Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lion: Mac OS X 10.7 trifft iOS

App Store nicht der einzige Weg für Software

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. App Store nicht der einzige Weg für Software

    Autor: humppa 20.10.10 - 20:30

    Bevor jetzt hier das getrolle losgeht: Steve sagte, der App Store wird nicht der ausschliessliche Weg für Programme auf dem Mac sein. Normales runterladen und installieren scheint weiterhin zu gehen.

    Schönen Abend noch!

  2. Re: App Store nicht der einzige Weg für Software

    Autor: patsching 20.10.10 - 20:35

    lol, na hoffentlich.
    Alles andere wäre auch der grössten Schlag in die User-Fresse der gesamten Computergeschichte gewesen ;)

  3. Re: App Store nicht der einzige Weg für Software

    Autor: abc1234 20.10.10 - 20:36

    humppa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bevor jetzt hier das getrolle losgeht: Steve sagte, der App Store wird
    > nicht der ausschliessliche Weg für Programme auf dem Mac sein. Normales
    > runterladen und installieren scheint weiterhin zu gehen.
    >
    > Schönen Abend noch!

    Wenn ich so kurzsichtig bin und nur die nächste Version im Auge habe, dann stimmt das so ohne weiteres.
    Aber wenn das doofe Volk dann angefixt ist? Wie schaut's dann in OS X 10.8 aus?

  4. Re: App Store nicht der einzige Weg für Software

    Autor: moep 20.10.10 - 20:37

    das hätte sich vor allem keiner installiert. die mac user kaufen recht oft software, auch recht teure, os upgrade und dann komplett alles wegschmeissen. da spielt keiner mit, als addon isses okay.

  5. Re: App Store nicht der einzige Weg für Software

    Autor: Lalaaa 20.10.10 - 20:39

    Hehe. Dass ein App-Store für OS X kommt, war klar. Für Entwickler wird jetzt auch die Distrubution auf dem Mac extrem einfach.

    Und was ich gut finde: Ich kann das Programm auf allen meinen Macs nutzen. Damit ist zumindest über diesen Vertriebskanal die leidige Entwicklung gerätegebundener Lizenzen ein Riegel vorgeschoben.

  6. Re: App Store nicht der einzige Weg für Software

    Autor: Ramtho 20.10.10 - 20:55

    ...aber ein willkommener neuer Weg!
    Seit Versiontracker verschwunden ist, ist es eine Plage gute Software zu finden und schnell einen Überblick für ähnliche Software zu bekommen.
    Diese Lücke schliesst nun der App Store und ergänzt ihn mit einer noch besseren Übersicht und schnellen Suchfunktionen.

    Wen hat es nicht schon genervt? Jedesmal wenn man ein Programm öffnet, das nicht sehr oft gebraucht wird, steht ein Update an. Am meisten nervt dies bei Firefox mit den Addons.

    Hier Abhilfe mit dem automatischen Update zu schaffen ergibt entspannteres Arbeiten und mehr produktive Zeit.

    Ich finde es gut, solange es nicht der einzige Weg bleibt.

  7. Re: App Store nicht der einzige Weg für Software

    Autor: der booster 20.10.10 - 21:03

    Tja. So einen simplen Boost wird man kaum nochmal sehen.

    Shareware-Progger werden endlich bezahlt, statt von bösen Raubkopierern entrechtet.

    Man hat sich in vielen Foren durchlesen dürfen, das die Leute für 10-Euro-Software Key-Gens gefunden haben.

    Der Trick ist, das kostenlose MacOS-Apps natürlich Werbung beinhalten. So schlau war nicht mal google.
    Tja.

    Vor Aldi waren die Umsatzrenditen bei Rewe usw. 20%. Danach nur noch 5%. Danke Aldi.
    Dasselbe ist bei Apple, wenn auch 30%. Die bösen Distributoren und Sirius kriegen keine 95% mehr und die Armutsprogger in Sklavencentern können bei Apple stattdessen anständig bezahlt werden.

    Aber hier verdienen ja nur wenige Geld mit Software... .
    Die kennen den Sklavenmarkt nicht. Oder 90% an den Distrubutor-Verträge. Oder 80% an den Einkäufer von Sirius. Natürlich mehrtätige Besuche im grösßten *uff Deutschlands auf der Messe auch bezahlt. So läuft der Markt... .
    Wenn man investigativ recherchieren würde.

  8. Re: App Store nicht der einzige Weg für Software

    Autor: Bonzo 20.10.10 - 21:09

    Der angekündigte AppStor war für mich das schlechteste dieser Keynote. MacOS X Lion steht für mich unter Beobachtung. Das OS muss schon etwas mehr bringen, als nur mehr Kontrolle von Apple. Wenn meine derzeitigen Anwendungen in einem AppStore stehen, wäre das gut. Aber im Gegensatz zu einem Smatphone möchte ich auf meinem Desktop Rechner Vielfalt. Der sogenannte "AppStore" ist da eher kontraproduktiv. Ich wünschte mir das jeder Programmierer, wie unter Linux seine Anwendung in ein Repositority laden kann (gerne mit Validation) und Updates dann zusammen mit Apple Updates verteilt werden.

  9. Re: App Store nicht der einzige Weg für Software

    Autor: Calcone 20.10.10 - 21:17

    humppa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bevor jetzt hier das getrolle losgeht: Steve sagte, der App Store wird
    > nicht der ausschliessliche Weg für Programme auf dem Mac sein.

    Mal sehen, wie lange noch.

    Ausserdem ist das doch nur zu Deiner Sicherheit. Die Welt da draussen ist böse und der Appstore beschützt Dich davor.
    Viren, und so.

  10. Re: App Store nicht der einzige Weg für Software

    Autor: Saph 20.10.10 - 21:25

    Calcone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > humppa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bevor jetzt hier das getrolle losgeht: Steve sagte, der App Store wird
    > > nicht der ausschliessliche Weg für Programme auf dem Mac sein.
    >
    > Mal sehen, wie lange noch.
    >
    > Ausserdem ist das doch nur zu Deiner Sicherheit. Die Welt da draussen ist
    > böse und der Appstore beschützt Dich davor.

    Herrgott. Das Teil ist einzig dazu da, um Software leichter an die Leute zu bringen. Das Erhöhnt den Gewinn der Entwickler und mehr Leute finden tolle Software, die sie sonst vielleicht nie gefunden hätten. Das wars.

  11. Re: App Store nicht der einzige Weg für Software

    Autor: moep 20.10.10 - 21:30

    konfigurierbare app(packet)quellen anyone? FUU apple. linux kann das besser.

  12. Re: App Store nicht der einzige Weg für Software

    Autor: Calcone 20.10.10 - 21:33

    Saph schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Herrgott. Das Teil ist einzig dazu da, um Software leichter an die Leute zu
    > bringen. Das Erhöhnt den Gewinn der Entwickler und mehr Leute finden tolle
    > Software, die sie sonst vielleicht nie gefunden hätten. Das wars.

    Was regst Du Dich auf?
    Ich sagte doch, dass das nur zu unser aller Vorteil ist.
    Steve liebt uns und will nur unser Bestes.

    Er baut sogar Läden für uns. Reale und virtuelle.

  13. Re: App Store nicht der einzige Weg für Software

    Autor: die quellen die zählen 20.10.10 - 21:34

    Das Forum ist dagegen und kennt das als Windows-Schüler ja nicht.
    Schliesslich gäbe es sonst ja brauchbare Appstores bzw. Quellen für Android.

  14. Re: App Store nicht der einzige Weg für Software

    Autor: Lalaaaa 20.10.10 - 21:38

    Bonzo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der angekündigte AppStor war für mich das schlechteste dieser Keynote.
    > MacOS X Lion steht für mich unter Beobachtung. Das OS muss schon etwas mehr
    > bringen, als nur mehr Kontrolle von Apple. Wenn meine derzeitigen
    > Anwendungen in einem AppStore stehen, wäre das gut. Aber im Gegensatz zu
    > einem Smatphone möchte ich auf meinem Desktop Rechner Vielfalt. Der
    > sogenannte "AppStore" ist da eher kontraproduktiv. Ich wünschte mir das
    > jeder Programmierer, wie unter Linux seine Anwendung in ein Repositority
    > laden kann (gerne mit Validation) und Updates dann zusammen mit Apple
    > Updates verteilt werden.

