1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konkurrenz für Cortana: Alexa…

Digitale Assistenten haben ein Problem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Digitale Assistenten haben ein Problem

    Autor: Hotohori 08.01.18 - 18:40

    Und zwar das man den Firmen dahinter blind vertrauen können muss, denn digitale Assistenten sind für den Nutzer nur so gut wie man ihnen Zugriff auf seine privaten Daten gibt.

    Da fehlt mir heutzutage einfach das Vertrauen und darum ist Cortana auch komplett aus. Was bringt mir ein Assistent, wenn ich dem sämtlichen Zugriff auf meine Daten blocke? ;)

    Und natürlich machen es sich die Firmen einfach mit ihrer Cloud Ausrede. Würden die digitalen Assistenten nur auf meinem PC laufen ohne nötige INet Anbindung (zumindest bei den Funktionen, die nicht zwingend INet brauchen), sähe die Sache schon wieder völlig anders aus. Aber nö, man muss ja unbedingt die Cloud benutzen.

  2. Re: Digitale Assistenten haben ein Problem

    Autor: Ach 08.01.18 - 19:09

    Es scheint aber unmöglich, den Menschen klar zu machen auf was sie sich einlassen. Die Verführung durch einfaches anschaffen einer Alexa Box an der vermeintlichen Vorfront der Computertechnik teilzunehmen, scheint einfach zu groß.

    Da wird also erst mal die ganze Bude auf W10, auf Amazon und auf Alexa aufgerüstet, und wenn einem dann unheimlich wird, nach dem man über Zeit etwas schlauer geworden ist und man allmählich begreift, dass man es vielleicht doch etwas übertrieben hat mit dem blinden Vertrauen, dann wird AFD gewählt als Protest gegen den bösen Deep State den man sich allerdings selber gerade erst aktiv in die eigenen vier Wände gepflanzt hat.

    Was natürlich auch schief gehen wird, weil eine faschistische Regierung alles andere als uninteressiert ist an Hardware, mit der man nahezu beliebig ausgesuchte Individuen observieren kann. So eine Regierung wird einem diese Hardware dann eher noch aufzwingen, als vorbeugende Verbrechensbekämpfung oder als Altenpflegemaßnahme, was halt gerade gut klingt. So wie das gerade aussieht kann man nur empfehlen, sich schon mal warm anzuziehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.18 19:11 durch Ach.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Dialog Institut GmbH, Frankfurt am Main
  2. Westfälische Lebensmittelwerke Lindemann GmbH & Co. KG', Bünde
  3. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  4. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 80,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. (-0%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00