Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mac OS X 10.7 Lion im Test…

die größten Innovationen schlechthin...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: azeu 21.07.11 - 01:25

    ...Vollbildmodus
    ...Fenster von der seite/von unten vergrössern/verkleinern

    Auch wenn der Rest ja ganz gelungen aussieht, aber man sollte es mit der Prahlerei nicht übertreiben ;-)

    DU bist ...

  2. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: scrumm3r 21.07.11 - 08:44

    Das sind keine Innovationen. Alles andere schon, aber gerade diese beiden Punkte sind keine Innovationen. Wie immer: gesunde Fehleinschätzung vom Apple-fernen Ufer.

  3. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: ggggggggggg 21.07.11 - 08:46

    da nehmen sie sich aber alle (also eigentlich "beide") nicht viel. Ich erinner nur daran wie MS bei Vista die transparenten Fensterrahmen als das Feature schlechthin gepriesen haben ;-)

  4. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: le_baptiste 21.07.11 - 09:38

    ist mir nicht aufgefallen das die das als innovation verkaufen, ich begrüße es aber, wobei ich mir nicht sicher bin ob ich den vollbildmodus überhaupt mal nutzen werde … aber das mit dem skalieren an allen ecken … aaaaaaah eeeendlich …

  5. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: Schnarchnase 21.07.11 - 10:26

    scrumm3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles andere schon

    Nein. Es würde dir nicht schaden die News (die Welt?) etwas realistischer zu betrachten.

    Multi-Touch-Gesten: Gibt es auch bei Apple schon länger.
    Mission-Control: Ist nur eine Zusammenfassung bereits bestehender Möglichkeiten und erinnert mich sehr an die Gnome-Shell & Co.
    Launchpad: Wurde nur von iOS portiert.
    Resume: Können diverse andere System schon lange, Stichwort Session speichern und wiederherstellen.
    Automatisch sichern: Können diverse Programme (vor allem IDEs) schon lange.
    Versionen: Gibt es bei diversen Programmen (z.B. IDEs, Photoshop) schon lange.
    AirDrop: Siehe Bluetooth-Datentransfer.

    Apple hat da ohne Frage ein nettes Paket geschnürt, aber Innovationen sind nun wirklich nicht dabei.

  6. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: le_baptiste 21.07.11 - 10:34

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > scrumm3r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Apple hat da ohne Frage ein nettes Paket geschnürt, aber Innovationen sind
    > nun wirklich nicht dabei.

    nein aber es sieht besser aus und ist einfacher zu bedienen als alles was vorher da war. und die wichtigkeit dieser beiden punkte scheinen einige hersteller gekonnt zu ignorieren …

  7. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: Rapmaster 3000 21.07.11 - 11:13

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da nehmen sie sich aber alle (also eigentlich "beide") nicht viel. Ich
    > erinner nur daran wie MS bei Vista die transparenten Fensterrahmen als das
    > Feature schlechthin gepriesen haben ;-)


    Haben sie das? Kann mich nicht wirklich dran erinnern, irgendwo ne MS-Werbung gesehen zu haben, in der transparente Fenster erwähnt werden.

  8. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: el3ktro 21.07.11 - 14:41

    Alle von dir genannten Funktionen gibt es bisher in einzelnen Programmen, das stimmt. In Lion sind diese Funktionen aber nun ins OS integriert. Und das mit der Session wieder herstellen möchte ich mal sehen - wo geht das denn?

  9. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: flasherle 21.07.11 - 15:32

    toll wenn ms was ins system integriert kommt ja gleich wieder die eu...

  10. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: Flinx_in_Flux 21.07.11 - 15:37

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > toll wenn ms was ins system integriert kommt ja gleich wieder die eu...

    Die EU kam, weil MS es seinen Browsermitbewerbern künstlich erschwert hat, den IE zu ersetzen. Das war und ist bei MacOSX überhaupt kein Problem.

    Insgesamt schätze ich bei MacOSX das Gesamtpaket aus ineinandergreifenden Funktionen aus einem Guß. Als Beispiele nenne ich gerne PDF-Erstellung aus jedem Druckdialog und die geniale Time Machine. Alles Dinge, die bei MS aufwändig (und schlechter integriert) nachgerüstet werden müssen.

    Flinx

  11. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: flasherle 21.07.11 - 15:47

    stimmt war so schwer ne exe datei auszuführen und nan fremden browser zu installen...

    timemaschine, was ist daran so besonders? das ist die lösung bei ms mit dem whs wesentlich besser. oder man nimmt einfach das vm-abbild und zieht ne kopie. Also wo hat ms bitte schlecht integriert. der whs ist das absolute optimum in sachen komplettsystem backup...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.11 15:48 durch flasherle.