    Es steht dir mehr als offen einen solchen Service selbst anzubieten. Du brauchst nur einen Server, eine API für Programmierer und ein Programm für OS X, das auf deinem Server eine Anfrage macht und bei Updates eine Updateroutine startet.

  15. Re: App Store nicht der einzige Weg für Software

    Autor: raubkopien 21.10.10 - 03:40

    warum glaubt auch nur irgendjemand, dass durch den app store raupkopien eingedämmt werden?

    auf dem iphone ist es auch recht simple, gekaufte apps (durch jailbreak etc) zu ent-schützen und zu verbreiten.

    folglich sehe ich hier kein pluspunkt für programmierer, ganz im gegenteil, mich stört das (subjektiv?) teure preis-leistungsverhältnis von 70/30 % (ich soll 30% von meinem geld abgeben, nur damit das app in der liste angezeigt und gehostet wird? gehts noch? damit kann ich doch 10x hosting zahlen)
    wenn ich hierbei etwas vergessen habe, sagt mir bescheid

  16. OS-X auf dem Weg zur "Trusted Platform"

    Autor: golfy 21.10.10 - 07:01

    mark my words.

    Beim iPhone/iPad klappte das doch auch so wunderbar.

  17. Re: OS-X auf dem Weg zur "Trusted Platform"

    Autor: Wissard 21.10.10 - 07:50

    golfy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mark my words.
    Gerne, liegst nämlich daneben. Das OSX nicht auf dem Weg zur Trusted Platform ist sieht man daran, wie sich Apple mit Händen und Füßen gegen BluRay sträubt. Die brauchen nämlich zwingend spezielle zugenagelte Video und Audio-Pfade.
    > Beim iPhone/iPad klappte das doch auch so wunderbar.
    Das sind auch keine vollwertigen Rechner.

  18. Re: App Store nicht der einzige Weg für Software

    Autor: zcpgogxoxozx 21.10.10 - 08:56

    Appfresh und iusethis gibts. Wie gut die sind, weiss ich nicht.

    Apps vergleichen geht nur bei heise/softwarearchiv. Sonst wird man nirgendwo auf ergänzende bzw alternative software hingewiesen.

    Man merkt deutlich, das die meisten hier den iphone-appstore und den (anders aussehenden) ipad-appstore nicht kennen.

    Die wenige zahl von hatepostings liegt an den herbstferien in nrw. Dienstag sund die profi-aggros wieder hier :-(

  19. Re: OS-X auf dem Weg zur "Trusted Platform"

    Autor: Atrocity 21.10.10 - 09:25

    Jup, Apple wäre doof wenn sie das nicht machen würden. Die meisten Apple User machen jeden Mist mit. Und Apple freut sich über volle Kontrolle & 30% an jeder gekauften Software.

  20. noch

    Autor: nochrt 21.10.10 - 09:30

    humppa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bevor jetzt hier das getrolle losgeht: Steve sagte, der App Store wird
    > nicht der ausschliessliche Weg für Programme auf dem Mac sein. Normales
    > runterladen und installieren scheint weiterhin zu gehen.
    >
    > Schönen Abend noch!


    Findest du es nicht auch verwirrend einen Browser zu öffnen und einfach so zu suchen? Ein paar bunte Icons die auch von Steve vorausgewahlt wurden sind nicht so kompliziert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. Technische Universität München, München
  4. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-68%) 8,99€
  3. (-60%) 23,99€
  4. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

  1. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
    Disney
    Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

    Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

  2. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
    Spielebranche
    SAP analysiert E-Sportler

    Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.

  3. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.


  1. 10:51

  2. 10:27

  3. 18:00

  4. 18:00

  5. 17:41

  6. 16:34

  7. 15:44

  8. 14:42