1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kritik der Community…

Na und?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na und?

    Autor: DrBernd 04.08.21 - 18:17

    Ich verstehe das Problem nicht. Win 10 wird noch lange supported und MS soll doch machen was sie wollen.

    Apple macht doch auch alles dafür, dass Mac OS nur auf ihrer Hardware läuft, technisch gibt es dafür wenige Gründe.

  2. Re: Na und?

    Autor: Kilpikonna 04.08.21 - 18:26

    Microsoft produziert aber nicht die Systeme.
    Wenn Shell ein Fahrzeug produziert, was nur mit speziellen Shell-Kraftstoffen fährt, ist das eine Sache. Aber wenn BMW ein Fahrzeug baut, was nur mit 0815-Standardsprit von Shell fährt, ohne technischen Zwang und ohne einen wirklichen Vorteil zu bieten, hat das einen kleinen Beigeschmack.
    TPM macht nämlich ein System nicht zwingend sicherer, aber erheblich komplexer, wenn man nicht nur im reinen Microsoftuniversum beheimatet ist. Dualboot usw.

  3. Re: Na und?

    Autor: violator 04.08.21 - 18:35

    Was sollen das eigentlich für "viele neue Geräte" sein, die MS dadurch verkaufen will? Die paar Surface-Tablets?

    Auch ziemlich lächerlich von "Blocken" und "Zensur" zu reden, bloß weil da Kommentare deaktiviert sind. Das ist bei unzähligen YT-Videos der Fall.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.21 18:36 durch violator.

  4. Re: Na und?

    Autor: FreakAzoid 04.08.21 - 19:10

    Teilweise wird die Kommentarfunktion sogar seitens YouTube automatisch deaktiviert, je nachdem wie es in den Kommentaren zugeht.

    Mein Rechner ist jetzt 2 Jahre alt und in weiteren 5 wären es sogar 7 Jahre. Wer in der Zeit als PC Enthusiast kein Upgrade zumindest auf was mittelmäßiges macht, auf dem Win11 lauffähig ist, der regt sich hier nur künstlich auf.

  5. Re: Na und?

    Autor: JouMxyzptlk 04.08.21 - 20:30

    FreakAzoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Rechner ist jetzt 2 Jahre alt

    Damit müsste auf dem Rechner doch Windows 11 laufen, oder? Ryzen 1xxx ist 2017, Intel 8xxx ist ebenfalls 2017. Damit ist dein Rechner von der CPU her Windows 11 fähig, wenn du nicht absichtlich was uraltes gekauft hast. Secureboot gibt es bestimmt im BIOS. Und TPM 2 ist höchstwahrscheinlich auch vorhanden, nur nicht eingeschaltet.

  6. Re: Na und?

    Autor: Jolla 04.08.21 - 20:41

    Ich hab hier 2 PCs: Einen 8 Jahre alten i7-3770K und einen 4 Jahre alten E5-2966v4. Ich wüsste keinen einzigen Grund, wieso ich einen davon aussortieren sollte - auch nicht 2025. Vor allem der Xeon erfüllt bis auf die CPU alle Anforderungen an Win11 - UEFI, Secure Boot, TPM 2 auf dem Mainboard. Wieso sollte ich den bitte in 4 Jahren aussortieren? Okölogisch, okonomisch und aus technischer Sicht total sinnbefreit die Anforderungen. Die dienen einzig und allein dazu den Hardwaremarkt anzukurbeln - so wie das früher mal war als eine neue Windowsversion erschien. Und ja, ich bezeichne mich schon als Enthusiast.

