1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mac Blu Ray Player: Blu-ray…

gefühlte 10 Jahre später

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gefühlte 10 Jahre später

    Autor: JeanClaudeBaktiste 07.07.11 - 10:51

    na prima. warum baut apple keine bd laufwerke ein? die haben doch tolle 27 zoll imacs.

    etwas leiser sollten sie sein als die dvd laufwerke, aber dann …

  2. Re: gefühlte 10 Jahre später

    Autor: Pflechtfild 07.07.11 - 11:01

    JeanClaudeBaktiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > na prima. warum baut apple keine bd laufwerke ein? die haben doch tolle 27
    > zoll imacs.
    >
    > etwas leiser sollten sie sein als die dvd laufwerke, aber dann …


    Bei Bluray muss die gesamte Kette von Disk bis zum Pixel komplett vernagelt sein. Das dürfte eine der Vorgaben sein, bevor Bluray auch nur irgendeine Lizenz vergibt. Und diese Lizenz sowie die Zertifizierung dürfte sehr teuer sein.

    Zumindenstens diskussionswürdig also, wenn seine Heiligkeit SJ die Zukunft von BR eher im Internet/Cloud sieht.

  3. Re: gefühlte 10 Jahre später

    Autor: JeanClaudeBaktiste 07.07.11 - 11:07

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JeanClaudeBaktiste schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > na prima. warum baut apple keine bd laufwerke ein? die haben doch tolle
    > 27
    > > zoll imacs.
    > >
    > > etwas leiser sollten sie sein als die dvd laufwerke, aber dann …
    >
    > Bei Bluray muss die gesamte Kette von Disk bis zum Pixel komplett vernagelt
    > sein. Das dürfte eine der Vorgaben sein, bevor Bluray auch nur irgendeine
    > Lizenz vergibt. Und diese Lizenz sowie die Zertifizierung dürfte sehr teuer
    > sein.
    >
    > Zumindenstens diskussionswürdig also, wenn seine Heiligkeit SJ die Zukunft
    > von BR eher im Internet/Cloud sieht.


    Mag ja sein. aber ich habe gerne ne bluray als backup. Und die zukunft sehen um dann auf eine bestehende technologie zu verzichten ist mir zu eingeschränkt.

    das wäre so als würde ein autohersteller keine navis eingebaut haben weil sie die zukunft im handy sehen.

  4. Re: gefühlte 10 Jahre später

    Autor: AndyGER 07.07.11 - 11:08

    Stimmt. Wer BluRay nutzt, ist gezwungen, sein System zu öffnen. Klingt erst einmal nicht schlimm, aber die Kompromisse, die eine Firma eingehen muss, sind wohl größer als nötig. Am Geld dürfte es nicht liegen. An der Technik ebenfalls nicht. Ich denke, hier ist Sony die treibende Kraft ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  5. Re: gefühlte 10 Jahre später

    Autor: Yeeeeeeeeha 07.07.11 - 11:29

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Bluray muss die gesamte Kette von Disk bis zum Pixel komplett vernagelt
    > sein. Das dürfte eine der Vorgaben sein, bevor Bluray auch nur irgendeine
    > Lizenz vergibt. Und diese Lizenz sowie die Zertifizierung dürfte sehr teuer
    > sein.

    Die Lizenzkosten dürften da keine so große Rolle spielen (könnten sie über den Verkauf eines Players -> Mac App Store wieder reinholen), wohl aber die DRM-Kette.
    Afair hat MS u.a. deshalb das neue Treibermodell für Grafikkarten eingeführt, da diese Vernagelung sonst gar nicht möglich war. Apple kann zwar (dank Vollkontrolle) beliebig am System wie auch an den Treibern rumschrauben, womöglich ist der entsprechende _vollständige_ Speicherschutz auf einem Unix wie OSX aber auch gar nicht so ohne weiteres möglich.

    (Gut, die andere Hälfte des Grundes dürfte sein, dass man lieber HD-Filme in iTunes verkauft ;))

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  6. Re: gefühlte 10 Jahre später

    Autor: scrumm3r 07.07.11 - 12:01

    Das ist zumindest der offizielle Grund: das BR-Consortium will volle Code-Einsicht in jede Software, die an der Abspiel-Kette beteiligt ist. Die DRM-Vernagelung muss bis in den OS-Kernel durchgezogen werden. Das da so einige nicht mitspielen wollen, sollte klar sein ...

  7. Re: gefühlte 10 Jahre später

    Autor: Konni 07.07.11 - 12:59

    Als ob DRM, Verschlüsselung und Co jemals Raubkopien aufhalten könnten .... das macht's immer nur kurzzeitig schwieriger und dann gibt's doch wieder alles im Netz ...

  8. Re: gefühlte 10 Jahre später

    Autor: scrumm3r 07.07.11 - 13:15

    Vollkommen richtig. Nur mit dem eine Nachteil, dass die ganze gängelnde DRM-Seuche dazu führt, dass sich der Nutzungszeitraum der teuer gekauften Medien reduziert.

    Ich will nicht wissen, was in ein paar Jahren los ist, wenn die BR-Schlüssel-Server nach und nach abgeschaltet werden. Dann können so einige Hifi-Fanatiker mit Voll-Arm-Geste am BR-Disk-Regal entlanggehen und schön die Mülltüte drunterhalten ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Gerlingen
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), München
  4. Landratsamt Starnberg, Starnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 65€ statt ca. 75€ im Vergleich im Vergleich...
  2. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 24,99€ + Versand...
  3. (u. a. bis zu 27% auf Raspberry Pi und 20% auf TP-Link)
  4. 477€ (Vergleichspreis ca. 525€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner