1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lizenzprüfung: Microsoft…

Lieber MS Raubkopie als Open Office???

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber MS Raubkopie als Open Office???

    Autor: Metzelkater 21.12.10 - 22:49

    Es ist für Microsoft wohl tatsächlich taktisch besser,
    Raubkopien zu dulden, als die nicht zahlenden Kunden
    alle an Open Office zu verlieren.

    Ein Raubkopierer kennt und nutzt MS Office und redet
    nicht überall das Open Office / Libre Office schön!

    Gleichzeitig versaut man sich nicht das Privat-
    kundengeschäft denn viele zahlen ja für die Heim-
    und Studentenversion.

    Pech gehabt Microsoft, ich werde weiter auf
    MS Office verzichten und mit Open Office und
    bald wohl Libre Office weitermachen.

    Also wenn ihr auf meine Platte wollt, macht die
    Home Version gratis!

  2. Re: Lieber MS Raubkopie als Open Office???

    Autor: MyMS 21.12.10 - 22:59

    Metzelkater schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist für Microsoft wohl tatsächlich taktisch besser,
    > Raubkopien zu dulden, als die nicht zahlenden Kunden
    > alle an Open Office zu verlieren.

    Darum geht es nicht, es geht vielmehr darum die illegalen Versionen ebenfalls mit Updates, etc. zu versorgen um somit das Netz und die Computer ein wenig sicherer zu machen...

    > Ein Raubkopierer kennt und nutzt MS Office und redet
    > nicht überall das Open Office / Libre Office schön!

    Warum wollen die Leute denn MS Office und nicht OpenOffice, LibreOffice oder Lotus Symphony? Es liegt am Komfort und an der Funktionalität. Siehe auch:

    https://forum.golem.de/kommentare/applikationen/lizenzpruefung-microsoft-beendet-echtheitspruefung-fuer-office-produkte/letzter-versuch-gegen-libreoffice-zu-bestehen/47766,2583980,2583980,read.html#msg-2583980

    > Gleichzeitig versaut man sich nicht das Privat-
    > kundengeschäft denn viele zahlen ja für die Heim-
    > und Studentenversion.

    Ich kenne ehrlich gesagt keinen, der wenn er einmal intensiv mit Office 2007, Office 2010 gearbeitet hat auf OpenOffice, LibreOffice oder Lotus Symphony umsteigen würde.

    > Pech gehabt Microsoft, ich werde weiter auf
    > MS Office verzichten und mit Open Office und
    > bald wohl Libre Office weitermachen.

    Wenn dies deinen Ansprüchen genügt, warum nicht...

    > Also wenn ihr auf meine Platte wollt, macht die
    > Home Version gratis!

    Weiß gerade nicht, ob es schon zur Verfügung steht, aber es gibt ein kostenloses Online-Office von MS.

  3. Re: Lieber MS Raubkopie als Open Office???

    Autor: MyMS 21.12.10 - 23:06

    Wenn du einen Windows Live-Account hast, dann versuch es einmal hier:

    https://login.live.com/login.srf?wa=wsignin1.0&rpsnv=11&ct=1292968817&rver=6.1.6206.0&wp=MBI&wreply=http:%2F%2Foffice.live.com%2Fsummary.aspx%3Fdocsf%3D1&lc=1031&id=250206&cbcxt=doc

  4. Re: Lieber MS Raubkopie als Open Office???

    Autor: ironic idiot 22.12.10 - 00:10

    "Darum geht es nicht, es geht vielmehr darum die illegalen Versionen ebenfalls mit Updates, etc. zu versorgen um somit das Netz und die Computer ein wenig sicherer zu machen... "

    Du hast die Ironietags vergessen.

  5. Re: Lieber MS Raubkopie als Open Office???

    Autor: Unknown Stuntman 22.12.10 - 01:47

    ironic idiot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Darum geht es nicht, es geht vielmehr darum die illegalen Versionen
    > ebenfalls mit Updates, etc. zu versorgen um somit das Netz und die Computer
    > ein wenig sicherer zu machen... "
    >
    > Du hast die Ironietags vergessen.

    Ne, hat er nicht. MS und auch viele andere Firmen haben ihren Bekanntheits und Verbreitungsgrad nur deswegen weil sie jahrelang wissentlich der vielen Raubkopien keine Maßnahmen dagegen ergriffen haben.
    Ein Kunde der deren Produkte nutzt ohne dafür zu bezahlen, ist immer noch besser als den Markt/Nutzeranteil der freien Lösungen steigen zu sehen.
    MS wäre heute noch eine Garagenklitsche wenn sie nicht absichtlich durch lächerliche bzw. nicht vorhanden Schutzmechanismen hintenrum dafür gesorgt hätten, dass jeder ihre Software benutzt und somit verbreitet.

  6. Re: Lieber MS Raubkopie als Open Office???

    Autor: CS-Bot 22.12.10 - 09:18

    Unknown Stuntman schrieb:
    > MS wäre heute noch eine Garagenklitsche wenn sie nicht absichtlich durch
    > lächerliche bzw. nicht vorhanden Schutzmechanismen hintenrum dafür gesorgt
    > hätten, dass jeder ihre Software benutzt und somit verbreitet.

    Richtig erkannt, im gegensatz zu MyMS :/

  7. Re: Lieber MS Raubkopie als Open Office???

    Autor: Martin7 22.12.10 - 09:24

    > Ein Kunde der deren Produkte nutzt ohne dafür zu bezahlen, ist immer noch
    > besser als den Markt/Nutzeranteil der freien Lösungen steigen zu sehen.

    Und warum? MS ist inzwischen längst selbst an freien Lösungen beteiligt.
    Du scheinst immer noch dem Irrglauben anzuhängen das freie LÖsungen immer kostenlos sein müßten.

    > MS wäre heute noch eine Garagenklitsche wenn sie nicht absichtlich durch
    > lächerliche bzw. nicht vorhanden Schutzmechanismen hintenrum dafür gesorgt
    > hätten, dass jeder ihre Software benutzt und somit verbreitet.

    Nein, das wären sie nicht, denn MS hat nicht damit seinen ERfolg erreicht sondern durch geschickte PR und Vermarktung von ideen die andere eigentlich zuerst hatten.

  8. Re: Lieber MS Raubkopie als Open Office???

    Autor: kittekat 22.12.10 - 10:14

    Metzelkater schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn ihr auf meine Platte wollt, macht die
    > Home Version gratis!


    Was fürn Beruf hast du? Kannst du bitte auch mal für mich umsonst arbeiten?

  9. Re: Lieber MS Raubkopie als Open Office???

    Autor: helmut65 23.06.13 - 22:44

    Also ich muss ganz persönlich sagen, dass ich die Microsoft Lizenzprüfung ganz in Ordnung finde. So können Raubkopien vermieden werden :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Doktorandin / Doktorand für (Bio)-Informatik oder verwandte Fächer (KI/»Data Science«)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Research and Development Project Manager (m/w/d)
    Hogrefe Verlagsgruppe GmbH, Göttingen
  3. Remote Product Quality Specialist (m/w/d)
    Scrum Masters GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Project Engineer for optimization and digitalization (m/w/d)
    Fresenius Medical Care, Schweinfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 30,99€
  2. (u. a. The Walking Dead: The Telltale Definitive Series für 24,99€, Before Your Eyes für 4...
  3. 68,99€ (versandkostenfrei)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
Geforce Now (RTX 3080) im Test
1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia Geforce Now drosselt manche Spiele auf 45 fps
  2. Nvidia Geforce Now bekommt RTX 3080 und Threadripper Pro

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source