1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Luftfahrt: Airbus A350-941…

Erinnert mich an die Software Krise aus den 60ern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erinnert mich an die Software Krise aus den 60ern

    Autor: kikimi 26.07.19 - 14:29

    Und es rächt sich, dass man daraus nie so richtig gelernt hat.

    Gerade bei Software, bei denen ein Fehler wahrlich katastrophale Folgen haben kann, muss ein anderer Standard angelegt werden. Aber da auch in der Avionik viel an Leiharbeitsfirmen ausgeliehen wird und Software gern unter dem Aspekt "macht erst mal, dass es funktioniert" entwickelt wird, überrascht mich die Meldung nicht.

  2. Re: Erinnert mich an die Software Krise aus den 60ern

    Autor: Agina 26.07.19 - 14:43

    Die Software ist extrem komplex und diese wird niemals perfekt sein. Das hat nichts mit "nicht daraus gelernt" zu tun.

  3. Re: Erinnert mich an die Software Krise aus den 60ern

    Autor: mifritscher 26.07.19 - 16:08

    Diese Entschuldigung kann ich schon lange nicht mehr hören.

    Wenn man mit derselben Sorgfalt, wo SW gebaut wird, Häuser o.ä. bauen würde würde ständig was zamkrachen.

  4. Re: Erinnert mich an die Software Krise aus den 60ern

    Autor: ulink 26.07.19 - 18:53

    mifritscher schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Entschuldigung kann ich schon lange nicht mehr hören.

    Das ist keine Ausrede, das ist leider traurige Realität.

    > Wenn man mit derselben Sorgfalt, wo SW gebaut wird, Häuser o.ä. bauen würde
    > würde ständig was zamkrachen.

    Solche Stammtischsprüche hingegen sind kompletter Blödsinn und zeigen nur, dass der Benutzer derselben weder von dem einen (Häuser bauen) noch von dem andern (Software entwickeln) irgend einen blassen Schimmer hat.

  5. Re: Erinnert mich an die Software Krise aus den 60ern

    Autor: wonoscho 26.07.19 - 19:17

    Das sehe ich andersrum:
    Wenn bei Bauwerken genau so streng und sorgfältig geplant und gebaut würde wie bei sicherheitsrelevanter Software, dann müssten Bauwerke (Wohnhäuser, Sporthallen, Brücken) nicht schon nach fünfzig Jahren wieder abgerissen werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.07.19 19:21 durch wonoscho.

  6. Re: Erinnert mich an die Software Krise aus den 60ern

    Autor: LeoHart 27.07.19 - 16:13

    Die Aussage ist vollkommener Blödsinn ...

    Da lohnt sich auch nicht mehr zu argumentieren.

  7. Re: Erinnert mich an die Software Krise aus den 60ern

    Autor: derJimmy 27.07.19 - 18:47

    "Mach erstmal, dass es funktioniert" sollte sich jeder Programmierer tätowieren lassen. Ich verallgemeiner' jetzt hier mal ganz schlimm, aber wenn ich mich selbst anschaue und die meisten Programmierer, die ich kenne: Wenn man sich diesen Grundsatz nicht verinnerlicht, wird man ein Projekt auch nicht erfolgreich abschließen können. Ich kenme viele Typen, die sich in Details verlieren, aber der Prototyp noch nichtmal grundsätzlich funktioniert. Erfolgreiche und gute Programmierer dagegen schaffen erstmal ein Produkt, das grundsätzlich funktioniert. Zucker kann man danach nach belieben dazugeben. Solange die Timeline es dann hergibt. Ein Kunde bezahlt dir auf jeden Fall ein funktionierendes Produkt. Aber nicht für ein wunderhübsches mit Apple aha-Erlebnis, das allerdings noch nix kann, was der Kunde braucht.

  8. Re: Erinnert mich an die Software Krise aus den 60ern

    Autor: quadronom 28.07.19 - 14:37

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche Stammtischsprüche hingegen sind kompletter Blödsinn und zeigen nur,
    > dass der Benutzer derselben weder von dem einen (Häuser bauen) noch von dem
    > andern (Software entwickeln) irgend einen blassen Schimmer hat.

    Haha, ja ne ist klar :D
    Würden wir Architekten so rumpfuschen wie manche Startups (N26 *hust*), würde die Luft aber ganz schnell brennen und alle mit Mistgabeln rumrennen.
    So ist es halt "nur" Software...

    %0|%0

  9. Re: Erinnert mich an die Software Krise aus den 60ern

    Autor: Anonymer Nutzer 28.07.19 - 18:16

    nur sind das oft die gleichen abnehmer die hinterher maulen, dass es zwar irgendwie funktioniert nur nicht immer und überall richtig ... ;-)

  10. Re: Erinnert mich an die Software Krise aus den 60ern

    Autor: FreiGeistler 29.07.19 - 07:15

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Software ist extrem komplex und diese wird niemals perfekt sein. Das
    > hat nichts mit "nicht daraus gelernt" zu tun.

    Der Fehler ist laut einem anderen Thread trivial und seit MS DOS bekannt.

  11. Re: Erinnert mich an die Software Krise aus den 60ern

    Autor: bofhl 29.07.19 - 14:26

    quadronom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ulink schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Solche Stammtischsprüche hingegen sind kompletter Blödsinn und zeigen
    > nur,
    > > dass der Benutzer derselben weder von dem einen (Häuser bauen) noch von
    > dem
    > > andern (Software entwickeln) irgend einen blassen Schimmer hat.
    >
    > Haha, ja ne ist klar :D
    > Würden wir Architekten so rumpfuschen wie manche Startups (N26 *hust*),
    > würde die Luft aber ganz schnell brennen und alle mit Mistgabeln rumrennen.
    >
    > So ist es halt "nur" Software...

    Ähm, an deiner Stelle wäre ich still - ganz still! Wenn man sich den Schrott von so manchen "Architekten" ansieht (es gibt dafür weltweit zig bekannte Beispiele! Die darf man sich aber selbst suchen, Google sei dank ;-)), weiß man ganz schnell dass da kein wirklicher Unterschied in den Branchen existiert!

  12. Re: Erinnert mich an die Software Krise aus den 60ern

    Autor: quadronom 16.10.19 - 14:30

    Naja, du redest gerade über Aussehen und Ästhethik...
    Sind schon zwei Paar Schuhe.

    %0|%0

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. Hays AG, Raum Schwäbisch Gmünd
  4. über Badenoch + Clark, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47