  7. Re: Na und?

    Autor: Prof.Dau 04.08.21 - 21:19

    Enthusiasten nutzen Linux :P

  8. Re: Na und?

    Autor: Holla 04.08.21 - 21:22

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab hier 2 PCs: Einen 8 Jahre alten i7-3770K und einen 4 Jahre alten
    > E5-2966v4. Ich wüsste keinen einzigen Grund, wieso ich einen davon
    > aussortieren sollte - auch nicht 2025. Vor allem der Xeon erfüllt bis auf
    > die CPU alle Anforderungen an Win11 - UEFI, Secure Boot, TPM 2 auf dem
    > Mainboard. Wieso sollte ich den bitte in 4 Jahren aussortieren? Okölogisch,
    > okonomisch und aus technischer Sicht total sinnbefreit die Anforderungen.
    > Die dienen einzig und allein dazu den Hardwaremarkt anzukurbeln - so wie
    > das früher mal war als eine neue Windowsversion erschien. Und ja, ich
    > bezeichne mich schon als Enthusiast.

    Warum kannst sie nicht einfach mit Windows 10 weiterverwenden?

  9. Re: Na und?

    Autor: JouMxyzptlk 04.08.21 - 21:46

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab hier 2 PCs: Einen 8 Jahre alten i7-3770K und einen 4 Jahre alten
    > E5-2966v4.

    Das ist die Frage welche Microsoft noch offiziell beantworten müsste. Was ich mir vorstellen kann: Ryzen 2700x und Intel 8th gen haben ein bestimmtes Grundset an Funktionen und CPU Befehle. Wenn der Kernel fest davon ausgehen kann dass diese Funktionen da sind (SSE 4.2, AVX 2 ? Keine Ahnung, Hallo Microsoft?) kann der Kernel schlanker werden. Windows 10 läuft sogar auf einem Core2dou performant, wenn mindestens 4 GB RAM drin sind. Eine CPU aus dem Jahr 2008. Also muss der Kernel auch in seinem Level so weit runter gehen dass es da noch läuft.

  10. Re: Na und?

    Autor: sadan 05.08.21 - 00:58

    Mein toughbook cf19 ist von 2004 und tut seinen dienst mit windows 10 als werkstattlaptop noch einwandfrei. Besser als windows 7 zu installieren. Zertifiziert für windows xp. Also ich kann mich absolut nicht beschweren wenn 2025 mal ein neuer laptop ran muss. Bzw muss er ja eh nicht. Hat es meistens keinen internetzugang der ab 2025 dann eben komplett gekappt wird.
    Ich finde das verhalten voll in ordnung. Bis zum support ende vergehen min 10 jahre. Welches andere technische gerät hat solche support zeiträume?

  11. Re: Na und?

    Autor: JouMxyzptlk 05.08.21 - 06:16

    sadan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein toughbook cf19 ist von 2004 und tut seinen dienst mit windows 10 als
    > werkstattlaptop noch einwandfrei.

    Pah, Autoreparautwerkstätten nutzen noch den C64... (Bild aus 2016, Werkstatt in Polen... https://www.facebook.com/CommodoreUSA/photos/a.224898297528365.64728.181491231869072/1279382015413316/?type=3 )

  12. Re: Na und?

    Autor: chefin 05.08.21 - 06:57

    Kilpikonna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft produziert aber nicht die Systeme.
    > Wenn Shell ein Fahrzeug produziert, was nur mit speziellen
    > Shell-Kraftstoffen fährt, ist das eine Sache. Aber wenn BMW ein Fahrzeug
    > baut, was nur mit 0815-Standardsprit von Shell fährt, ohne technischen
    > Zwang und ohne einen wirklichen Vorteil zu bieten, hat das einen kleinen
    > Beigeschmack.
    > TPM macht nämlich ein System nicht zwingend sicherer, aber erheblich
    > komplexer, wenn man nicht nur im reinen Microsoftuniversum beheimatet ist.
    > Dualboot usw.


    Und wieso darf Microsoft nicht ausschliesslich moderne Systeme unterstützen und alte rauswerfen. Monopol? Wie muss man dann Linux und Apple einordnen?

    Microsoft hat hohen Verbreitungsgrad und sich auf dem Markt durchgesetzt. Nicht weil keine Konkurrenz oder die Konkurrenz nieder gemacht wurde, sondern weil die Menschen die es nutzen so entscheiden. Das mag ein bischen phlegmatisch sein, nicht umlernen zu wollen. Aber da es funktioniert, ist das ok.