  12. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: neocron 21.07.11 - 16:25

    nunja, eine eigene api fuer vollbild koennte durchaus als innovativ angesehen werden ...
    unter windows zb gibt es keinen "mal eben schnellen weg" dies in diesem masse zu erreichen (in der entwicklung meine ich), oder sehe ich das falsch?

    nur weil es irgend wie schon moeglich war aber das potential nie wirklich genutzt wurde, macht es das ganze nicht weniger signifikant!

  13. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: Schnarchnase 21.07.11 - 18:09

    el3ktro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle von dir genannten Funktionen gibt es bisher in einzelnen Programmen,
    > das stimmt. In Lion sind diese Funktionen aber nun ins OS integriert.

    Wie gesagt, ein nettes Paket haben sie geschnürt, aber Innovationen sind nun mal nicht dabei. Etwas in einen anderen Bereich zu portieren macht noch lange keine Innovation draus.

    > Und das mit der Session wieder herstellen möchte ich mal sehen - wo geht
    > das denn?

    Gnome kann das zum Beispiel.

  14. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: scrumm3r 21.07.11 - 19:27

    Natürlich können diverse Programme bereits seit Jahren automatisch speichern. Übrigens auch auf dem Mac. Allerdings klammerst du eine entscheidende Feinheit aus: ein Betriebssystem-API, dass dieser Funktionalität nicht nur eine einheitliches UI verpasst, sondern die Daten auch noch transparent für das OS zugänglich hält, durchsuchbar vorhält und und und - das ist neu.

    Wie schon mehrfach erwähnt aber von deinesgleichen beflissentlich ignoriert: Microsoft ist kläglich daran gescheitert diese Komplexität zu kapseln. Sie haben einfach aufgegeben. Apple dagegen hat schrittweise in den vorhergehenden OS-Versionen die Fundamente gelegt und war nun fähig dieses komplexe Problem zu lösen.

  15. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: Schnarchnase 21.07.11 - 23:07

    scrumm3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schon mehrfach erwähnt aber von deinesgleichen beflissentlich
    > ignoriert: Microsoft ist kläglich daran gescheitert diese Komplexität zu
    > kapseln. Sie haben einfach aufgegeben. Apple dagegen hat schrittweise in
    > den vorhergehenden OS-Versionen die Fundamente gelegt und war nun fähig
    > dieses komplexe Problem zu lösen.

    Was heißt ignoriert? Das tut hier einfach nichts zur Sache. Falls du übrigens auf WinFS anspielen willst, damit sollte etwas völlig anderes erreicht werden als die Versionierung von OSX (welche es afaik auch auf aktuellen Windowssystemen gibt, kann ich aber nicht mit Bestimmtheit sagen, da ich kein Windows im Einsatz habe).

  16. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: scrumm3r 21.07.11 - 23:12

    Du hast also keinerlei Ahnung, was TimeMachine ist. Danke für die Mitteilung.

  17. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: flasherle 22.07.11 - 09:07

    ja dann erklär mal?

  18. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: scrumm3r 22.07.11 - 09:18

    Ich bin kein Weiterbildungsonkel, der dir ohne Gegenleistung bei der Beseitigung deiner Wissensdefizite hilft. Wer sich einbildet, trotz fehlenden Wissens Urteile Fällen zu können, sollte sich nicht ärgern, wenn er keine adäquate Antworten auf seine Fragen bekommt ...

    XD

  19. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: flasherle 22.07.11 - 09:21

    > Time Machine (engl. Zeitmaschine) ist eine Datensicherungssoftware von Apple, die ab Mac OS X 10.5 (Leopard) in das Betriebssystem integriert ist. Das Programm kann für die automatische Sicherung aller Computerdaten und Einstellungen benutzt werden.

    und jetzt erklär mir was daran so anders sein soll, also bei dem von mir beschriebenen szenario...

  20. Re: die größten Innovationen schlechthin...

    Autor: scrumm3r 22.07.11 - 09:38

    0 Aufwand und geringe Kosten (externe USB-Platte) gegen: deutlich höheren Aufwand und deutlich höhere Zusatzkosten für nen win-HS. Wer zu solchen simplen Schlussfolgerungen nicht alleine fähig ist, darf sich nicht wundern, dass es mit der Beseitigung der Wissensdefizite nicht vorwärts geht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  3. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  4. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49