Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kryptowährungen: Apple verbietet…

Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: jose.ramirez 12.06.18 - 10:05

    Aber laut Golem ist das kein Problem, Apple macht das schon.

  2. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: Maximilian154 12.06.18 - 10:07

    Du bezahlst bei Apple für die Bevormundung.
    Das ist (ironischer Weise) ein Service, denn Apple stellt dafür extra Personal ein.

  3. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: Codemonkey 12.06.18 - 10:24

    Ja Apple versucht mit sehr großem Aufwand schädliche Apps für das iPhone zu entfernen UND nebenbei ihre Einnahmen aus dem Store zu schützen.
    Nichts anderes machen z.B. XBOX, PlayStation und Nintendo für ihre Geräte seit Jahren, aber naja.
    All die Plattformen haben dicke Wälzer mit Vorgaben und ein Verstoß im Test wird teilweise empfindlich teuer, dagegen ist Apple lächerlich.

  4. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: jsm 12.06.18 - 10:25

    Und was soll an einem Miner "schädlich" sein? Nur weil Apple das behauptet ist das noch lange nicht die Wahrheit!

  5. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: Brainfreeze 12.06.18 - 10:36

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was soll an einem Miner "schädlich" sein? Nur weil Apple das behauptet
    > ist das noch lange nicht die Wahrheit!
    Und wo wird das von Apple behauptet?

  6. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: Maximilian154 12.06.18 - 10:46

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was soll an einem Miner "schädlich" sein? Nur weil Apple das behauptet
    > ist das noch lange nicht die Wahrheit!

    Es ist offensichtlich schädlich, weil auf die Crypto-Einnahmen keine Provision an Apple gezahlt wird xD

  7. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: ArxTyrannus 12.06.18 - 10:57

    Könnte es vielleicht auch daran liegen, dass Apple keine Lust auf Reklamationen hat? Wenn die App, die Hardware des iPhone ständig auslastet, würde dadurch mehr Hitze, mehr Akkuverbrauch => Akku schneller Down, eventuelle Hardwarefehler usw. generierrt werden, die Apple im Garantiezeitraum ausbessern müsste:.... nur so eine Idee, vielleicht lieg ich auch voll daneben :)

  8. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: Tuxgamer12 12.06.18 - 11:13

    Codemonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nichts anderes machen z.B. XBOX, PlayStation und Nintendo für ihre Geräte
    > seit Jahren, aber naja.

    Du willst mir also erklären, dass sich deiner Meinung nach iPhones auf einem Level mit Spielekonsolen befinden oder zumindest vergleichbar sind.

    Also neben Spiele und vielleicht der Webbrowser ein bisschen Sozial Media und mit etwas Glück kann man sogar einen Film mit schauen.

    Nicht falsch verstehen: Habe ich kein Problem damit. Bin jedoch trotzdem froh, ein ernst zu nehmendes "Smartphone" zu besitzen, dass mehr in die Kategorie "PC to Go" als "Spielgerät" fällt.

  9. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: Brainfreeze 12.06.18 - 11:17

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Codemonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nichts anderes machen z.B. XBOX, PlayStation und Nintendo für ihre
    > Geräte
    > > seit Jahren, aber naja.
    >
    > Du willst mir also erklären, dass sich deiner Meinung nach iPhones auf
    > einem Level mit Spielekonsolen befinden oder zumindest vergleichbar sind.
    >
    > Also neben Spiele und vielleicht der Webbrowser ein bisschen Sozial Media
    > und mit etwas Glück kann man sogar einen Film mit schauen.
    >
    > Nicht falsch verstehen: Habe ich kein Problem damit. Bin jedoch trotzdem
    > froh, ein ernst zu nehmendes "Smartphone" zu besitzen, dass mehr in die
    > Kategorie "PC to Go" als "Spielgerät" fällt.

    Ich verstehe den Post eher so, dass er das Vorgehen der Hersteller von geschlossenen Plattformen meint. Und nicht, was auf der jeweiligen Plattform über die Software alles verfügbar ist.

  10. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: david_rieger 12.06.18 - 11:25

    Nein, das will er/sie offensichtlich nicht erklären, denn eindeutig werden hier Shop-Regularien verglichen, nicht Hardware-Plattformen. Und bei der Menge an Spielen in den Appstores sind Smartphones de facto vergleichsfähige Spielkonsolen.
    Wenn man etwas mit Absicht falsch verstehen möchte, kommt nur Unsinn raus.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  11. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: dev_null 12.06.18 - 11:58

    Codemonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja Apple versucht mit sehr großem Aufwand schädliche Apps für das iPhone zu
    > entfernen UND nebenbei ihre Einnahmen aus dem Store zu schützen.
    > Nichts anderes machen z.B. XBOX, PlayStation und Nintendo für ihre Geräte
    > seit Jahren, aber naja.
    > All die Plattformen haben dicke Wälzer mit Vorgaben und ein Verstoß im Test
    > wird teilweise empfindlich teuer, dagegen ist Apple lächerlich.

    Am iPhone mag das ja noch gerade irgendwie vertretbar sein.
    Am MAC allerdings ist eine Bevormundung und dass dies erst der Anfang ist, sollte jedem klar sein. In 10 Jahren, wirst du am Mac nicht mehr ohne weiteres einfach so Software installieren können die nicht aus dem Apple Appstore kommt.