    Wenn die also Hardware die älter als 10 Jahre ist nicht mehr unterstützen sehe ich da keine Probleme. Und wenn Hardware neuer als 10 Jahre ist, aber immer noch uralte Technologien benutzt, sollte man den Hardwarehersteller angehen und nicht denjenigen der einen alten Zopf abschneidet.

  13. Re: Na und?

    Autor: elmcrest 05.08.21 - 08:12

    Ist doch eher eine positive Entwicklung. Also nicht für alle Zeiten jeden alten Müll zu unterstützen und mal anstatt auf Quantität auf Qualität zu setzen - wäre für M$ ja was neues das konsequenter anzugehen und nicht völlig random.
    Einzig das recycling muss noch ordentlich gemacht werden, da haben wir sicher auch noch Nachholbedarf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.21 08:12 durch elmcrest.

  14. Re: Na und?

    Autor: Marix0799 07.08.21 - 09:06

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kilpikonna schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > Microsoft hat hohen Verbreitungsgrad und sich auf dem Markt durchgesetzt.
    > Nicht weil keine Konkurrenz oder die Konkurrenz nieder gemacht wurde,
    > sondern weil die Menschen die es nutzen so entscheiden. Das mag ein bischen
    > phlegmatisch sein, nicht umlernen zu wollen. Aber da es funktioniert, ist
    > das ok.
    >

    Das ist schlicht falsch. Microsoft hat insbesondere in den 80ern und 90ern andere Hardware- und Softwarehersteller massiv unter Druck gesetzt und mit Lizenzverträgen geknebelt, um sich einen unfairen Marktvorteil zu verschaffen.

    Später, als dann eine gewisse Marktmacht da war, wurde diese mit Vendor-Lock-In durch inkompatible Standards (Internet Explorer, OOXML, WMA, etc.) zementiert.

    Ich sage nicht, dass Windows ein schlechtes System ist, aber im Grunde sind sie schon immer nur den anderen hinterher gelaufen (GUI, Internet, Spiele/Grafik, etc.).

    Die IT-Welt sähe heute sicher anders aus, wenn man Microsoft vor 30 Jahren schon Einhalt geboten hätte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Web-Entwickler - Schwerpunkt TYPO3 (m/w/d)
    OBO Bettermann Holding GmbH & Co. KG, Menden
  2. IT System Administrator (m/w/d)
    Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH, Heidelberg
  3. Manager (w/m/d) IT Systeme/QC
    STADA Arzneimittel AG, Bad Vilbel
  4. Senior-Berater:in Projektmanagement (m/w/d)
    parameta Projektmanagement GmbH, Erding

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Microsoft Surface Pro 7+ 12,3 Zoll Convertible + Microsoft 365 Family für 888€)
  2. (u. a. Samsung GQ65QN85A 65 Zoll Neo QLED für 1.299€ inkl. Direktabzug, Asus TUF Gaming A15 15,6...
  3. (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 128GB für 299€, Asus Zenbook 13,3 Zoll OLED i5 16GB 16GB 512GB SSD für...
  4. 39,99€ (statt 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Halo Infinite angespielt: Der grüne Typ ist wieder da
Halo Infinite angespielt
"Der grüne Typ ist wieder da"

Lustig kreischende Aliens, eine offene Welt und vertraute Waffen: Golem.de hat als Master Chief die Kampagne von Halo Infinite angespielt.

  1. Microsoft Kampagne von Halo Infinite vorgestellt
  2. Steam Microsoft verrät Systemanforderungen für Halo Infinite
  3. Microsoft Halo Infinite erscheint im Dezember 2021

Top500: China hat das Exaflops-Supercomputer-Rennen gewonnen
Top500
China hat das Exaflops-Supercomputer-Rennen gewonnen

Ohne US-Technik: China hat nicht nur einen, sondern gleich zwei Exaflops-Supercomputer. Doch die Regierung hält sich vorerst bedeckt.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Top500 Microsofts Azure-Supercomputer ist mit dabei
  2. Exascale Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern
  3. Ocean Light & Tianhe-3 China hat offenbar bereits Exaflops-Supercomputer