener ;).

    rationale Grüße,
    ArcherV

  7. Re: Warum fällt mir immer als erstes Idiocracy ein, wenn ich KI und Zukunft lese

    Autor: User_x 11.07.18 - 09:44

    ist doch gar nicht gewollt. Ich rechne eher damit, irgendwann eine KI Gott zu nennen, denn unsterblich mit ein paar anderen Features wird sie bestimmt sein.

    Dann können wir Imaterielles in Materielles umwandeln. Alle kriterien lassen sich dazu anpassen.

  8. Re: Warum fällt mir immer als erstes Idiocracy ein, wenn ich KI und Zukunft lese

    Autor: serra.avatar 15.07.18 - 18:23

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durch Alkohol alleine gibt es rund 74.000 Todesfälle. Wenn man die Fälle in
    > Kombination mit Tabak mitrechnet sind es 202.000 pro Jahr.
    >

    und keinen Einzigen diese Toden kannst du durch eine KI retten! ...diese Menschen verzichten nicht auf ihren Alk oder ihre Zigarette weil der Arzt durch eine KI unterstützt wird!

    außerdem ist es scheißegal wie wahrscheinlich etwas ist, wenn du davon betroffen bist bist du am Arsch! Der Dreckswichser hatte 80,2 Millionen Menschen zur Auswahl, trotzdem hat er meine Schwester vergewaltigt und ermordet ... naja ich kann warten und mich kümmern die anderen 80,2 Millionen auch nicht, sondern nur diese eine Person!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.07.18 18:28 durch serra.avatar.

  9. Re: Warum fällt mir immer als erstes Idiocracy ein, wenn ich KI und Zukunft lese

    Autor: serra.avatar 15.07.18 - 18:31

    also selbst der letzte Hillibilly kann sich ne Dose Essen aus dem Supermarkt holen ... dazu reicht der IQ einer Erbse ... fressen kacken sich fortpflanzen kann die dümmste Kreatur auf Erden ...

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  10. Re: Warum fällt mir immer als erstes Idiocracy ein, wenn ich KI und Zukunft lese

    Autor: ArcherV 15.07.18 - 19:07

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also selbst der letzte Hillibilly kann sich ne Dose Essen aus dem
    > Supermarkt holen ... dazu reicht der IQ einer Erbse ... fressen kacken
    > sich fortpflanzen kann die dümmste Kreatur auf Erden ...


    Genau und Strom kommt aus der Steckdose...
    Ich sprach von Nachrungsbesorgung in Krisenzeiten.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  11. Re: Warum fällt mir immer als erstes Idiocracy ein, wenn ich KI und Zukunft lese

    Autor: serra.avatar 28.07.18 - 13:50

    und ich kann die garantieren ... nen Hillibilly oder eure Idocrazy ... überleben besser als der Diplom-Ingenieur ... die fragen nämlich nicht lange die machen es einfach ... notfalls auch indem sie sich gegenseitig fressen ... wenn es ums Überleben geht übernimmt der Urinstinkt und je näher man da IQ mäßig dran ist umso leichter geht es!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PENTASYS AG, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  2. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein
  3. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
  4. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)
  2. 99,99€(Bestpreis!)
  3. 122,89€
  4. GRATIS


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

  1. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.

  2. Curie: Google stellt Seekabel nach Chile fertig
    Curie
    Google stellt Seekabel nach Chile fertig

    Google braucht Seekabel für sein weltweites Cloud-Geschäft. Das Kabel Curie ist jetzt im chilenischen Hafen von Valparaiso angekommen.

  3. Reno: Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro
    Reno
    Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro

    Nach dem Start in China hat Oppo auch Preise in Euro für seine neuen Reno-Smartphones bekanntgegeben: Das Modell mit digital optimiertem Zehnfach-Teleobjektiv soll 800 Euro kosten. Das ist etwas weniger als der aktuelle Straßenpreis für Huaweis P30 Pro.


  1. 18:55

  2. 18:16

  3. 16:52

  4. 16:15

  5. 15:58

  6. 15:44

  7. 15:34

  8. 15:25