  12. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: Tuxgamer12 12.06.18 - 12:13

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, das will er/sie offensichtlich nicht erklären, denn eindeutig werden
    > hier Shop-Regularien verglichen, nicht Hardware-Plattformen.

    Wenn du einen Vergleich machst, solltest du darauf achten, dass es vergleichbar ist.

    Natürlich war meine Aussage bewusst provokant. Um das ganze expliziet zu formulieren:

    Schön, was XBOX, PlayStation und Nintendo machen - die verkaufen einen aber auch nur Unterhaltungssoftware. Von meinem Smartphone erwarte ich aber mehr.

    Und Bevormundung bei Unterhaltungssoftware und Bevormudung, wenn du produktiv irgendetwas machen willst, sind wohl zwei verschiedene Dinge.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 12:16 durch Tuxgamer12.

  13. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: LinuxMcBook 12.06.18 - 12:38

    dev_null schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Codemonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja Apple versucht mit sehr großem Aufwand schädliche Apps für das iPhone
    > zu
    > > entfernen UND nebenbei ihre Einnahmen aus dem Store zu schützen.
    > > Nichts anderes machen z.B. XBOX, PlayStation und Nintendo für ihre
    > Geräte
    > > seit Jahren, aber naja.
    > > All die Plattformen haben dicke Wälzer mit Vorgaben und ein Verstoß im
    > Test
    > > wird teilweise empfindlich teuer, dagegen ist Apple lächerlich.
    >
    > Am iPhone mag das ja noch gerade irgendwie vertretbar sein.
    > Am MAC allerdings ist eine Bevormundung und dass dies erst der Anfang ist,
    > sollte jedem klar sein. In 10 Jahren, wirst du am Mac nicht mehr ohne
    > weiteres einfach so Software installieren können die nicht aus dem Apple
    > Appstore kommt.

    10 Jahre gibst du dem? :D

  14. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: Gubb3L 12.06.18 - 12:50

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was soll an einem Miner "schädlich" sein? Nur weil Apple das behauptet
    > ist das noch lange nicht die Wahrheit!

    Ggf ist es schädlich für das Gerät?
    Ein Smartphone welches nicht dafür gebaut ist 24h mit einem Programm auf 100% Belastung sowohl CPU als auch GPU gleichzeitig betrieben zu werden und thermisch damit dauerhaft an der Belastungsgrenze agiert wird auf Dauer garantiert einen Schaden davon tragen. Am Ende muss Apple über ihre Garantie für diese Schäden haften. Kann also gut nachvollziehen, dass solche Apps daher nicht gern gesehen sind.

  15. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: Herr Unterfahren 12.06.18 - 12:58

    dev_null schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    [...]
    > Am iPhone mag das ja noch gerade irgendwie vertretbar sein.
    > Am MAC allerdings ist eine Bevormundung und dass dies erst der Anfang ist,
    > sollte jedem klar sein. In 10 Jahren, wirst du am Mac nicht mehr ohne
    > weiteres einfach so Software installieren können die nicht aus dem Apple
    > Appstore kommt.

    Diesen Plan würde wohl auch Microsoft mit seinem Store liebend gern umsetzen.

    Allerdings hast Du bei einem Intel- PC - und da ist es egal, ob der jetzt von Apple, Dell oder HP kommt, jederzeit die möglichkeit, ein OS aufzuspielen, das diese Enschränkung nicht hat. Notfalls parallel.

    Probier das mal bei einem Smartphone.

  16. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: Metalyzed 12.06.18 - 13:01

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich war meine Aussage bewusst provokant.

    Dann solltest du vielleicht das nächste Mal deine Texte so formulieren, als würdest du die Aussagen deines Gegenüber provokant hinterfragen und der Diskussion einen Mehrwert verschaffen. Sonst wirkt es auf den Leser einfach nur wie mangelhaftes Text- und Leseverständnis.

  17. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: nomnomnom 12.06.18 - 13:56

    dev_null schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 10 Jahren, wirst du am Mac nicht mehr ohne
    > weiteres einfach so Software installieren können die nicht aus dem Apple
    > Appstore kommt.

    Den gleichen Mist hat man schon vor 7 Jahren gelesen, als der App Store eingeführt wurde.

  18. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: david_rieger 12.06.18 - 14:06

    An dem Punkt, wo jemand es für produktiv hält, ein batteriebetriebenes, auf Effizienz hin bereits *konzipiertes* Gerät für Cryptomining zu missbrauchen, bin ich raus. Falls mich jemand sucht, ich bin in dem Thread "mit welcher Kettensäge schneide ich frisches Toastbrot?".

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  19. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: unbuntu 12.06.18 - 17:23

    Wenns nicht schädlich ist, warum wirds dann verboten?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  20. Re: Ich käme mir ja vielleicht etwas bevormundet vor.

    Autor: unbuntu 12.06.18 - 17:25

    Und jetzt muss man in den Sicherheitseinstellungen in OSX erst erlauben, dass man Downloads auch aus anderen Quellen als dem Appstore downloaden darf. Das gabs damals noch nicht. Nächster logischer Schritt ist dann "nur noch Appstore". Irgendwann wird er kommen.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,49€
  2. (-79%) 4,25€
  3. 45,99€ Release 04.12.
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

  1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
    Nissan
    Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

    Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

  2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
    Kalifornien
    Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

  3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
    Mainboard
    Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

    Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


  1. 15:00

  2. 13:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:30

  6. 10:02

  7. 08:00

  8. 23:36